Mittwoch, 31. Oktober 2018

Zur Verbreitung der Wahrheit – Eine Empfehlung nach Brecht

Zurzeit wird wegen des mangelnden Datenschutzes bei Facebook und des Missbrauchs persönlicher Daten bei Microsoft unter Nutzern diskutiert, ob es sinnvoll ist, sich weiter auf derartige Ausspäh-Kraken einzulassen. Obwohl ich vor etwa zwei Jahrzehnten mit dieser speziellen Frage noch nicht konfrontiert war, habe ich in meinem 2002 bei Rowohlt erschienenen Buch „Beruf: Schriftsteller – Was man wissen muss, wenn man vom Schreiben leben will“, zu dieser Thematik Bertolt Brechts „Fünf Schwierigkeiten beim Schreiben der Wahrheit“ zitiert:
Wer heute die Lüge und Unwissenheit bekämpfen und die Wahrheit schreiben will, hat zumindest fünf Schwierigkeiten zu überwinden.
Er muss den Mut haben, die Wahrheit zu schreiben, obwohl sie allenthalben unterdrückt wird;
die Klugheit, sie zu erkennen, obwohl sie allenthalben verhüllt wird;
die Kunst, sie handhabbar zu machen als eine Waffe;
das Urteil, jene auszuwählen, in deren Händen sie wirksam wird;
die List, sie unter diesen zu verbreiten.
mehr:
- Zur Verbreitung der Wahrheit – Eine Empfehlung nach Brecht (Wolfgang Bittner, KenFM, 31.10.2018)
»satirisch möchte ich sagen, dass ich ein zu ausgeprägtes Rechtsempfinden hatte, um als Jurist arbeiten zu können, egal ob in der freien Wirtschaft, bei der Justiz, als Richter, Staatsanwalt oder Rechtsanwalt auf die Dauer oder als Syndikus oder Verwaltungsbeamter […]«
[Wolfgang Bittner auf die Frage, warum er nicht als Jurist arbeite, zitiert im Wikipedia-Artikel[10], abgerufen am 04.11.2018]

mehr von Wolfgang Bittner:
Dauerbrenner »Krim-Annexion« (Post, 21.06.2018)
Verbot der Vorbereitung eines Angriffskrieges (Post, 05.07.2017)
- Der stille Sieg der Autonomie auf der einen und die US-amerikanische Nebenregierung auf der anderen Seite (Post, 15.03.2017; Video: „Europa muss sich von der Pseudo-Zivilisation USA emanzipieren“ {30:53})
- Extensive Feindpropaganda (Thomas Barth, Telepolis, 30.11.2014; Interview mit Wolfgang Bittner über MH-17, Faschisten in der Ukraine und das Versagen der westlichen Medien)