Donnerstag, 13. November 2014

Korruption bei WM-Vergabe?

Zürich. Der vom Weltverband beauftragte Sonderermittler Michael Garcia will gegen den Abschlussbericht der Fifa-Ethikhüter zur Vergabe der Weltmeisterschaften 2018 und 2022 vorgehen.
In einem Statement am Donnerstag bemängelte der frühere FBI-Direktor mehreren Medien zufolge "zahlreiche unvollständige und fehlerhafte Darstellungen der Tatsachen und Schlussfolgerungen" und kündigte eine Berufung an.

mehr:
- Fifa-Ermittler Garcia will gegen Bericht der Ethikhüter vorgehen (RP-Online, 13.11.2014)

siehe auch:
- Bericht zur WM-Vergabe – Moralischer Persilschein für die Fifa (Marie Kamprath, Cicero, 14.11.2014)
- FIFA stürzt immer weiter ins Chaos (Deutsche Welle, 15.11.2014)

Keine Kommentare:

Kommentar posten