Montag, 19. März 2018

Trump will Todesstrafe für Drogendealer

Der US-Präsident sagt dem Drogen-Problem in seinem Land offenbar den Kampf an. Seinen Plan möchte er am Montag offiziell verkünden.

US-Präsident Donald Trump will am Montag einen Plan zur Opioid-Krise vorlegen, der für bestimmte Drogenhändler offenbar die Todesstrafe vorsehen soll. Nach Angaben eines Regierungsmitarbeiters vom Sonntag soll der US-Justizminister die Todesstrafe für Drogenhändler fordern können, "wenn dies im Rahmen bestehender Gesetze möglich ist". Konkretere Angaben machte er dazu nicht.
mehr:
- Trump will Todesstrafe für Drogendealer (heute.at, 19.03.2018)
Mein Kommentar:
Da brauche ich nichts zu kommentieren, man lese den Post einfach bis zum Ende…

Wer mein Buch “Die Drogenlüge” gelesen hat wird nicht sonderlich überrascht sein, dass einmal mehr ein Fall von staatlich sanktioniertem Drogengroßhandel offenkundig wurde – wenn man der Aussage von Jesus Vicente Zambada Niebla folgt, der als Logistikchef des mexikanischen “Sinaloa”-Kartells vor einem US-Gericht angeklagt ist, tonnenweise Kokain in die USA gebracht zu haben. Die Anklage steht im Zusammenhang mit dem Absturz eines us-amerikansichen Jets in Yukatan, Mexiko, 2007, der knapp vier Tonnen Kokain geladen hatte. Unser investigativer Freund und Kollege Daniel Hopsicker ging den Besitzern und Vorbesitzern des mysteriösen Gulfstream Jets mit der Zulassungsnummer N987SA umgehend nach – und landete mitten in dem CIA-Sumpf, in dem er seit zwei Jahrzehnten recherchiert: der Geschichte des Iran-Contra-Chefpiloten Barry Seal und dem Flughafen Venice Beach, Florida, auf dem die späteren 9/11-“Hijacker” ausgebildet wurden. Als Ein-Mann-Investigativ-Armee hat Daniel dazu mehr historisch bedeutsame Fakten ausgegraben als die Top 100 des Mainstream-Schurnalismus. Seine Arbeiten kann ich nur empfehlen, ebenso wie natürlich den Kauf des Buchs “Die Drogenlüge”, zu dem er ein erhellendes Kapitel beigesteuert hat. Es ist, wie der oben zitierte Gerichtsfall zeigt, nicht nur hoch aktuell, sondern zeigt die lange Linie geheimer US-Politik, die von der Schweinebucht und JFK über Iran-Contra und 9/11 bis ins heutige Afghanistan reicht, wo NATO und Bundeswehr die massenhafte Opium- und Heroinproduktion sicherstellen, um ihre Kombattanten und Warlords zu bezahlen.
[Iran-Contra – still alive, Mathias Bröckers, broeckers.com, 27.04.2011)
siehe auch:
An diesem Tag – 18.11.1987: US-Kongress legt Abschlussbericht zum Iran-Contra-Skandal vor (brutstatt.de, 18.11.2018)
Warum wurden Olof Palme, Uwe Barschel und William Colby ermordet? (Post, 10.11.2017)

Kill The Messenger - Offizieller Trailer [2K] [UHD] (Deutsch/German) {2:03 – Start bei 1:33}

2K Trailer
Am 23.02.2018 veröffentlicht 
2K-Trailer abonnieren: ► http://ytb.li/2KTrailer ✔
Stream or buy ► http://2k.fty.li/buy
Kill The Messenger:
1996 veröffentlicht Webb die Artikelserie „Dark Alliance“. Daran belegt er an Hand zahlreicher Dokumente, dass die CIA in den 1980er Jahren nicaraguanische Contra-Rebellen Kokain in die USA schmuggeln ließ. Damit wollten die Rebellen den Guerillakrieg gegen die Sandinisten finanzieren. Die Resonanz der Enthüllung ist gigantisch, stößt mit zunehmender Zeit aber auf immer mehr Kritik. Dies kostet Webb sogar seinen Job. Für 2005 kündigt der Journalist einen Dokumentarfilm und ein Buch mit neuen Enthüllungen an. Doch dazu kommt es nicht mehr: Gary Webb wird am 10. Dezember 2004 mit zwei Kopfschüssen Tod in seiner Wohnung aufgefunden. Noch vor Ende der Untersuchungen entscheidet der zuständige Richter auf Selbstmord.
Regie: Michael Cuesta
Cast: Jeremy Renner, Mary Elizabeth Winstead, Michael Sheen

KINO-TIPP: Die Satire „Barry Seal“ beruht auf einer wahren Geschichte (Peter E. Müller, Hamburger Abendblatt, 06.09.2017)
Drogendealer in der Weltpolitik – das Leben von Panamas Ex-Diktator Noriega (watson.ch, 30.05.2017)
Trump lobt Dutertes Anti-Drogen-Kampf in höchsten Tönen (WELT, 24.05.2017)
Kill The Messenger: Risse im Staat (brutstatt.de, 22.01.2016)

BARRY SEAL | Trailer & Filmclips deutsch german [HD] {5:35}

vipmagazin
Am 01.09.2017 veröffentlicht 
Offizieller deutscher Kino-Trailer zu dem Film "Barry Seal".
Originaltitel: Barry Seal - Only In America aka American Made aka Barry Seal: Król przemytu
Biografisches Filmdrama, US 2017
Filmverleih: Universal Pictures
Kinostart (DE): 07.09.2017
Schauspieler/Darsteller: Tom Cruise, Domhnall Gleeson, Sarah Wright, Lola Kirke, E. Roger Mitchell, Jesse Plemons u.a.
Regisseur: Doug Liman
---
Anfang der 80er Jahre hält sich der sympathische Draufgänger Barry (Tom Cruise) durch raffinierte Schmuggeleien neben seinem Job als Pilot gut über Wasser.
Kompliziert wird es, als er zu seiner eigenen Überraschung von der CIA rekrutiert wird, um an verdeckten Operationen in Südamerika mitzuarbeiten.
Schnell stellt Barry fest, dass sich auch mit der Gegenseite durchaus lukrative Geschäfte machen lassen. Schon bald verstrickt er sich immer tiefer in dubiose Machenschaften zwischen CIA, FBI, Guerrilla-Kämpfern in Nicaragua und dem kolumbianische Kartell um Pablo Escobar. Ein irrwitziges Abenteuer als Waffenschmuggler, Drogenhändler und verdeckter CIA-Agent beginnt, das Barry zu einem der reichsten Männer der USA macht. Doch wohin mit dem ganzen Geld?
---
Alle Angaben ohne Gewähr.
Uploaded with permission of / Property of:
TM & (c) 2017 Universal Pictures. All Rights Reserved. Promotional use only.

Narcos | Barry Seal | American Dope {18:02}

Al Profit
Am 06.01.2019 veröffentlicht 
Subscribe: http://bit.ly/2qtkeWE
Buy Al Profit Documentaries: http://www.AmericanDope.com
https://www.Instagram.com/alprofit
https://www.Instagram.com/americandop...
Merch: http://Www.AmericanDope.com
American Dope Podcast:
Itunes: https://apple.co/2EHxlgQ
Spotify: https://spoti.fi/2ytebpq
Stitcher: http://bit.ly/2AoAyxs
Barry Seal is a major figure in the history of the underground economy during the 70's and 80's. He smuggled huge loads for the Medellin Cartel and, at times, worked as a CIA operative. His secret photos of Pablo Escobar and Communist officials loading up one of his planes with product was so important that Ronald Reagan showed them live on national TV. This is a long form excerpt from the forthcoming "Kokaine Kondor"
-~-~~-~~~-~~-~-
Please watch: "Original Black Mafia Chronicles part 1 - Motown Mafia"
https://www.youtube.com/watch?v=8OkQD...

Antidrogenkriege – in Mexiko und anderswo (Peter Clausing, Schattenblick, IMI - Informationsstelle Militarisierung e.V. – IMI-Analyse 2013/08 vom 5. April 2013)
Akten zur Iran-Contra-Affäre veröffentlicht (Markus Kompa, Telepolis, 26.11.2011)
Die CIA-Contra-Crack-Connection (Barbara Jentzsch, Zeit 32/1987, 25.08.2000)
- Iran-Contra-Affäre: Lehren (Zeit 32/1987, 31.07.1987)

Mein Kommentar: 
Lehren? was für Lehren? – Nicht erwischen lassen!

Putins Wiederwahl und die Medien

Die internationale Presse ist in ihrer Bewertung der Wahlen in Russland gespalten. Die von Präsident Wladimir Putin postulierte Einigkeit der russischen Gesellschaft existiere nicht, schreiben die einen. Die anderen meinen, die Russen stünden hinter Putin, weil er Russland wieder zu einer Weltmacht gemacht habe
mehr:
- PRESSESTIMMEN ZUR RUSSLAND-WAHL - „Es gab keine Wahlen“ – „Ein Abbild staatlicher Stabilität“ (Cicero, 19.03.2018)
x
siehe auch:
- Russland – Klarer Sieg für Putin (Tagesschau, 19.03.2018)
- Putin bietet Westen nach Wiederwahl die Stirn (Wirtschaftswoche, 19.03.2018, Zitat:)
»Voller Genugtuung über seinen Triumph…«
- Russland "Das waren keine freien Wahlen" (Norbert Röttgen im Gespräch mit Silvia Engels, Deutschlandfunk, 19.03.2018)
- Präsidentschaftswahlen in RusslandPutin lässt sich für Wahlsieg feiern – aber ein Detail sollte ihm zu denken geben (Anja Willner, Focus, 19.03.2018)
- Putin Wahlsieger (Humanistenteam, 18.03.2018)
WDR-Propaganda: Die Wahl Putins „gilt als ausgemacht“ (DOK, Propagandaschau, 18.03.2018)
- "Prachtkerl Putin?" (Ramon Schack, Telepolis, 17.03.2018)
- Nach Putins Wahlsieg: Glückwünsche und Kritik aus Berlin (Russia Beyond, 13.03.2018)
- Präsidentschaftswahlen – Gefangen im System Putin (Mathias von Hofen, Frankfurter Neue Presse, 12.03.2018)
- Russland contra Medien Schröder: "Können froh sein, einen Putin zu haben" (dpa, 15.11.2017)
- DISSIDENTE KÜNSTLER - Scheinhelden für deutsche Medien (Moritz Gathmann, Cicero, 23.10.2017)
- Russland und die Bundestagswahl: Putins Reise nach Jamaika (RTDeutsch, 26.09.2017)
- Russland: Zu viel Putin-Panik (Jens Siegert, ZON, 28.03.2017)
- Berichterstattung über die Krim-Krise: Blick aus der Blase (Süddeutsche Zeitung, 19.03.2014)
- Das Russlandbild deutscher Medien (Juri Galperin, Bundeszentrale für politische Bildung, 25.03.2011)

siehe auch:
- Ukraine will russischen Bürgern Stimmabgabe verwehren (FAZ, 16.03.2018)