Samstag, 2. März 2019

NachDenkSeiten-Leserbriefe zum INF, zur historischen Tagesschau und zum aktuellen Film über Dick Cheney

Zu diesen Themen, die die NachDenkSeiten in der letzten Woche beschrieben haben, “Früher war nicht alles besser … die Tagesschau aber schon” und “Dick Cheney: Revolutionär für die Superreichen” gab es zahlreiche Zuschriften die wir hier zum großen Teil wiedergeben. In vielen der Beiträge geht es um Internationale Beziehungen und wie manche Länder Druck auf andere ausüben, mit mehr oder weniger legitimen Methoden. Vielen Dank an die Leser und Schreiber! Zusammengestellt von Moritz Müller.
mehr:
- Leserbriefe zum INF, zur historischen Tagesschau und zum aktuellen Film über Dick Cheney (NachDenkSeiten, 02.03.2019)
siehe auch:
zu Dick Cheney:
USA: Die verrückten Neocons (Post, 02.03.2019)
Vertuschung von CIA-Staatsmorden (Post, 01.03.2016)
zur Tagesschau:
KenFM im Gespräch mit: Michael Meyen ("Breaking News: Die Welt im Ausnahmezustand") (Post, 18.06.2018 – Video ab 20:00)
zum INF-Vertrag:
- USA: New Nukes, for no Good Reason (Post, 25.01.2019)

USA: Die verrückten Neocons und ihr Putsch

Von Cheney zu Trump: Adam McKays "Vice" zeigt, dass die USA in ihrer Mehrheit ein Land von moralisch korrupten selbstgerechten Vollidioten sind
Revulsion and admiration lie as close together as the red and white stripes on the American flag, and if this is in some respects a real-life monster movie, it’s one that takes a lively and at times surprisingly sympathetic interest in its chosen demon.
A.O.Scott, New York Times, in der Rezension von "Vice"
Die Filme die einmal über Donald Trump gedreht werden, können von einem berühmten Satz des NS-Propagandaministers ausgehen: "Meine Herren, in hundert Jahren wird man einen schönen Farbfilm über die schrecklichen Tage zeigen, die wir durchleben. Möchten Sie nicht in diesem Film eine Rolle spielen? Halten sie jetzt durch, damit die Zuschauer in hundert Jahren nicht johlen und pfeifen, wenn Sie auf der Leinwand erscheinen", so Dr. Joseph Goebbels am 17. April 1945.

Das Interessante an diesem Satz ist, dass hier einer weiß, was kommen wird, so wie er weiß, was ist. Er richtet sein ganzes Handeln nur nach dem Effekt aus, nach dem Schein und der Tauglichkeit für die ästhetische Wirkung. Und tatsächlich: Ästhetisch haben die Nazis den Zweiten Weltkrieg auf ganzer Linie gewonnen. Bis heute bestimmen sie die Ikonographie des Bösen auf der Leinwand.

Wird das den Mächtigen Amerikas ähnlich gehen? Man kann im schlechten Abschneiden von "Vice" bei der diesjährigen Oscarverleihung ein Indiz für die Tugenden und Nachteile dieses Films sehen: "Vice" taugt nicht zur wohltemperierten politisch-korrekten Symbolhandlung wie etwa "Green Book". Adam McKays Spielfilm über den republikanischen "Dark Knight" Richard Cheney war der Film der diesjährigen Oscarverleihung, der am schärfsten auf die Unmoral und die Abgründe der US-amerikanischen Politik zielte.

Er zeigt nicht harmonisches Zusammenleben und Rassenversöhnung. Er zeigt ein Portrait des weißen politischen Amerika. Eines Amerika, das korrupt ist, kontrolliert von den großen Konzernen, vor allem von Waffen- und Energiekonzernen, die die Politiker wie Marionetten beherrschen

mehr:
- Die Dummheit der Amerikaner (Rüdiger Suchsland, Telepolis, 02.03.2019)
- Kommentare
siehe auch:
- 1975: Vertuschung von CIA-Staatsmorden (01.03.2016)

==========
Die meisten der Ideen und Mitglieder des PNAC standen mit der politischen Schule des Neokonservativismus in Verbindung. Einer der wichtigsten Protagonisten der Denkfabrik war lange Zeit sein Mitbegründer Richard Perle. Der öffentlichkeitswirksamste Wortführer war daneben der zeitweise in Brüssel lebende Journalist Robert Kagan, der nunmehr auch dem Vorstand der Foreign Policy Initiative angehört.
[…]
Das PNAC vertrat unter anderem folgende Thesen:
  • US-amerikanische Führerschaft ist sowohl gut für die Vereinigten Staaten von Amerika als auch für die ganze Welt.
  • Eine solche Führerschaft erfordert militärische Stärke, diplomatische Energie und Hingabe an moralische Prinzipien.
  • Eine multipolare Welt hat den Frieden nicht gesichert, sondern stets zu Kriegen geführt.
  • Die Regierung der Vereinigten Staaten soll Kapital schlagen aus ihrer technologischen und wirtschaftlichen Überlegenheit, um durch Einsatz aller Mittel – einschließlich militärischer – unangefochtene Überlegenheit zu erreichen.
Wenn Diplomatie gescheitert sei, seien Militäraktionen ein akzeptables und nötiges Mittel. Das PNAC befürwortet die weltweite Errichtung dauerhafter eigener Militärstützpunkte, um die USA weitestgehend unangreifbar zu machen. Als „Weltpolizist“ (bzw. „Welt-Ordnungs-Hüter“) hätten die Vereinigten Staaten die Macht, in einer chaotischen „hobbesianischen“ Welt für die Einhaltung von Recht und Gesetz gemäß den von den USA gesetzten Maßstäben zu sorgen – wenn es sein muss, auch ohne Absprache mit oder Rücksichtnahme auf Verbündete und andere supranationale Organisationen, Verträge und sonstige Rechtsverbindlichkeiten (Unilateralismus). Darin sehen alle Kritiker einen klaren geschichtlichen Rückfall hinter die mühselig errungenen Fortschritte im Völkerrecht seit dem Westfälischen Frieden.
Das PNAC und seine Mitglieder haben schon frühzeitig unter anderem die Kündigung des mit der Sowjetunion geschlossenen ABM-Vertrages gefordert. Das PNAC schlug außerdem vor, „die neuen internationalen Gemeinschaftssphären, Weltraum und virtuelle Welt, zu kontrollieren und den Weg für eine neue Militärgattung – die U.S. Space Forces – mit dem Auftrag, den Weltraum zu kontrollieren, freizumachen“.
Im September 2000 publizierte das PNAC einen 80-seitigen Bericht mit dem Titel „Rebuilding America's Defenses: Strategies, Forces, And Resources For a New Century“. Diese Forderung zur Fortsetzung des unter Ronald Reagan begonnenen „Star Wars“-Projekts SDI war Gegenstand zahlreicher Analysen und zog viel Kritik auf sich.
[Project for the New American Century, Allgemeines, Wikipedia, abgerufen am 02.03.2019]
==========

zum Neocon-»Umsturz« siehe auch (beachte die zeitliche Reihenfolge):

VICE Clips & Trailer German Deutsch (2019) {7:54}

KinoCheck
Am 15.02.2019 veröffentlicht 
Offizieller "Vice: Der Zweite Mann" Trailer & Clips Deutsch German 2019 | Abonnieren ➤ http://abo.yt/kc | (OT: Vice) Movie Trailer | Kinostart: 21 Feb 2019 | Filminfos https://KinoCheck.de/film/1vy/vice-2019
Er gilt als einer der mächtigsten US-Vizepräsidenten aller Zeiten: Dick Cheney. "Vice: Der Zweite Mann" beleuchtet die sagenhafte Karriere des Bürokraten und Washington-Insiders, der an der Seite von George W. Bush zum einflussreichsten Politiker der Welt wurde und seine Macht zu nutzten wusste: Cheneys Entscheidungen prägen das Land noch immer, sein außenpolitisches Wirken ist bis heute spürbar.
Vice leihen/kaufen ➤ http://amzo.in/s/Vice

Vice: Dick Cheney is a man so devious he can’t be captured in a Hollywood biopic (Scott Lucas, The Conversation, 13.02.2019)
9/11: Es stinkt gewaltig! (Post, 28.11.2018)

Debunking A Century of War Lies {24:08}

corbettreport
Am 06.08.2018 veröffentlicht 
TRANSCRIPT AND MP3: https://www.corbettreport.com/warlies/ In the modern age of democracy and volunteer armies, a pretense for war is required to rally the nation around the flag and motivate the public to fight. That is why every major conflict is now accompanied by its own particular bodyguard of lies. From false flag attacks to dehumanization of the "enemy," here are all the examples you'll need to help debunk a century of war lies.

Dirk Pohlmann zu den Hintergründen und Folgen von 9/11 (Post, 29.06.2018)

Geheime Befugnisse: Ausnahmezustand 9/11 - Dirk Pohlmann (Teil 2) | ExoMagazin {13:42 – Start bei 3:18}

ExoMagazinTV
Am 03.08.2018 veröffentlicht 
Seit dem 11. September 2001 operiert die US-Regierung im "Continuity of Government"-Modus - ein Ende des Ausnahmezustands ist nicht in Sicht.
Der investigative Journalist und Filmemacher Dirk Pohlmann deckt im zweiten Teil seines Vortrags auf, wie und von welchen Akteuren der in den USA ausgerufene Ausnahmezustand unter großer Geheimhaltung vorbereitet wurde. Patriot Act, Total Information Awareness, extralegale Hinrichtungen, Geheimgefängnisse der CIA – sie dienen nicht nur der zeitweiligen Verfolgung von Terrorverdächtigen, sondern wurden für einen langen Zeitraum eingerichtet, dessen Ende nicht abzusehen ist.
►►Den gesamten Beitrag hier anschauen: http://bit.ly/2AzYdNH
►►Abonniere ExoMagazin hier! http://bit.ly/Abonniere-Exopolitik

9/11 - Regime Change (Nation Building) with the Project for the New American Century (PNAC)? {17:11}

NRUN65
Am 23.08.2017 veröffentlicht 
9/11 revisited - Could this neocon agenda be the cause behind the refugee surge affecting Europe? Nation Building through regime change has been the goal of the controversial group The Project for the New American Century. In reference to attaining that goal they wrote, 12-months before 9/11, "...the process of transformation, even if it brings revolutionary change, is likely to be a long one, absent some catastrophic and catalyzing event – like a new Pearl Harbor.” The very suspicious events of 9/11 provided the "New" Pearl Harbor that allowed for the invasions of Afghanistan and Iraq.
It was absolutely imperative for George W. Bush to be the next president of the United States by way of the 2000 election if the Project for the New American Century's plans were to get off the ground. The bizarre circumstances of the 2000 election - [ https://www.youtube.com/watch?v=ji_k0... ] [ https://www.youtube.com/watch?v=ky-YX... ]
The “Project for the New American Century” (PNAC) was established in 1997 and used as its core the ideas expressed in the version of the report by Paul Wolfowitz (then the Under Secretary of Defense for Policy) entitled the “Defense Planning Guidance” dated Feb. 1992, which became known unofficially as the Wolfowitz Doctrine.
The Wolfowitz Doctrine was criticized as being imperialistic because it was a radical plan for American military world domination which emphasized America's use of unilateralism and “pre-emptive wars” on potential threats to America's world dominance and its plan to make America a global “constabulary," unburdened by NATO or World opinion, and drastically increased military spending. It was so controversial when leaked to the press, that Cheney rewrote it, leaving the parts about pre-emptive wars and America acting alone against threats out of the official report officially released in April, 1992.
In September 2000, PNAC published a 90-page report entitled “Rebuilding America's Defenses: Strategies, Forces, and Resources For a New Century” which used the Wolfowitz Doctrine with its controversial elements as its core. Section V of this report under the heading “Creating Tomorrows Dominant Force” states “Further, the process of transformation, even if it brings revolutionary change, is likely to be a long one, absent some catastrophic and catalyzing event – like a new Pearl Harbor.”
Twelve months after the release of the report in September of 2000, the extremely suspicious attacks of 9/11 occurred which were immediately called America's “second” Pearl Harbor by Bush and many Government Officials – that "event" provided the G.W. Bush Administration with the public support needed for invading Iraq. In the years which have followed, America has employed many, if not most, or all, of PNAC's ideas.
Excellent professional 9/11 investigative film (5-hour total) by Massimo Mazzucco examining all aspects of the attacks: September 11 - The New Pearl Harbor (Full version) - Part 1 of 3 https://www.youtube.com/watch?v=I5ppQ...
September 11 - The New Pearl Harbor (Full version) - Part 2 of 3 https://www.youtube.com/watch?v=ahPo6...
September 11 - The New Pearl Harbor (Full version) - Part 3 of 3 https://www.youtube.com/watch?v=haVF4...

Das große Geld hinter dem Krieg: der militärisch-industrielle Komplex (Jonathan Turley, Kritisches Netzwerk, 11.01.2014)
Wendepunkt 9/11 – Verfall und Untergang des Imperium Americanum (Mike Davis, Le Monde diplomatique, 14.10.2011)
Neocon Imperialism, 9/11, and the Attacks on Afghanistan and Iraq (David Ray Griffin, globalresearch.ca, 27.02.2007)

PNAC and the NEOCONs: wanted a new Pearl Harbor {3:31}

freetruth101
Am 24.02.2006 veröffentlicht 
Documents the rise to power of the Neoconservative National Movement (NEOCONs) and their Project for an American Century (PNAC). Their plans for global domination and the required increase in military spending would require, in their own words, a catalyzing event along the lines of a new Pearl Harbor. The events of 9/11 were, to the NEOCONs, a dream come true.

The Total Failure of the Kean Commission (Bette Stockbauer, antiwar.com, 27.03.2004)
Die Machtergreifung der Neocons in Washington (Herbert Hasenbein, Telepolis, 13.08.2003)
Die US-Regierung und das Power Game (Herbert Hasenbein, Telepolis, 10.08.2003)
Neocon Coup at the Department d'État (Maureen Dowd, Now York Times, 06.08.2003)
- 'Rebuilding America's Defenses' and the Project for the New American Century (Bette Stockbauer, antiwar.com, 18.06.2003)
REBUILDING AMERICA’S DEFENSES Strategy, Forces and Resources For a New Century (Donald Kagan, Gary Schmitt, Thomas Donelly, Project for the New American Century, September 2000, gefunden bei informationclearinghouse.info – PDF)
zuletzt aktualisiert am 24.05.2019

Maidanschüsse: Beschäftige dich damit, analysiere es, es ist uns egal,
wir haben schon die nächste Realität erschaffen.

Fünf Jahre nach den Maidanschüssen ist klar: Der Putschversuch wurde vom Westen inszeniert. Exklusivabdruck aus „Schattenkriege des Imperiums“.

Am 20. Januar erscheint ein neues Buch von Jochen Mitschka über die Geschichte der Ukraine-Krise (1). Darin liest man Sätze wie: „Ein Planungstreffen, das die finale Phase des Umsturzes einleiten sollte, fand in der deutschen Botschaft in Kiew statt, und zwar am 20. Februar. Das war noch vor den Verhandlungen von Ex-Außenminister Steinmeier mit Janukowytsch.“ Das Buch präsentiert aber noch viele andere, für die meisten Deutschen unbekannte Fakten. Fünf Jahre lang recherchierte der Autor in wissenschaftlichen Berichten, veröffentlichten und geleakten Dokumenten, diskutierte mit internationalen Fachleuten, und verglich zum 5. Jahrestag der Schüsse auf dem Maidan seine Reaktionen aus dem Jahr 2015 mit den danach offenkundig gewordenen Fakten. In dem das Buch begleitenden Blog finden sich umfangreiche Links zu den Quellen (2).

Die Erschießung der „himmlischen Hundertschaft“ (Heavenly Hundred) am 20. Februar 2014 leitete den Putsch ein, der schließlich zum Bürgerkrieg führen sollte. Eine Allianz von ukrainischen Oligarchen und ultrarechten Parteien, unterstützt durch westliche Regierungen, stürzte einen gewählten Präsidenten, der zu konkurrierenden Fraktionen der ukrainischen Oligarchen gehörte.

Das Massaker vom Maidan führte dazu, dass Präsident Viktor Janukowytsch nicht erst durch eine sehr wahrscheinliche Wahlniederlage in einer zeitlich absehbaren Wahl von der Macht getrennt wurde, sondern durch einen gewalttätigen Mob, unter Missachtung von Gesetz, Ordnung und Verfassung des Landes. Im Westen genannt „Revolution“.

Die Erklärung der Schüsse auf dem Maidan durch die Putschregierung und die ukrainischen Medien, dass die Schüsse durch Scharfschützen der Regierung auf Befehl von Janukowytsch verursacht worden seien, wurden in den westlichen Medien und von den westlichen Regierungen übernommen, ohne ernsthaftes Hinterfragen oder der Forderung einer unabhängigen internationalen Untersuchung des Massakers.

Der ukrainische Nach-Maidan-Präsident Petro Poroschenko verbreitete das Narrativ zum Beispiel in seiner Rede vor dem US Kongress am 18. September 2014, wobei er interessanterweise darauf hinwies, dass der Sturz der Regierung maßgeblich durch die Ermordung der Demonstranten ausgelöst worden wäre (3). Was im Prinzip das Eingeständnis eines gewalttätigen Putsches ist, wenn man die Fakten in diesem Buch zugrunde legt.

Ein Beispiel für die propagandistische Nutzung der Schüsse für westliche Interessen war eine Rede von Obama über die NATO und die baltischen Staaten vor dem Council on Foreign Relation am 3. September 2014, indem er das Narrativ der neuen Machthaber in Kiew kritiklos übernahm (4). Ebenso wie seine Vorgänger die falschen Behauptungen zu irakischen Soldaten die, angeblich, Säuglinge in Kuwait ermordet hatten, oder das Märchen von irakischen Massenvernichtungswaffen.

mehr:
- Das Ukraine-Narrativ (Exklusivabdruck aus „Schattenkriege des Imperiums“ von Jochen Mitschka, Rubikon, 02.03.2019)
siehe auch:
Der Maidan-Fake (Post, 24.11.2018)
Fünf Jahre Maidan – Fünf Jahre Medienkritik (Post, 24.11.2018)
Empfehlung: Kiew brennt – Eskalation auf dem Maidan (Post, 27.02.2018)
Maidanmorde: Drei Beteiligte gestehen (Post, 27.02.2018)
Wie es zum Bürgerkrieg in der Ukraine kam (Post, 10.06.2016)
George Soros, seine Ukraine-Investitionen und der Maidan (Post, 08.04.2016)
- Lügenpresse Teil 2 – Wie es dazu kam, dass es plötzlich nur noch ein einziges Märchen gab (Post, 16.02.2016)

Es geht nicht um Wahrheit, es geht nicht um Moral, es geht um Zeitvorsprung (Post, 27.12.2015)
Der Rechte Sektor fordert heraus (Florian Rötzer, Telepolis, 20.07.2015)

Desinformation: Das Spiel der Geheimdienste mit der Wahrheit (1) - Dirk Pohlmann | ExoMagazin {10:19 – Die ersten fünf Sätze…}

ExoMagazinTV
Am 28.10.2017 veröffentlicht 
Der langjährige TV-Journalist Dirk Pohlmann ist Autor zahlreicher investigativer Dokumentationen für arte. Dazu gehören unter anderem "Täuschung - Die Methode Reagan", "Dienstbereit - Nazis & Faschisten im Auftrag der CIA" sowie "UFOs, Lügen und der Kalte Krieg". Durch Interviews mit hochrangigen Geheimdienstmitarbeitern, Militärs und aufwändige Recherchen in Staatsarchiven hat er über einen umfassenden Überblick über Aktivitäten von CIA, BND und Co in der Geschichte. Pohlmann zeigt in seinem Vortrag, wie Geheimdienste immer wieder die öffentliche Meinung manipulierten, um Ziele zu erreichen. "Im Endeffekt ist die gesamte Berichterstattung, ohne dass jemand böswillig agiert, Desinformation", sagt Pohlmann. Dass viele Journalisten nicht bereit sind, sich kritisch mit ihrer eigenen Rolle im Spiel der Geheimdienste auseinanderzusetzen, bezeichnet er als systemisches Versagen der Medien. Es wird Zeit, die wichtigen Fragen zu stellen und eine öffentliche Debatte darüber anzustoßen. Dieser Vortrag könnte der Auslöser sein.
►►Den gesamten Vortrag hier anschauen: http://bit.ly/2xuYueZ
►►Abonniere Exopolitik hier! http://bit.ly/Abonniere-Exopolitik
►►Teile dieses Video mit deinen Freunden: http://bit.ly/2zecDBs

Rohrabacher drängt US-Botschafterin wegen Ukraine-Konflikt in die Ecke {3:30}

RT Deutsch
Am 09.07.2015 veröffentlicht
Mehr auf unserer Webseite: http://rtdeutsch.com
Der Republikaner Dana Tyron Rohrabacher, Vorsitzender des Unterausschusses für auswärtige Angelegenheiten mit Schwerpunkt Europa, Eurasien und neue Bedrohungen, nahm US-Botschafterin Samantha Power argumentatorisch den Wind aus den Segeln, als diese auf die Frage, welche Konfliktpartei für die Gewalt in der Ukraine verantwortlich sei, erklärte, dass eine ihr bekannte Familie von „russischen Alliierten“ in der Ukraine bombardiert wurde.
Folge uns auf Facebook: https://www.facebook.com/rtdeutsch
Folge uns auf Twitter: https://twitter.com/RT_Deutsch
Folge uns auf Google+: https://plus.google.com/1068940314550...
RT Deutsch nimmt die Herausforderung an, die etablierte deutsche Medienlandschaft aufzurütteln und mit einer alternativen Berichterstattung etablierte Meinungen zu hinterfragen. Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder weggeschnitten wird. RT - Der fehlende Part.


Putin auf Deutsch zum Ukrainekonflikt {3:47}

russland.RU
Am 22.06.2015 veröffentlicht
Viel in der Presse erwähnt, selten zitiert und nie gezeigt wurde Putins Statement vom letzten Wochenende in Sankt Petersburg zum Ukrainekonflikt, dessen Entstehung und mögliche Lösung nach seiner Meinung.
Da ist es wohl an der Zeit für die unverhüllte Wahrheit bei russland.TV in deutscher Übersetzung. Hier die originalen Ausführungen Putins zur am Rande des Wirtschaftsforums im Rahmen einer Podiumsdiskussion. Wie immer unkommentiert zur eigenen Meinungsbildung nach dem Skript auf der Kreml-Homepage.
Mehr Videos und aktuelle News online unter http://www.russland.ru


Ukraine. Poroschenko: So werden wir diesen Krieg gewinnen! {0:24}

val sol
Am 15.11.2014 veröffentlicht
Deutsche Untertitel.
Merkels Liebling - ukrainischer Präsident Poroschenkowill eigenes Volk in Donezk durch Hunger besiegen. Poroschenko redet ganz offen von Genozid und faschistischen Methoden, durch die er das Volk im Osten der Ukraine bezwingen will - Hunger, Kälte und Not.
Quelle: http://youtu.be/mph7dpA_Ys8

Medien Krieg Propaganda Feindbilder - Die Putinversteher-- Die Anstalt {5:34}

under dok
Am 05.05.2014 veröffentlicht
Obwohl die Zusammenhänge längst rekonstruierbar sind, bedienten sich die Abendnachrichten der "Tagesschau" noch 24 Stunden nach dem Verbrechen einer absichtsvoll unbestimmten Sprachversion. Wie es am 3. Mai um 20.15 Uhr im ersten deutschen TV-Programm über die Ereignisse in Odessa hieß, "geriet ein Gebäude der Gewerkschaft in Brand". Diese Formulierung ließ auch an einen technischen Defekt denken und vermied die Verknüpfung des Ereignisses mit dem ausreichend vorliegenden Nachrichtenmaterial internationaler Agenturen. Eingeräumt wurde lediglich, dass eventuell "Unbekannte" ein Feuer gelegt hätten; über die näheren Umstände wisse man nichts.
Die staatsnahe TV-Anstalt zog sich nach 48 Stunden auf die Sprachregelung zurück, "beide Konfliktparteien" beschuldigten sich nun gegenseitig, so dass die Informationslage unklar bliebe. Zu einer eigenen Recherche schien der ARD-Sender außerstande zu sein, nachdem er die russophoben Gewalttaten auf dem Kiewer Maidan im Februar mit aufwendigen Live-Schaltungen seiner Korrespondenten und in teils schrillen Tönen hatte begleiten lassen.
mehr unter
http://www.german-foreign-policy.com/

You See Me: Atlas's Interrogation {1:14 – Start bei 0:26}

thebestmoviequotes
Am 01.09.2013 veröffentlicht 
Atlas: "First rule of magic: Always be the smartest guy in the room." I do not own this video.
x
Just For Laugh- Top 10 funny pranks.3gp {14:59}

pascual go
Am 06.04.2012 veröffentlicht 
just for laugh
siehe auch:
Maidanschüsse: Beschäftige dich damit, analysiere es, es ist uns egal, wir haben schon die nächste Realität erschaffen. (Post, 02.03.2019)
Desinformation über Desinformationskampagnen (Post, 10.10.2018)
Wie gehen wir mit gemachter Realität um? (Post, 15.06.2014)
- 27.000 PR-Berater polieren das Image der USA (Post, 12.02.2009)
x