Donnerstag, 13. November 2014

Realsatire: Gysi von Irren bis aufs Klo verfolgt

Vor einigen Tagen habe ich was über kritische israelische Journalisten geschrieben, die, weil einige linke Politiker Druck gemacht hatten, ihre Veranstaltung in andere Räumlichkeiten verlegen mußten:
- Freiheit und Demokratie! – Nur für die, die richtig denken? (Post, 09.11.2014)

Wie ich auf dem Blog vom Alten Mann erfahren, hatte das Ganze noch ein Nachspiel:
- Irre Jagd auf Gysi – von Irren? (altermannblog, 13.11.2014)
Zitat:
Wer eine schnelle Meinung (bitte nicht mit “Information” verwechseln!) braucht, der liest das Zentralorgan der Erwachsenenbildung Deutschlands. Da steht: Irre Israel-Hasser verfolgen Gysi bis aufs Klo. Als erstes denkt man da an militante Palästinenser, die mit Arafat-Tuch und Kalaschnikow den Sympathieträger der Linken bis aufs Klo jagen, oder Glatzköpfe, die mit ihren Springerstiefeln womöglich noch die Klotür eintreten. Jetzt haben wir unser Toilettengate, wie das Neue Deutschland geistreich titelt. Wenigstens erfährt man von diesem Blatt etwas über den Hintergrund dieser Aktion. Für den BILD-”Leser” genügt, wenn der weiß, dass es Irre waren. Warum das Irre sind, erfährt man nicht. Für den Springerkonzern ist alles irr, was nicht speichelleckend vor Israel zu Kreuze kriecht. Das weiß auch Cheftaktiker Gysi und in Sachen Israelpolitik vertritt er Mainstream und das genau war der Grund der Aktion der beiden jüdischen, israelkritischen Journalisten, von ihm das Warum zu erfragen.

In des Alten Mannes Post findet sich folgendes Video:

Gregor Gysi smears Max Blumenthal & David Sheen then locks himself in the Bundestag toilet [10:34]

Veröffentlicht am 10.11.2014
Starting on Thursday Max and David were publicly accused of spreading Judenhass (Jew hatred) by Volker Beck, Petra Pau, Reinhold Robbe and the Berliner Morgenpost, a German major daily. Gysi collaborated with these efforts to publicly smear Blumenthal and Sheen as spreaders of Anti-Semitism in order to prevent Blumenthal and Sheen giving testimonies to the German people about top Israeli leaders inciting racist violence against Non-Jews. Blumenthal and Sheen waited day after day for their hosts, the German members of Parliament Annette Groth and Inge Höger, to publicly reject theses attempts to slander Blumenthal and Sheen and express support for their journalistic credentials. After four days they still did not do this.
These German parliamentarians invited Blumenthal and Sheen to speak in the German Parliament, not Palestinian journalists who are saying the same things as them for years, precisely because Blumenthal and Sheen are both Jews and because Sheen is Israeli. The Parliamentarians hoped to avoid accusations that they themselves encouraged Judenhass (Jew hatred) by presenting two Jews who criticised Israeli racism.
When Blumenthal and Sheen were attacked with the same accusations that those Parliamentarians were trying to dodge, they broke their word to publish a release. Even four days later they issued no statement of support for Blumenthal and Sheen and rejecting the accusation that they spread hatred of Jews (Judenhass).
At the press room of the website of the Left fraction of the Parliament you cannot find any press release: http://linksfraktion.de.
Any Jew in Israel who challenges state sponsored racism is tarred and feathered as a race traitor and is subjected to physical attacks and threats of gang rape, torture and murder of them and their families.
Under these conditions in which German politicians, who invited Blumenthal and Sheen, do not defend them, Sheen says that he had no other choice but to defend his reputation and honour on his own and confront Gysi directly for his role in this slanderous campaign as they told me directly after they confront Gysi.
Max Blumenthal, an US-American writer of Jewish origin, says in this video that he wants to sit down with German parliament member Gregor Gysi (The Left) in order to see if Gysi can explain the allegations against Blumenthal and if Gysi can explain why Blumenthal and Sheen should be silenced. Gysi did not present alternative views and arguments, according to Blumenthal. Blumenthal says about the methods of Gysi: “This is Stasiism. The Spirit of Stasi is still alive in Berlin right now under the name and in the office of Gregor Gysi who is acting behind the scenes to background deals in an undemocratic fashion and claiming the mentor of a democrat and a leftist in order crash Palestinian rights”, says Blumenthal about Gysi.

The lies of Benjamin Weinthal and Greogr Gysi at the Berliner Morgenpost:
http://www.morgenpost.de/berlin/artic...

Canadian reporter David Sheen and US-American journalist Max Blumenthal were not allowed to speak at the Volksbühne in Berlin on November the 9th, 2014. Instead they had to move to the tiny basement at Coop Anti-Kriegs Cafe Berlin just a few streets away from the Rosa Luxemburg Square where the Volksbuehne is located.

The Protest Video - Never again to anyone today, tomorrow and until Palestine is free:
http://www.bdsberlin.org/never-again-...


The Letter of Petra Pau and Volker Beck:
https://www.radio-utopie.de/wp-conten...

No unilateral recognition of Palestinian state, says top German politician
By BENJAMIN WEINTHAL,MAYA SHWAYDER
http://www.jpost.com/landedpages/prin...

Kristallnacht 2014 in Berlin
By Petra Marquardt-Bigman
http://www.jpost.com/landedpages/prin...

Berlin theater cancels anti-Israel event
By BENJAMIN WEINTHAL
http://www.jpost.com/landedpages/prin...

German Left-Wing Parliamentarians Lead Renewed Charge Against Anti-Semitic Son of Clinton Adviser
Jewish & Israel News Algemeiner
http://www.algemeiner.com/2014/11/07/...


Talks of Sheen and Blumenthal in Berlin:
http://www.publicsolidarity.de/2014/1...

Coverage of the Talks of Sheen and Blumenthal in Berlin:
https://www.radio-utopie.de/2014/11/0...

siehe auch:
- Berlin: 10.11.2014 Fachgespräch mit Max Blumenthal und David Sheen (Palästina-Solidarität, 22.10.2014)
Russell-Tribunal, Geberkonferenz und staatliche Anerkennung: Gaza und die Internationale Politik
Zeit: 10. November 2014 11:00 – 13:00 Uhr
Ort: Saal des LINKE-Fraktionsvorstandes, Reichstagsgebäude (Fraktionsebene)
Veranstalter: Inge Höger
Nachdem sich das britische Parlament für die staatliche Anerkennung Palästinas ausgesprochen hat, ist es nun an der Zeit, dass auch in Deutschland die Debatte diesbezüglich Fahrt aufnimmt.


- Video: Partei-Linken-Führer Gysi im Bundestag auf der Flucht vor jüdischen Intellektuellen David Sheen und Max Blumenthal (Daniel Neun, Radio Utopie, 11.11.2014)
- Das rote (Wurm)Loch (Daniel Neun, Radio Utopie, 12.11.2014)
- Linker Eklat im Bundestag (Schwäbische, 13.11.2014)
Christoph Plate hat die Friedrichshafener Linken-Abgeordnete Annette Groth zu dem Vorfall befragt.



Mousetrap Fission [2:27]

Hochgeladen am 08.06.2010
An array of 138 mousetraps are set off in a chain reaction. Ping-pong balls help visualize both neutrons and the release of energy. Shot in 600 fps and 1000 fps.
Thanks to Rob for letting us use the camera.
For more details on our setup see http://sciencedemonstrations.fas.harv...
Like us on Facebook! http://www.facebook.com/NatSciDemos


„Das hab’ ich in meinen fünf Jahren bei der BBC in London gelernt: Distanz halten, sich nicht gemein machen mit einer Sache, auch nicht mit einer guten, nicht in öffentliche Betroffenheit versinken, im Umgang mit Katastrophen cool bleiben, ohne kalt zu sein. Nur so schaffst du es, daß die Zuschauer dir vertrauen, dich zu einem Familienmitglied machen, dich jeden Abend einschalten und dir zuhören.“
– Hanns Joachim Friedrichs: Interview mit dem Spiegel[2] (Leben, Hans Joachim Friedrichs, Wikipedia)

George Harrison - Isn't It A Pity (Unreleased) [4:57]  Text

Veröffentlicht am 25.02.2013
An unreleased version of Isn't It A Pity for George's 70th Birthday.


beware of darkness concert for george (eric clapton) [3:50]  Text

Hochgeladen am 09.09.2009
NO COPYRIGHT INFRINGEMENT INTENDED! Just giving people a chance to enjoy some great music. This was taken from ''THE CONCERT FOR GEORGE HARRISON''


Korruption bei WM-Vergabe?

Zürich. Der vom Weltverband beauftragte Sonderermittler Michael Garcia will gegen den Abschlussbericht der Fifa-Ethikhüter zur Vergabe der Weltmeisterschaften 2018 und 2022 vorgehen.
In einem Statement am Donnerstag bemängelte der frühere FBI-Direktor mehreren Medien zufolge "zahlreiche unvollständige und fehlerhafte Darstellungen der Tatsachen und Schlussfolgerungen" und kündigte eine Berufung an.

mehr:
- Fifa-Ermittler Garcia will gegen Bericht der Ethikhüter vorgehen (RP-Online, 13.11.2014)

siehe auch:
- Bericht zur WM-Vergabe – Moralischer Persilschein für die Fifa (Marie Kamprath, Cicero, 14.11.2014)
- FIFA stürzt immer weiter ins Chaos (Deutsche Welle, 15.11.2014)

Allan Meltzer – Top-Ökonom empfiehlt Auf­spaltung des Euro

Das Problem der Staatsverschuldung lässt sich mit Geldpolitik nicht lösen, meint Alan Meltzer. Er empfiehlt den Europäern die Aufspaltung des Euro. Das würde hilfreichen Druck zur Sanierung auslösen.

Ein Doyen der Geldpolitik, der US-Ökonom Allan Meltzer, hat bei einem Deutschlandbesuch Vorschläge zur Lösung der Eurokrise gemacht, die, würde man ihnen folgen, auf die Aufspaltung der Einheitswährung hinauslaufen würden. »Es muss einen schwachen und einen starken Euro geben, damit Länder wie Italien, Frankreich, Portugal oder Spanien ihre Währung abwerten können«, sagte er.

Über die Probleme, die sein Vorschlag mit sich bringen würde, ist sich der 86-Jährige durchaus im Klaren. Kapital würde abfließen, aber dadurch würde sich der heilsame Druck verstärken, die betroffenen Volkswirtschaften zu sanieren. Und welche Alternativen gäbe es denn, fragt Meltzer. »Inflation ist mit den Deutschen nicht zu machen, Deflation ist äußerst schwer zu realisieren.«

mehr:
- Allan Meltzer – Top-Ökonom empfiehlt Auf­spaltung des Euro (Die Freie Welt, 3.11.2014)

Geile Männer und ein Update

Drunk Girl In Public (Social Experiment) [4:06]

Veröffentlicht am 13.11.2014
guys, how would you react if a super drunk young woman came up to you like this?


Veröffentlicht am 08.11.2014
Guys, how would you react if a super drunk young woman came up to you like this?
Subscribe for more: http://bit.ly/1unVHia
Official Facebook Page: http://on.fb.me/1fqKzeT
Don't be shy! Hit that subscribe button.

mehr:
- Filmteam wirbt Männer für ein harmloses Video an - und stellt sie hinterher als Lüstlinge dar (Huffington Post, 13.11.2014) Zitat:
Update: Das Video hat sich als Fälschung herausgestellt. Inzwischen haben sich die Männer gemeldet, die darin zu sehen sind. Sie seien von dem Filmteam für ein Comedy-Video angeworben worden. Ihre Reaktionen seien vorgegeben gewesen.

Warum uns der Nahe Osten egal sein sollte

Die Eliten der westlichen Außenpolitik sind völlig auf die Nahostregion fixiert. Dabei ist die Region aus Sicht des US-Politologen Justin Logan irrelevant. Er fordert, den Blick auf Wichtigeres zu richten


Die Eliten der westlichen Außenpolitik sind völlig auf den Nahen und Mittleren Osten fixiert. Präsident Obama mag noch so viel vom „Schwenk nach Asien“, vom russischen Revanchismus in Europa und von chinesischen Provokationen in Asien reden ‒ das Hauptaugenmerk des Westens liegt weiter auf der Nahostregion, in der sich zum Krieg im Irak nun der in Syrien gesellt hat. Merkwürdig ist das alles vor allem deshalb, weil der Westen in der Region so gut wie keine eigenen Interessen hat. Ginge es nach der Vernunft, müsste er sich dort heraushalten.
Otto von Bismarck, Nicholas Spykman und viele andere große Strategen der letzten Jahrhunderte würden sich die Augen reiben angesichts des überwältigenden Interesses westlicher Eliten an der Nahostregion. Wirtschaftlich ist der Nahe Osten ein Zwerg. Das Bruttoinlandsprodukt beläuft sich einschließlich des Erdöls auf etwa 6 Prozent des Welt-BIP. Der Anteil an der Weltbevölkerung liegt bei 5 Prozent, und auch die militärische Stärke ist eher bescheiden.
mehr:
- Warum uns der Nahe Osten egal sein sollte (Cicero, 13.11.2014)

Loriot - der kaputte Fernseher [2:39]

Hochgeladen am 29.11.2009
Hier einer der Loriot Sketche


Wann bekommt Ihr endlich Angst vor Putin? – Russland marschiert in die Ost-Ukraine ein

Nach Angaben der Nato sind russische Truppen in die Ostukraine einmarschiert. Russland riskiere damit einen offenen Krieg, so das Militärbündnis. Das russische Verteidigungsministerium weist den Vorwurf zurück. Der ukrainische Verteidigungsminister bereitet seine Truppen auf Kampfhandlungen vor.
mehr:
- Nato meldet: Russland marschiert in die Ost-Ukraine ein (DeutscheWirtschaftsNachrichten, 12.11.2014)
siehe dazu auch:
Ukraine 15 – Die – zumindest teilweise – Vernichtung eines gepanzerten russischen Phantom-Konvois (Post, 15.08.2014)

KEITH EMERSON BAND "Karn Evil 9 (1st Impression, Part 2)" (official video live) [5:22]   Text

Hochgeladen am 06.09.2011
A classic by ELP by Keith Emerson Band featuring Marc Bonilla.
The self-titled studio album and the live album "Moscow" by the Keith Emerson Band are available on earMUSIC CD and DVD.
This live video can be found on the limited edition´s bonus DVD of the studio album.

Richard David Precht: Rasmussen die Knalltüte. {1:39}

Veröffentlicht am 05.09.2014
Der Philosoph fordert Gespräche mit Russland über die russichen Ziele und Befindlichkeiten, statt Barandstiftung und Kriegsrhetorik durch Leute wie die "Knalltüte Rasmussen".

mein Kommentar: 
Hauptsache, die Leute werden in Atem ge- und ihre Angst wird aufrechterhalten…

dann kann man auch sowas machen:
Banken-Union: Die Bundesbank ist überflüssig geworden (DeutscheWirtschaftsNachrichten, 13.11.2014)

Die Bundesbank ist überflüssig geworden

Der Deutsche Bundestag hat, unbemerkt von der Öffentlichkeit, im Schatten der Einheitsfeiern, den Vollzug einer „Banken-Union“ für Deutschland beschlossen. Die deutschen Abgeordneten haben ein weiteres Stück deutscher Souveränität der Bankenaufsicht der EZB übertragen. Die Bundesbank ist damit in weiten Teilen überflüssig geworden. Es würde reichen, Jens Weidmann mit einem Laptop und Handy auszustatten. 
mehr:
- Banken-Union: Die Bundesbank ist überflüssig geworden (DeutscheWirtschaftsNachrichten, 13.11.2014)
- Experte: Banken­union hat Bundes­bank überflüssig gemacht (Die Freie Welt, 13.11.2014)

Establishment Blues by Sixto Rodriguez [2:09] Text

Veröffentlicht am 12.10.2013
This song is also excerpted from :
http://www.youtube.com/watch?v=AQGqm2...

Londoner Think Tank warnt vor Eskalation zwischen Nato und Russland

Die Londoner Denkfabrik European Leadership Network hat 40 Vorfälle der vergangenen acht Monate dokumentiert, die sich zwischen der Nato und Russland abgespielt haben. Das Eskalations-Potential dieser Vorfälle sei groß gewesen. Deshalb fordert die Denkfabrik die Errichtung diplomatischer und militärischer Kanäle zwischen Russland und der Nato.

In der vergangenen Zeit fanden Dutzende militärische Vorfälle zwischen Russland und den Nato-Staaten statt.

Die in London ansässige Denkfabrik European Leadership Network (ELN) hat über 40 dieser Vorfälle, die in den vergangenen acht Monaten stattgefunden haben, in einem Bericht zusammengefasst. Dabei geht es um Ereignisse in den Lufträumen Osteuropas. Nach Angaben des ELN sollen drei dieser Vorfälle beinahe zu einer tatsächlichen Eskalation zwischen dem Westen und Russland geführt haben.

mehr:
- Londoner Think Tank warnt vor Eskalation zwischen Nato und Russland (DeutscheWirtschaftsNachrichten, 13.11.2014)

mein Kommentar:

Errichtung von Kanälen? Dummes Zeug! 
Die bestehenden müssen nur genutzt werden.

Loriot - Badewanne [5:38]

Hochgeladen am 29.11.2009
Hier einer der Loriot Sketche


Wilhelm Busch, Du mußt werden, wie Du bist


Also spricht der Fatalist:
Du mußt werden, wie du bist.
Widerstreben ist vergebens.
Der Gebieter allen Lebens
Gab dir schon von Anbeginn
Deinen Wunsch und Eigensinn,
Bald mit Ja und bald mit Nein
Grade so und so zu sein.

"Busch ist einer der größten Meister stilistischer Treffsicherheit" (Albert Einstein). Seine Gedichte und die Eröffnungspoeme seiner großen Bildergeschichten in einem hübschen Leinenband. 464 Seiten. Haffmans Verlag. Nur bei Zweitausendeins.
Hier klicken

Durch ihre gezielte und außergewöhnliche Programmauswahl und den unkonventionellen Stil der Kundenansprache wurde die Firma zu einem bedeutenden Verlag der 68er-Generation. Das vom „Guestwriter“ Bertel Schmitt jahrzehntelang anonym im Namen des Firmengründers Reinecke bzw. Kroth verfasste Hausorgan „Merkheft“ wurde Kultobjekt und Vorbild für viele Nachahmer.[3] Markenzeichen war das Editorial, das immer mit „Guten Tag“ begann, sowie die extrem kurze Schlusskolumne der Mitarbeiterin Annemarie Susemihl (†1997), die später auch als Sprecherin an einer Peter und der Wolf-CD mitwirkte. Das „Merkheft“ war lange Zeit auf unüblich dünnem Papier gedruckt, schwarzweiß und in den konservativen Schriftarten Times New Roman und Univers 67 gehalten. Zum wirtschaftlichen Erfolg trug auch die aggressive Preispolitik mit oft außerordentlich stark verbilligten Sonderangeboten bei. (Werbung, Geschichte des Unternehmens, Zweitausendeins, Wikipedia)

Milliardenstrafe für Großbanken wegen Manipulationen am Devisenmarkt

Manipulationen am Devisenmarkt haben die Finanzaufsichtsbehörden in Großbritannien, den USA und der Schweiz ein Bußgeld in Höhe von rund 2,6 Milliarden Euro gegen fünf bereits einschlägig auffällige Bankkonzerne verhängt. Hierunter fallen die britischen Finanzinstitute HSBC (Hongkong & Shanghai Banking Corporation) und Royal Bank of Scotland (RBS), die US-Banken Citibank und JPMorgan Chase sowie das Schweizer Geldhaus UBS.
Die nationalen Aufseher sehen es als erwiesen an, dass diese Global Players Referenzkurse manipuliert haben. Dies sind festgelegte Wechselkurse, zu denen Währungen getauscht werden. Die britische Finanzaufsicht FCA belegte die fünf Unternehmen mit einem Strafgeld von insgesamt rund 1,4 Milliarden Euro, die US-Aufsicht CFTC verlangte von den Instituten rund 1,1 Milliarden Euro, und die Schweizer FINMA fordert von der eidgenössischen UBS rund 110 Millionen Euro.
mehr:
- Illegales Kartell des Finanzkapitals (junge Welt, 13.11.2014)

„Wirtschaftswissenschaft“ als Arbeitgeberpropaganda

“Es ist nicht ganz trivial zu verstehen, wie ein Beschluss, der noch nicht in Kraft ist, jetzt schon die konjunkturelle Dämpfung hervorrufen kann” sagte gestern Angela Merkel. Selbst die Kanzlerin kann auf das Jahresgutachten 2014/14 des Sachverständigenrats nur noch mit Spott reagieren. Da werden über 400 Seiten vollgeschrieben und am Ende kommen die „Wirtschaftsweisen“ zu dem Ergebnis, dass die von der deutschen Politik zu verantwortenden Hauptursachen für die „wirtschaftliche Eintrübung“ die abschlagfreie Rente ab 63, die Ausweitung der Mütterrente und der noch gar nicht eingeführte Mindestlohn seien. Um zu diesem Befund zu kommen, hätte es auch gereicht die Pressestellen der Arbeitgeberverbände, Herrn Henkel von der AfD oder die professoralen Botschafter der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) anzurufen.
Da ist die Wirtschaft durch den Glauben an die „Märkte“ weltweit an die Wand gefahren, das hindert den „Sachverständigenrat“ nicht, als Titel für sein Jahresgutachten „Mehr Vertrauen in Marktprozesse“ zu wählen. Das Credo der Mehrheit dieser „Ökonomen“ scheint zu sein: „Umso schlimmer für die Wirklichkeit, wenn sie unserer Ideologie“ nicht folgt.
mehr:
- Jahresgutachten des „Sachverständigenrats“: „Wirtschaftswissenschaft“ als Arbeitgeberpropaganda (Wolfgang Lieb, NachDenkSeiten, 13.11.2014)
Zitat:
Da haben wir mit jedem fünften Arbeitnehmer den „einen der besten Niedriglohnsektoren aufgebaut“ (Gerhard Schröder [PDF - 23,1 KB]), da arbeiten inzwischen fast ein Viertel (24 %) aller Erwerbstätigen in sog. atypischen Beschäftigungsverhältnissen – also in Teilzeit, befristet, als Leiharbeiter oder in einem Mini-Job –, da gibt es 1,3 Millionen erwerbstätige Menschen, die neben ihrem Lohn Hartz IV beziehen müssen, um zu überleben, das alles ist für die „Sachverständigen“ immer noch kein ausreichendes Maß an „Flexibilität“ auf dem Arbeitsmarkt!

siehe dazu auch:
- Billige Hartz-IV-Arbeitskräfte – Sind zwei Euro Stundenlohn sittenwidrig? (n-tv, 13.11.2014)
Viele Hartz-IV-Empfänger werden zu Unrecht als Drückeberger stigmatisiert. Tatsächlich bemüht sich die große Mehrheit sehr wohl um ein berufliches Vorankommen. Doch einige Arbeitgeber beuten dieses Engagement gnadenlos aus.
Die Vereinbarung eines Stundenlohnes von regelmäßig weniger als zwei Euro ist sittenwidrig und damit rechtsunwirksam. Das hat das Landesarbeitsgericht (LArbG) Berlin-Brandenburg entschieden (Az.: Sa 1148/14, 6 Sa 1149/14).


Monthy Python - Deutschland gegen Griechenland - deutsche Version [4:21]

Veröffentlicht am 20.06.2012
Pythonia at its best - passend zum Viertelfinale!


Was Klöster und ThinkTanks gemeinsam haben

In der süditalienischen Stadt Matera wollen Aktivisten, Künstler und Programmierer den Geist der Klöster wiederbeleben. Und ihn in ihrem Sinne umformen.

Tagsüber ist die Höhlenstadt von Matera fast noch gespenstischer als in der Nacht. Es ist zehn Uhr morgens, die Straßen sind, abgesehen von ein paar Touristen, völlig leer. Doch in einer ehemalige Klosterschule am unteren Ende des Abhangs, auf dem die Höhlen vor Tausenden von Jahren gebaut wurden, tut sich etwas. An diesem uralten Ort im Süden Italiens wird gerade über die Zukunft nachgedacht.
Künstler, Politiker, Hacker und Unternehmer sind hierher gereist, zur Konferenz „LOTE #4 – Living on the Edge“, die an diesem fahlen Oktobermorgen ihren Anfang nimmt. „Stewardship“, im weitesten Sinne mit Verantwortung übersetzbar, ist das Schlagwort des Treffens. Schnell wird deutlich, dass der Begriff großen Interpretationsspielraum hat. Erklärungsversuche der Konferenzteilnehmer reichen von „Die gemeinsame Verwaltung von Ressourcen – für einen gemeinschaftlichen Zweck“ bis hin zu: „Die Aktivierung eines Peer-to-Peer-Netzwerks, das eine Gemeinschaft ermöglicht, die sich um sich selbst kümmern kann.“
mehr:
- Wenn Hacktivisten wie Mönche leben (Theresa Enzensberger, Krautreporter, 12.11.2014)

Vor 190 Jahren – Ab 1817: Begradigung des Oberrheins

Die »Bändigung« des wilden Rheins 

Seit Jahrhunderten hatten die Menschen am Oberrhein versucht, sich und ihr Eigentum vor den Hochwassern des Rheins mittels Deichen und Gräben zu schützen. Mit wenig Erfolg. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts führten klimatische Veränderungen regelmäßig zu Überschwemmungen. So begann 1817 unter Federführung des badischen Ingenieurs Johann Gottfried Tulla (1770-1828) das größte Bauvorhaben, das jemals in Deutschland in Angriff genommen wurde: Die Begradigung des Rheins zwischen Basel und Worms sowie die daraus resultierende Verkürzung seines Laufs um 72 km. 
Der Rheinlauf von Knielingen bis Linkenheim nach der Begradigung
(Hydrografische Karte, 1834)
Die »Rectification« gab dem Oberrhein ein völlig neues Gesicht: Über 2000 Inseln wurden beseitigt, Hunderte Kilometer Deiche errichtet. Es arbeiteten stets mehr als 3000 Arbeiter an den unterschiedlichen Abschnitten, häufig unterstützt von Soldaten. Nach 59 Jahren Bauzeit war die Begradigung im Jahr 1876 abgeschlossen. Das erklärte Ziel, Land und Eigentum am Oberrhein vor den Hochwasserfluten zu schützen, wurde erreicht. Welche ökologischen Folgen allerdings die fundamentalen Eingriffe in die Landschaft nach sich zogen, hatte Tulla schwerlich voraussehen können. 

Johann Gottfried Tulla 
In der Regel sollten in kultivierten Ländern die Bäche, Flüsse und Ströme – Kanäle seyn, und die Leitung der Gewässer in der Gewalt der Bewohner stehen. 
 Harenberg – Abenteuer Geschichte 2014