Freitag, 12. Juni 2015

Die USA und ihr Führungsanspruch


Der Anspruch auf „Global Leadership“ wird von den führenden Kreisen in den USA ganz offen vertreten. Zu deutsch: Weltherrschaft. Das wäre für den Rest der Welt ein Alarmsignal und Anlass für gemeinschaftliche Gegenwehr, sollte man meinen. Doch Fehlanzeige: Europäische Länder geben sich nicht nur selbst mit der Rolle von Vasallenstaaten zufrieden, sie stützen auch den Versuch der USA, Russland als Machtfaktor auszuschalten und eine unipolare Weltordnung zu schaffen. Als Sprachrohre immer vorn dabei: die deutschen Leitmedien. (Wolfgang Bittner)

Offensichtlich können wir über die Ukraine-Krise, die Aggressionen der westlichen Allianz gegen Russland, über Lügen von Politikern oder falsche Medienberichterstattung schreiben, was wir wollen – es hat kaum Auswirkungen. Edward Snowden, Julian Assange und Bradley Manning können aussagen und beweisen, was sie wollen – alles bleibt wie es war: Verschleierung, Lügen, Hetze, Provokationen, Kriegsgefahr, regionale Krisen und Kriege.

Natürlich konnte man Snowden, Assange und Manning nicht völlig verschweigen. Aber das Interesse der Medien hielt sich in engen Grenzen, nachdem sich die erste Empörung gelegt hatte. Und die meisten Politiker waren und sind den Whistleblowern nicht gerade positiv gesonnen, weil sie – abgesehen von Geheimnisverrat – gegen die US-amerikanische Staatsräson verstoßen haben und weil die US-Regierung wie auch deren Geheimdienste erpresserischen Druck auf jeden ausüben, der ihnen nicht zu Diensten ist.
Überdies paktieren nicht wenige der führenden Politiker und Journalisten ohnehin mit Organen der USA. Das ist unglaublich, wurde jedoch mehr als einmal öffentlich, zum Beispiel als das Flugzeug eines Staatsoberhauptes, nämlich des bolivianischen Präsidenten Evo Morales, zu einer Landung in Wien gezwungen und durchsucht wurde, weil die US-Regierung Edward Snowden an Bord vermutete – ein eklatanter Verstoß gegen internationales Recht. Doch der Aufschrei in der internationalen Öffentlichkeit, geschweige denn in der Politik, blieb aus.


Man kann gar nicht so viel Verschwörungsphantasie haben, wie die kriminellen Verschwörer der Geheimdienste und deren Agenturen an Verschwörungen realisieren. Zum Beispiel haben Wissenschaftler wie Uwe Krüger („Meinungsmacht“) und Daniele Ganser („Nato-Geheimarmeen in Europa“) recherchiert, dass viele maßgebende Politiker und Journalisten den vom US-Außenministerium, der CIA oder sonstigen interessierten Organisationen und Konzernen initiierten Think Tanks nahestehen oder angehören, was gravierende Folgen für die europäische Politik und Medienberichterstattung hat.

Inzwischen kann auch als erwiesen gelten, dass die Ukraine-Krise durch die USA und EU inszeniert wurde, um des Weiteren gegen Russland vorgehen zu können. Zu Recht warf kürzlich der ehemalige Staatspräsident der Sowjetunion, Michail Gorbatschow, den USA und der NATO vor, die europäische Sicherheitsstruktur durch die Erweiterung des westlichen Verteidigungsbündnisses zerstört zu haben. In einem Gespräch mit dem Spiegel warnte er vor einem „großen Krieg“ in Europa, der „heute wohl unweigerlich in einen Atomkrieg münden“ würde. „Wenn angesichts dieser angeheizten Stimmung einer die Nerven verliert“ sagte Gorbatschow, „werden wir die nächsten Jahre nicht überleben.“ Die deutsche Ostpolitik verurteilte er mit den Worten: „Deutschland hat im Zweiten Weltkrieg schon einmal versucht, seinen Machtbereich nach Osten zu erweitern. Welche Lektion braucht es noch?“ Und dem US-Präsidenten Obama, der Russland als Gefahr bezeichnet hatte, entgegnete er: „Es gibt heute eine große Seuche – und das sind die USA und ihr Führungsanspruch.“

mehr:
- Die USA und ihr Führungsanspruch (Hinter den Schlagzeilen, 20.02.2015, Hervorhebung von mir)

KISSINGER- UKRAINE IST GENERALPROBE FÜR REGIME WECHSEL IN MOSKAU [0:51]

Veröffentlicht am 02.03.2014
Weitere interessante Informationen finden Sie auf: http://www.chemtrail.de/
Lest auch den Artikel: Die Klitschko-- E-Mails zeigen wie Klitschko für Geld sein Land an die NATO verriet.
+ Seht Euch das Video: UKRAINE: VERSCHWÖRUNG DER MEDIEN AUFGEDECKT... auf diesem Kanal an + VERBREITET ALLES IM KAMPF GEGEN DIESE KRIEGS-HETZE WEITER!

Vorsicht! Kissinger redet nicht darüber, was die USA wollen, er redet darüber, was Putin glaubt, was die USA wollen!

siehe auch:
- Systematische Lügen als Methode der Politik – Die Verdrehungen im Ukraine-Konflikt (Fassadenkratzer, 02.02.2015)
Nur das „nicht durchschauen“ kann ich mir nicht vorstellen. Eine Prostituierte wird ihrem Freier auch nicht sagen, daß er sie so anekelt, daß sie nur mit Mühe das Kotzen unterdrücken kann. (aus einem Leserkommentar)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen