Dienstag, 14. November 2017

Die Lügen der „Weißhelme“

Die sogenannten Weißhelme helfen nicht, sondern inszenieren und verbreiten Propaganda für den Krieg gegen Syrien.

Die meisten Fotos und Videos, die es in den letzten Jahren aus dem seit 2011 laufenden Syrienkrieg in die Nachrichtensendungen und Printmedien des Westens schafften, waren Bildmaterial der White Helmets. Bei diesen handelt es sich vorgeblich um eine 2013 in der Türkei von einem Briten gegründeten Rettungstruppe für Syrien, tatsächlich produzieren sie für die Medien vor allem Propagandamaterial und -geschichten gegen Syrien. Finanziert werden sie ganz offen durch die USA und EU-Staaten. Ihr Material ist voller Fehler und sie enttarnen sich immer wieder versehentlich durch ihre eigene Inkompetenz. Neutral (1) sind sie im Syrienkrieg (2) keineswegs. Und sie unterhalten engste Verbindungen zu den im Westen als „Rebellen“ bezeichneten Kämpfern um Al Qaida und Co.

Redaktionelle Vorbemerkung: Mit Artikeln wie diesem schreiben wir vom Rubikon gegen Lügen, Manipulation und Krieg. Bitte unterstützen Sie uns dabei: Weisen Sie Freunde und Kollegen auf diese Analyse und ihre Argumente hin, verbreiten Sie den Artikel über Ihnen zugängliche Verteiler oder veröffentlichen ihn unter Wahrung der am Textende genannten Lizenzbestimmungen auch in Ihrem Medium, auf Ihrem Blog.



Der offzielle Gründer

Quelle: Screenshot Twitter [übernommen aus dem Rubikon-Artikel]

Offizieller Gründer der Weißhelme ist der britische Militärdienstleister James Le Mesurier, der bei Twitter merkwürdigerweise unter @USARinwar zu finden ist. Le Mesurier war laut seinem Al-Jazeera-Interview vom August 2015 zufällig 2013 in der Syrien benachbarten Türkei und half angeblich spontan syrischen Freiwilligen, eine Rettungshelfertruppe aufzubauen: „They started as a completely ad hoc, voluntary organisation that the Turkish rescue trainers and I started training and supporting in the early part of 2013.“ Die genannten türkischen Trainer und Le Mesurier selbst sollen ursprünglich Rettungsspezialisten für Erdbebeneinsätze sein. Die von Le Mesurier gegründete und in den Niederlanden registrierte Organisation „Mayday Rescue“ nimmt für die Weißhelme Gelder der Unterstützerstaaten entgegen.



Erdbeben-Märchen

Quelle: Screenshot CNN [übernommen aus dem Rubikon-Artikel]

Das Erdbeben-Thema setzt Le Mesurier auch ein, um angebliche Verwüstungen durch Fassbomben für die Weltöffentlichkeit zu illustrieren. Dabei zeigt sich allerdings, dass er nicht nur überhaupt keine Ahnung von der Materie „Erdbeben“ hat, sondern hier auch glatt lügt. „The explosive-laden barrels are hurled out of helicopters. When one strikes, it can produce the seismological equivalent of a 7.6 magnitude earthquake, the White Helmets‘ James LeMesurier told CNN’s Chief Medical Correspondent Dr. Sanjay Gupta“,,heißt es beispielsweise in einem CNN-Artikel vom 6. Oktober 2016.

Le Mesurier behauptet also, eine Fassbombe würde ein Erdbeben der Stärke 7,6 auslösen können. Das ist aber nach den Gesetzen der Physik völlig unmöglich. Einen Beleg für den Einsatz von Fassbomben durch die syrische Regierung gibt es im Übrigen nicht. Falls sie tatsächlich eingesetzt würden, dann wäre das sogar ein kleineres Übel. Fassbomben sind improvisierte Sprengbomben. Große Metallbehälter, gefüllt mit Sprengstoff und Schrapnellen. Eine Fassbombe hat wesentlich weniger Sprengkraft als eine herkömmliche Fliegerbombe.

Selbst wenn man annimmt, dass Fassbomben in Syrien eingesetzt würden, hilft das der absurden Falschaussage Le Mesuriers nicht weiter. Unterirdische Atomtests erzeugen maximal Erdbeben einer Stärke von 4 bis 5. Bei einer entsprechenden überirdischen Explosion lägen die Werte noch sehr viel niedriger, da ein Großteil der Bombenenergie in die Schockwelle fließt und nicht im Untergrund wirksam wird. Dass es durch Fassbomben zu Erdbeben der Stärke 7,6 kommt, ist völlig unmöglich. Man beachte auch, dass die Momenten-Magnituden- beziehungsweise Richter-Skala nicht linear verläuft. Ein Erdbeben der Stärke 7 setzt eine seismische Energie äquivalent zu 38 Hiroshima-Atombomben frei. Ein Erdbeben der Stärke 8 setzt eine seismische Energie äquivalent zu 1200 Hiroshima-Atombomben frei.

Eine Einordnung des angeblichen Wertes von 7,6 hinsichtlich der Zerstörungskraft zeigt noch einmal, wie grotesk falsch die Weißhelm-Aussagen sind: Erdbeben zwischen 6 und 7 zerstören einen Umkreis bis zu 70 Kilometern und kommen weltweit etwa 120 Mal pro Jahr vor. Erbeben zwischen 7 und 8 zerstören einen Umkreis in dreistelliger Kilometerzahl und kommen auf der gesamten Erde etwa 18 Mal pro Jahr vor. Erdbeben zwischen 8 und 9 kommen im Schnitt einmal jährlich vor und richten Zerstörungen in einigen hundert Kilometern Umkreis an.

Ein weiterer Weißhelm-Chef – White-Helmet-Direktor Raed Saleh – sprach bei der Verleihung von „The Right Livelihood Award“ an die Weißhelme sogar von einer Erdbebenstärke von 8 auf der Richter-Skala durch Fassbomben bei täglich 50 abgeworfenen Fassbomben. Dazu bemerkte er noch, das fatale Erdbeben in Italien habe nur die Stärke 6,2 gehabt: „I find it difficult to convey to international audiences the scale of this terror: the localised effect of a barrel bomb is the same as an earthquake measuring 8 on the Richter scale. The horrific earthquake last month in Italy measured 6.2 on the Richter scale. So imagine that, 50 times a day.“

Von einer wahnwitzigen Fassbomben-Erdbebenserie im Nahen Osten, die Syrien und Teile der Nachbarländer verwüstet hätte, ist dem Rest der Menschheit allerdings nichts bekannt.

mehr:
- Die Lügen der „Weißhelme“ (Jens Bernert, Rubikon, 14.11.2017)

Journalistin zerlegt in den UN in 2 Minuten die Glaubwürdigkeit der Mainstream-Presse zu Syrien {3:21}

RT Deutsch
Am 12.12.2016 veröffentlicht 
Im Rahmen einer Pressekonferenz unter dem Motto "Gegen Propaganda und Regimechange in Syrien" in den Vereinten Nationen wurde Eva Bartlett, eine kanadische Journalistin, von einem norwegischen Kollegen gefragt, wie sie es wagen könnte, den Mainstream-Medien vorzuwerfen, über die reale Lage in Syrien zu lügen. Ihre Antwort zerlegt in zwei Minuten die Mythen der selbsternannten Qualitätspresse.
Mehr auf unserer Webseite: https://deutsch.rt.com/
Die gesamte Pressekonferenz: https://www.youtube.com/watch?v=ebE3G...
Folge uns auf Facebook: https://www.facebook.com/rtdeutsch
Folge uns auf Twitter: https://twitter.com/RT_Deutsch
Folge uns auf Google+: https://plus.google.com/1068940314550...
RT Deutsch nimmt die Herausforderung an, die etablierte deutsche Medienlandschaft aufzurütteln und mit einer alternativen Berichterstattung etablierte Meinungen zu hinterfragen. Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder weggeschnitten wird. RT - Der fehlende Part.

Virales Video im Faktencheck: Die Assad-Versteherin und ihre Wahrheit über Syrien {7:46}

spiegeltv
Am 19.12.2016 veröffentlicht 
Die kanadische Aktivistin Eva Bartlett hat im Rahmen einer Syrien-Pressekonferenz bei der Uno den Westen heftig kritisiert. Das Video verbreitet sich rasant im Netz. Fake News oder berechtigte Vorwürfe? SPIEGEL-ONLINE-Politikredakteur Christoph Sydow macht den Faktencheck.
mein Kommentar:
keiner! Wozu? Die machen einfach weiter – immer und immer wieder…


[…] die Psychologie [hat] eine Fülle von sehr viel subtileren und teilweise überraschenden Mechanismen unserer Entscheidungs- und Meinungsbildung identifiziert, die sich für eine sehr effektive Meinungssteuerung nutzen lassen. Dies gilt um so mehr, als zentrale Prozesse unserer Entscheidungs- und Meinungsbildung unbewusst ablaufen und keiner willentlichen Kontrolle zugänglich sind. Ich will hier nur zwei einfache Beispiele anführen:
   i) Eine Reihe experimenteller Studien zeigt, dass eine Aussage, die die Experimentatoren gemacht haben, im eingeschätzten Wahrheitsgehalt der Beobachter steigt, je häufiger sie präsentiert wird, und zwar auch dann, wenn sie zuvor vom Experimentator ausdrücklich als falsch deklariert wurde. Diese Prozesse laufen automatisch und unbewusst ab. Wir können uns also nicht dagegen wehren. Selbst wenn man die Versuchsperson zuvor über dieses Phänomen aufklärt, ändert dies nichts an dem Effekt: Je häufiger sie eine Meinung hört, um so stärker steigt der gefühlte Wahrheitsgehalt. Beispiele aus der Tagespresse gibt es auch hier in Hülle und Fülle, seien es ‚die reformunwilligen Griechen‘ oder, im Zusammenhang mit der Krim, die Bezeichnung ‚Annexion‘. Allein durch dauernde Wiederholung steigt tendenziell der gefühlte Wahrheitswert. (9)
   ii) Je weniger wir uns in einem Bereich auskennen, um so stärker neigen wir dazu, die Wahrheit gleichsam in der Mitte zu suchen. Wir neigen also dazu, alle Meinungen als gleichberechtigt anzusehen, und meiden die als ‚extrem‘ angesehenen Ränder des beobachteten Meinungsspektrums, selbst dann, wenn tatsächlich die ‚richtige‘ Auffassung dort verortet ist.
Die öffentliche Meinungsbildung lässt sich also sehr wirkungsvoll bereits dadurch steuern, dass man zunächst die ‚Ränder‘ dessen festlegt, was noch als ‚vernünftig‘ anzusehen ist. Wer also die Ränder des in der Öffentlichkeit sichtbaren Meinungsspektrum markieren kann und damit die Ränder des ‚vernünftigerweise Akzeptablen‘, der hat schon einen großen Teil des Meinungsmanagements erreicht. In einer neoliberalen, also ‚marktkonformen‘ Konzeption von ‚Demokratie‘ ist es naheliegenderweise besonders wichtig, den linken Rand des ‚Zulässigen‘ – also dessen, was man noch ‚verantwortlich‘ vertreten kann – zu markieren. Beispielsweise können die herrschenden Eliten die Auffassungen von Jürgen Habermas als das Äußerste deklarieren, was wir ‚in unserer liberalen Demokratie‘ vernünftigerweise zu akzeptieren bereit sind. Positionen, die radikaler sind und deutlicher auf das Zentrum der Macht zielen, werden dann bereits durch diese nahezu unsichtbare Markierung der Grenzen des ‚Akzeptablen‘ für die Öffentlichkeit als ‚Unverantwortlich‘ gekennzeichnet. Sie gehören damit nicht mehr zum Bereich dessen, was ‚sinnvoll‘ diskutiert werden kann.
[„Warum schweigen die Lämmer?“ – Demokratie, Psychologie und Techniken des Meinungs- und Empörungsmanagements, Transkript des Vortrags von Rainer Mausfeld an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel am 22. Juni 2015, in: free21, 04.08.2015, S. ]

siehe auch:
- Realität ist, was wir glauben wollen oder Hirnströme von Friseurpuppen (Post, 29.08.2018)

Gefälschte Rettungsaktion – Video wirft zahlreiche Fragen nach Glaubwürdigkeit der Weißhelme auf {3:49}

RT Deutsch
Am 23.11.2016 veröffentlicht 
Die westfinanzierte Zivilschutz-Organisation „Weißhelme“ hat ein Video veröffentlicht, welches die bereits in Frage stehende Glaubwürdigkeit der Organisation weiter erschüttert. Gegenüber RT verweist die Wissenschaftlerin und Journalistin Vanessa Beeley, auf den „außergewöhnlichen Soundtrack“ und das Make-up“, welche genauso aussähen wie in den vermeintlich „echten Videos“ der Weißhelme.
Die Organisation, welche behauptet „nicht-staatlich“ und „neutral“ zu sein, gab gegenüber RT zu, dass ihre Geldmittel fast ausschließlich aus westlichen Staaten stammen, vor allem den USA, Großbritannien und Deutschland. Auch weitere Aspekte werfen ein dubioses Licht auf die Organisation, die für den Friedensnobelpreis 2016 vorgeschlagen war. Mehr auf unserer Webseite: https://deutsch.rt.com/
Folge uns auf Facebook: https://www.facebook.com/rtdeutsch
Folge uns auf Twitter: https://twitter.com/RT_Deutsch
Folge uns auf Google+: https://plus.google.com/1068940314550...
RT Deutsch nimmt die Herausforderung an, die etablierte deutsche Medienlandschaft aufzurütteln und mit einer alternativen Berichterstattung etablierte Meinungen zu hinterfragen. Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder weggeschnitten wird. RT - Der fehlende Part.

Syrien: Making of - BEZAHLTE Fake Fotos - zur Manipulation der Medien & Öffentlichkeit {4:42}

klar sehen
Am 09.03.2018 veröffentlicht 

Weißhelme als Tarnkappe westlicher Geheimdienste {13:12}

FSchusterTV
Am 30.11.2016 veröffentlicht 
http://www.kla.tv/9136
http://www.klagemauer.tv/8134
http://www.kla.tv/?a=showklatventlarvt
US-Kriegsveteran spricht Klartext
http://youtu.be/FxCz4qkYf4Q
http://youtu.be/qeOJqLgw-dc
NA(H)TO(D)-Vasallen
http://youtu.be/onnwrZMdZOM
http://youtu.be/zdv-yhuIGPQ
Gute Bomben und gerechte Kriege
http://youtu.be/K2AAAHVxMHo
http://youtu.be/r_RajXaRpDQ
US-Kriegslügen
http://youtu.be/tWZasuJd6ug
http://youtu.be/diUi5bHL_bI
US-Kriegsverbrechen
http://youtu.be/x7zTC_Q77pg
http://youtu.be/1DN_OPxQc3g
Wer ist denn nun ein Terrorist?
http://youtu.be/cg_qn2TuPeU
http://youtu.be/ykmMvOVA74w
Friedensrat contra Lügenmedien
http://youtu.be/xEbLwTPO8OI
http://youtu.be/W2E5n5tZOp4
Illegale Kriege
http://youtu.be/J_gbkPxGNmc
http://youtu.be/AOkfI66x0lw
USA erklären das Universum zu ihrem Eigentum!
http://www.forschung-und-wissen.de/na...
http://youtu.be/BFSxsHo57no
http://youtu.be/1l3dOpoeF8g
GULAG-Staat USA
http://vimeo.com/191882797
http://www.dailymotion.com/video/x52atmz
Profite aus dem US-GULAG
http://youtu.be/8jpEEAa-mmI
http://youtu.be/xeyOnhIZiNo
Aussenpolitik der USA
http://youtu.be/kzoTbogShwo
http://youtu.be/4H3SqfHdC7o
Größenwahn ohne Grenzen
http://youtu.be/MI6u725H7rA
http://youtu.be/6GYcow_LUNs
Wir werden Rußland vernichten!
http://youtu.be/wCQwaGtsU4M
http://youtu.be/8uvxKi0r2Yk
Wie funktioniert Kriegspropaganda?
http://youtu.be/NxdzxGUDFd0
Der Kampf um die Köpfe
http://youtu.be/DiykOPOgA7c
http://sciencefiles.org/2016/01/13/ne...
http://propagandaschau.wordpress.com
Tatsachen spielen keine Rolle mehr:
http://www.nachdenkseiten.de/?p=27891
http://youtu.be/OqBuwSFjn50
Zitat aus „Mein Kampf“
http://www.nachdenkseiten.de/?p=2368
Korrumpierte Journaille
http://youtu.be/n_UscxC9Zn4
Die Medien der Hochfinanz
http://youtu.be/WRYGD9f-rvk
http://youtu.be/ywAxeJkYYL0
http://map.weisse-rose.net

Peter Denk - Der Informationskrieg: Lügenpresse vs. Fake-News (24.08.2017) {1:49:50} {20:41}

eingeSCHENKt.tv
Am 07.09.2017 veröffentlicht 
Der Vortrag von Peter Denk, gefilmt in Bautzen, geht der Frage nach, wie manipulierbar Menschen sind und warum die Medien ein wichtiges Werkzeug sind, um deren Meinung zu lenken und zu steuern.
Dabei wird aufgezeigt, dass Bilder und Wortschöpfungen in Zeitungen, Rundfunk und Fernsehen einen Wahrheitsgehalt in das komplette Gegenteil umkehren können, wenn es so gewünscht ist.
Ebenso effektiv für eine gewünschte Meinungsmache ist nicht das Fälschen und Verdrehen von Tatsachen, sondern ganz einfach deren Weglassen. Es entsteht eine Lücke in der Berichterstattung. Es wird nicht das vollständige Bild eines Ereignisses gezeigt. Wir haben es mittlerweile vielfach mit einer "Lückenpresse" zu tun.
Eine öffentlich-rechtliche Medienlandschaft, welche übrigens vom Steuerzahler zwangsfinanziert wird, sollte eigentlich die Funktion der "vierten Macht" übernehmen, indem sie durch neutralen und aufklärerischen Journalismus der Bevölkerung helfen soll, ihre Meinung selbst zu bilden.
Aber dieser Traum eines unabhängigen Journalismus' kann man, wie der Vortrag von Peter Denk zeigt, mittlerweile als obsolet betrachten. Längst haben Lobbyistengruppen und Parteien einen so hohen Einfluss auf Inhalt und Sendeformat von Rundfunk und Fernsehen, dass von unabhängigen Medien nicht mehr die Rede sein kann [1].
Alternative Medien werden teilweise diffamiert, weil sie versuchen, ein Gegenbild zu zeichnen. Oder sich einfach nur das Recht herausnehmen, den Artikel 5 des Grundgesetzes (Recht auf freie Meinungsäußerung) zu leben. Mit Begriffen wie "Fake-News" und "Hasskommentare" wird dann versucht, diese Medien in ein schlechtes Licht zu rücken.
Sollte all dies nicht helfen, muss ein "Netzwerkdurchsetzungsgesetz" für Ruhe und Ordnung sorgen.
Peter Denk zeigt in seinem Vortrag die Macht der Manipulation, wie sie eingesetzt wird und warum die Meinung einer Bevölkerung "gebildet" werden muss.
Ob dies weiter gelingt, ist fraglich. Die Auflagezahlen des Springer-Verlages sinken und sinken [2].
Vielleicht ist die Manipulationsmöglichkeit der Menschen an eine gewisse Grenze gelangt. Oder wie einst Otto von Bismarck sagte: "Leisten wir uns den Luxus, eine eigene Meinung zu haben."
zum Podcast: https://hearthis.at/eingeschenkt.tv/p...
zum aktuellen Buch: http://amzn.to/2jsXLJ6
http://krisenrat.info/
[1] https://www.welt.de/politik/deutschla...
[2] http://www.horizont.net/medien/nachri...

Giftgas-Fake: Aufnahmen im Duma-Krankenhaus {3:40}

Sputnik Deutschland
Am 13.04.2018 veröffentlicht 
Das russische Verteidigungsministerium hat am Freitag mehrere Beweise dafür geliefert, dass der angebliche Chemiewaffen-Einsatz im syrischen Duma eine Inszenierung war. Bei diesem Video handelt es sich um Aufnahmen im Duma-Krankenhaus, die offenbar von der umstrittenen Organisation „Weißhelme“ stammen.
Lesen Sie dazu mehr bei Sputnik:
https://de.sputniknews.com/politik/20...
https://de.sputniknews.com/videos/201...

Upps: Weißhelme beim Propaganda-Filmen erwischt, Oskarverdächtig {1:09}

klar sehen
Am 12.04.2018 veröffentlicht 

Anti-Syrienpropaganda am Beispiel des Kindsmissbrauchs Omrans. {2:20}

Mad Madursklix
Am 08.06.2017 veröffentlicht 
Ende 2016 hatte CNN-Moderatorin Christiane Amanpour dem russischen Außenminister Sergej Lawrow ein Foto des kleinen syrischen Jungen Omran gezeigt, der, mit Blut und Staub bedeckt, regungslos in einem Rettungswagen sitzt und mit leblosem Blick ins Leere starrt. „Das ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit“, sagte die Journalistin damals.
Vor einigen Tagen hatte der Vater des Jungen, Muhammad Daqneesh, in einem RT-Interview jedoch mitgeteilt, dass das Leiden seines Sohnes, dessen Foto um die Welt ging, von den Weißhelmen nur für eigene Zwecke genutzt wurde. So sei sein Sohn entgegen den Berichten nur leicht verletzt gewesen, die Rebellen aber hätten maßlos übertrieben.
Daqneesh habe zudem stets die Regierung von Bashar Assad unterstützt, räumte er in einem Gespräch mit libanesischen und syrischen Journalisten ein. Sein Sohn sei jedoch gegen das syrische Regime instrumentalisiert worden.
„Das nächste Mal nehmen wir Christiane Amanpour und alle, die wollen, einfach mit. Aber nur in dem Fall, dass sie den Mut dazu haben, mit dem Jungen Omran und seiner Familie zu sprechen“, sagte dazu nun die Sputnik- und RT-Chefin Simonjan.
Den RT-Journalisten sei es gelungen, einen der „furchtbarsten Fakes“ über Syrien zu enttarnen, fügte sie hinzu. Die von der Organisation „Weißhelme“ gemachten Bilder des dreijährigen Omran waren zuvor um die Welt gegangen und von einigen westlichen Medien zum Symbol der „bösen“ Auswirkungen der russischen Militäroperation in Aleppo gemacht worden. Moskau und Damaskus wiesen diese Vorwürfe zurück.
Später erklärte der offizielle Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums, Igor Konaschenkow, dass die Eigenschaften der Zerstörungen an dem Gebäude, das von den westlichen TV-Sendern bei der Rettung des Jungen Omran gezeigt wurde, darauf hinwiesen, dass dort — angesichts der heilen Fenster im Haus gegenüber — nicht eine Fliegerbombe, sondern eine Mine oder Gasbombe eingesetzt worden war, wie sie von den Terroristen wiederholt verwendet wurden.
https://de.sputniknews.com/politik/20...

siehe auch:
- Der Kindermord-Skandal (Post, 16.09.2018)
- Debatte um mögliche Einbindung der Bundeswehr in Syrien-Angriffe (Post, 11.09.2018)
- Der Westen hat den Krieg in Syrien verloren. (Post, 27.08.2018)
- „Weißhelme“: Die offizielle Version des Syrien-Kriegs bricht vor unseren Augen zusammen – endlich (Post, 02.08.2018)
- Propagandakrieg oder Massenhysterie? – Der Giftgasangriff in Chan Schaichun, April 2017 (Post, 13.05.2018)
- Der Giftgas-Anschlag in Ghuta (August 2013): West-Propaganda zu Syrien und eine vier Jahre alte Geschichte (08.05.2018)
- Sowas: Keine US-Dollars mehr für die Weißhelme (Post, 06.05.2018)
Die Inszenierungen der Weißhelme (Peter FreyPeds Ansichtn, 25.11.2016)
Weißhelme „retten“ drei Mal das gleiche Mädchen (Blauer Bote, 07.11.2016)
Die obskuren White Helmets (Thomas Pany, Telepolis, 30.09.2016)
Wer sind die „White Helmets“? (voljan, syriensgeschichteundgegenwart.com, 25.09.2016)
das im Artikel von voljan verlinkte Video:
Syria White Helmets: Humanitarians or "Executioners"? {28:33}

UK Column
Am 20.05.2016 veröffentlicht 
In this UK Column News special, Mike Robinson speaks to Vanessa Beeley about Syria's "first responder" group, the White Helmets who are being pushed forward for nomination for a Nobel Peace Prize. Do they deserve it?
For more background on this, please see our previous interview from November last year:
http://youtu.be/mLa9ztvAGWw
Also see Vanessa's articles on 21st Century Wire:
http://21stcenturywire.com/2015/10/23...
http://21stcenturywire.com/2015/10/28...
http://21stcenturywire.com/2015/10/02...
For more from the UK Column: https://www.ukcolumn.org/

- Zum Entstehen eines Mainstream ein Zitat aus „Mein Kampf“ (Albrecht Müller, NachDenkSeiten, 29.05.2007)

speziell zu Le Mesurier:
Who is James Le Mesurier? (John Wight, off-Guardian, 17.04.2018)
James Le Mesurier: Der ehemalige britische Söldner, der die Weißen Helme gründete. (Linke Zeitung, 14.04.2018)
James Le Mesurier: The Former British Mercenary Who Founded The White Helmets (Whitney Webb, Defend Democracy Press, 31.07.2017)




mein Kommentar:
Es ist wie bei Jenga: Je mehr Holzstäbchen aus dem Turm rausgezogen werden, desto wackliger wird er. Das Regierungs-/Mainstream-Narrativ gleicht solch einem »Wackelturm«. Immer mehr Stäbchen werden durch alternative Medien und Internet-Sucher rausgezogen!
Das offizielle Narrativ gerät immer mehr ins Wackeln. Und ich bin gespannt, wieviele Spin-Doktoren Angie beschäfigt hat, die ihr Erklärungsszenarien basteln.