Dienstag, 13. Februar 2018

Trotz roter Zahlen steigt die Tesla-Aktie: Realität ist, was wir glauben wollen…

Der Elektroauto-Hersteller Tesla kann machen, was er will - den Anlegern gefällt's: Trotz 675 Millionen Dollar Verlust steigt der Aktienkurs. Das hat vor allem mit dem Model 3 zu tun.

Der US-Elektroautokonzern Tesla hat das vierte Quartal besser abgeschlossen als erwartet. Außerdem hält das Unternehmen an seinen Produktionszielen für den Hoffnungsträger Model 3 fest.

Insgesamt schreibt Tesla aber immer noch gewaltige Verluste. Das Minus nahm im Jahresvergleich sogar von 121 Millionen auf 675 Millionen Dollar (550 Millionen Euro) zu - es fiel damit aber geringer aus als von Analysten angenommen. Die Firma von Tech-Milliardär Elon Musk teilte am Mittwoch nach US-Börsenschluss mit, dass der Umsatz um überraschend starke 44 Prozent auf 3,3 Milliarden Dollar zugelegt habe.

Bei Anlegern kamen die Zahlen gut an, der Aktienkurs stieg nachbörslich zunächst um zwei Prozent.

mehr:
- Millionen-Minus: Tesla rutscht tief in rote Zahlen, Aktie steigt trotzdem (SPON, 07.02.2018)

siehe auch:
- SpaceX: Rakete mit Tesla-Auto ins All gestartet (SPON, 06.02.2018)
- "Statistisch gesehen": Gefährlicher Weltraumschrott (Mathias Brandt, heise News, 26.04.2017)
- Statistik der Woche: Weltraumschrott im Orbit (Jennifer Lepies, heise Technology Review, 02.03.2017)