Dienstag, 29. Januar 2019

Alfred de Zayas: "Venezuela erinnert mich an die Irak-Invasion"

Alfred-Maurice de Zayas (* 31. Mai 1947 in Havanna) ist ein US-amerikanischer VölkerrechtlerHistorikerSachbuchautor und ehemaliger UN-Beamter. Von Mai 2012 bis April 2018 war er Unabhängiger Experte des Menschenrechtsrats der Vereinten Nationenfür die Förderung einer demokratischen und gerechten internationalen Ordnung.[1]
[Alfred de Zayas, Wikipedia, abgerufen am 30.01.2019]
==========

Ex-UN-Sonderberichterstatter: "Venezuela erinnert mich an die Irak-Invasion" {12:48 – Start bei 1:58}

RT Deutsch
Am 28.01.2019 veröffentlicht 
Der ehemalige Sonderberichterstatter der Vereinten Nationen Alfred De Zayas ist der Meinung, der Grund für die Krise in Venezuela seien vor allem wirtschaftliche Interessen der USA. Venezuela verfüge nicht nur über enorme Ölvorkommen, sondern sei auch reich an Gold, Bauxit und Coltan. In der Vergangenheit seien mit dem Irak und Libyen schon andere Staaten solchen Interessen zum Opfer gefallen.
Intern sei Venezuela für viele Probleme selbst verantwortlich. Ohne die Sanktionen und den Wirtschaftskrieg wäre das Land jedoch in der Lage, mit diesen fertig zu werden. Der einzige Ausweg aus der Situation sei nun ein ehrlicher Dialog zwischen Regierung und Opposition.
Mehr auf unserer Webseite: https://deutsch.rt.com/

Willy Wimmer: In Venezuela kämpft die indigene Bevölkerung gegen spanische Eliten {17:08 – Start bei 1:11}

Mad Madursklix
Am 26.01.2019 veröffentlicht 
Berlin geißelt Maduro - Willy Wimmer: „Keine eigenständige Politik“ - EXKLUSIV
Der venezolanische Staatschef Nicolás Maduro wird von westlichen Mächten weiterhin unter Druck gesetzt. Auch die Bundesregierung schließt sich diesen an und erwägt die Anerkennung des selbsternanntem Präsidenten Juan Guaidó. Empört darüber zeigt sich Staatssekretär a.D. Willy Wimmer (CDU). Maduro kennt er höchstpersönlich.
https://de.sputniknews.com/politik/20...
Die Bank of England hat einen Antrag des venezolanischen Präsidenten Nicolás Maduro abgelehnt, Goldbarren im Wert von 1,2 Milliarden US-Dollar auszuhändigen. Das berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf informierte Quellen.
Die US-amerikanischen Beamten versuchen laut Bloomberg nun, die im Ausland aufbewahrten Vermögenswerte von Venezuela an Juan Guaidó zu entsenden, der sich zum Übergangspräsidenten Venezuelas erklärt hatte.
https://de.sputniknews.com/politik/20...

siehe auch:
- Russischer Flieger soll 20 Tonnen Gold aus Venezuela holen (n-tv, 30.01.2019)
Sicherheitsberater Bolton verkündet indirekt: "5,000 troops to Colombia" (Florian Rötzer, Telepolis, 29.01.2019)
Geier über Caracas (Craig Murray, Rubikon, 29.01.2019)
Chomsky, Pilger und 70 weitere fordern in offenem Brief ein Ende der US-Intervention in Venezuela (NachDenkSeiten, Hinweise des Tages, Venezuela, 28.01.2019)
Tagesdosis 28.1.2019 – Der nächste Putsch made in USA (Podcast) (Susan Bonath, KenFM, 28.01.2019)
Eskalation in Venezuela war seit Monaten geplant (Sandra Weiss, Der Standard, 28.01.2019 – gefunden über den Blauen Boten)
Guaidó telefonierte offenbar mit Pence – kurz bevor die Revolte begann (NachDenkSeiten, Hinweise des Tages, Venezuela, 28.01.2019)
Berlin geißelt Maduro – Willy Wimmer: „Keine eigenständige Politik“ (NachDenkSeiten, Hinweise des Tages, Venezuela, 28.01.2019)
Venezuela – die Lügen der USA und ihrer Vasallen (NachDenkSeiten, Hinweise des Tages, Venezuela, 28.01.2019)
"Interimspräsident" in Venezuela bekommt Gegenwind (Harald Neuber, Telepolis, 27.01.2019)
Die “internationale Solidarität” reicht heute von rechtsradikalen Präsidenten bis zur Sozialdemokratie (Albrecht Müller, NachDenkSeiten, 25.01.2019)
Staatsstreich in Venezuela? (Frederico Füllgraf, NachDenkSeiten, 24.01.2019)
Die guten alten deutschen Werte, der Deutsche Journalistenverband und die Propaganda-Lizenz für RT Deutsch (Post, 15.01.2019)
- Venezuela und die Medien (Frederico Füllgraf, NachDenkSeiten, 26.04.2017)
Fundgrube – Helmut Schmidt: Wie gefährlich ist Amerika? (29.08.2015)


„Der Westen eroberte die Welt nicht durch die Überlegenheit seiner Ideen oder Werte oder seiner Religion (zu der sich nur wenige Angehörige anderer Kulturen bekehrten), sondern vielmehr durch seine Überlegenheit bei der Anwendung von organisierter Gewalt. Oftmals vergessen Westler diese Tatsache; Nichtwestler vergessen sie niemals.“ [Samuel Phillips Huntington: Kampf der Kulturen. Die Neugestaltung der Weltpolitik im 21. Jahrhundert. 5. Auflage, Siedler bei Goldmann, München 1998, S. 68., gefunden in Wikipedia]

Dirk Müller vs. NATO-Propaganda-Plattform "Der Standard" {7:52 – Start bei 2:16}

uncutnews.ch
Am 25.11.2014 veröffentlicht 
Pro und Contra - der PULS 4 News Talk vom 24.11.2014:Dirk Müller vs. Eric Frey, Journalist bei der österreichischen Tageszeitung "DER STANDART".
Eric Frey:http://x2t.com/334416
DER STANDART:http://x2t.com/334417
Komplette Sendung hier:http://x2t.com/334415
Beachte auch Johannes Voggenhuber, ehemaliger Abgeordneter des EU-Parlaments, Die Grünen (Video ab 7:21) 
»Europa muß überall seine Werte vertreten. Und wenn der Herr Frey ihnen ein bißchen mehr verpflichtet wär’, dann müßten wir uns hier nicht die Propaganda der NATO anhören. Das ist eine ganz offene Geschichtsfälschung […] Jeder Mensch, der sich mit diesem Konflikt aufmerksam und fair beschäftigt, wird das nur als grotesk empfinden können. Die USA spielen in diesem Konflikt die Hauptrolle. Die Urheberschaft dieses Konflikts liegt nachweisbar beim Westen.«

[Wie kann man sich denn sorgen,] »wenn Demokratie und Rechtsstaat näher an die Grenzen rücken!«
[Jaap de Hoop Scheffer, damaliger NATO-Generalsekretär, in seiner Reaktion auf Putins Vorbehalte gegenüber der NATO, die er in seiner Rede vor der Münchner Sicherheitskonferenz darlegte, zitiert in Sicherheitskonferenz in München: Putin schockt die Europäer, Sebastian Fischer, SPON, 10.02.2007] 

Merkel-Sprecher: Kenne mich in venezolanischer Verfassung nicht aus {17:00}

RT Deutsch
Am 29.01.2019 veröffentlicht 
Die Bundesregierung wiederholte ihren Aufruf, in Venezuela möge bald ein politischer Prozeß in Gang kommen, der freie Wahlen gewährleiste. Auf Nachfrage bestreitet das Auswärtige Amt, dass es sich bei Nicolás Maduro um den legitimen Präsidenten Venezuelas handele. Obwohl der Sprecher keine Einsichten in das venezolanische Recht habe, stehe trotzdem fest, dass es zu Neuwahlen kommen müsse und die Nationalversammlung mit Guaidó an der Spitze die legitime Spitze des Staates darstelle.
Mehr auf unserer Webseite: https://deutsch.rt.com/
siehe auch:
- „Regierungssprecher könnten zu den ersten gehören, die durch KI ersetzt werden.“ (Albrecht Müller, 31.01.2019)

»Das macht mir insofern Sorge: Wenn Menschen nicht mehr glauben, was in den Medien informiert wird, wenn Menschen auch Politikern nicht mehr glauben, dann fliegt uns unser wunderschönes System Demokratie früher oder später um die Ohren.« [Gabriele Krone-Schmalz in einem Gespräch mit Frank Elstner 2014, YouTube-Video ab 8:00]

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen