Samstag, 3. August 2019

Arte hat in Syrien »unabhängige Journalisten« gefunden! 😂

Auf der Internet-Seite von Helmut Barth-Engelbarth habe ich folgenden Artikel gefunden:
Auch das arte-Journal bereitet den völkerrechtswidrigen BuWe-Einsatz in Syrien vor (barth-engelbart.de, 27.07.2019)

In dem verlinkten Arte-Film 
- Syrien: Idlib im Bombenhagel (Arte-Mediathek, verfügbar bis 02.06.2021)
wird Muaoya Hamoud sowohl als »syrischer Flüchtling« wie auch als »Aktivist der syrischen Revolution« bezeichnet, der »im täglichen Kontakt mit syrischen Journalisten« stehe.
Soweit so gut. 

Der Sprecher aus dem Off berichtet dann, »die Luftangriffe zielten auf Wohngebiete und zivile Infrastruktur«. 24 Krankenhäuser und Kliniken seien durch die russische und syrische Luftwaffe zerstört worden.
Woher er das nur weiß…
Weiß er auch, daß die Rebellen gern Krankenhäuser als Standorte für ihre Luftabwehrraketen und MG-Nester suchen, da diese durch die Flagge des Roten Kreuzes »geschützt« sind?
Eine dieser »unabhängigen Journalistinnen«, Merna al Hassan, klagt, in dieser Gegend könne jeder jederzeit angegriffen werden.
Bis zu diesem Punkt steht Meinung gegen Meinung.
Jetzt aber:
Während Merna al Hassan redet, werden Video-Aufnahmen gezeigt, in der ein »Weißhelm« auf einer Baggerschaufel steht, und dann wird ein Verletzter auf einer Trage weggetragen. Telegen, ganz vorne, gehen dabei zwei Weißhelme; alle in ihrer typischen Kleidung mit dem »Weißhelme«-Logo auf ihrer Weste.
Bildquelle: Syrien / Unterstützung der Weißhelme (France Diplomatie, 22.07.2018)
Jetzt wird‘s mir zu blöde, an diesem Punkt ist für mich Schluß!
Wer sich nur aus den Mainstream-Medien informiert, ist der US-Propaganda hilflos ausgeliefert!

Gefälschte Rettungsaktion – Video wirft zahlreiche Fragen nach Glaubwürdigkeit der Weißhelme auf {3:49}

RT Deutsch
Am 23.11.2016 veröffentlicht 
Die westfinanzierte Zivilschutz-Organisation „Weißhelme“ hat ein Video veröffentlicht, welches die bereits in Frage stehende Glaubwürdigkeit der Organisation weiter erschüttert. Gegenüber RT verweist die Wissenschaftlerin und Journalistin Vanessa Beeley, auf den „außergewöhnlichen Soundtrack“ und das Make-up“, welche genauso aussähen wie in den vermeintlich „echten Videos“ der Weißhelme.
Die Organisation, welche behauptet „nicht-staatlich“ und „neutral“ zu sein, gab gegenüber RT zu, dass ihre Geldmittel fast ausschließlich aus westlichen Staaten stammen, vor allem den USA, Großbritannien und Deutschland. Auch weitere Aspekte werfen ein dubioses Licht auf die Organisation, die für den Friedensnobelpreis 2016 vorgeschlagen war. Mehr auf unserer Webseite: https://deutsch.rt.com/

ZDF: Die Anstalt "7 Länder in 5 Jahren destabilisieren" - 20.10.2015 {12:27}

SelbstDenkerTV
Am 21.10.2015 veröffentlicht 

siehe auch:
- Zur Zeit hauptsächlich über Syrien (urs17982 – Facebook-basierte Bilder-Vergleiche)
White Helmets: Helden oder Verbrecher? (Post, 23.12.2018)
Konflikt über behaupteten Giftgasanschlag in Aleppo weitet sich aus (Post, 09.12.2018)*
„Weißhelme“: Die offizielle Version des Syrien-Kriegs bricht vor unseren Augen zusammen – endlich (Post, 02.08.2018)
Weißhelm-Terroristen – eine Fotostrecke (Jens Wernicke, Blauer Bote, 23.07.2018)
zur Finanzierung der Weißhelme:
Die »zuverlässigen Quellen« des Mainstreams (Post, 12.05.2018)

Mit der Tech-Oligarchie in die Knechtschaft

„Es scheint keinen stichhaltigen Grund zu geben, dass eine durch und durch wissenschaftliche Diktatur je gestürzt werden sollte.“ (Aldous Huxley, Wiedersehen mit der Schönen Neuen Welt.)
Die jüngsten Bemühungen, einen kritischen Blick auf die sogenannte „Tech-Oligarchie“ zu werfen, oder sie sogar zu zerschlagen, konnten auf beiden Seiten des Atlantiks Unterstützer gewinnen. Sie konnten sogar die tiefe Spaltung in der amerikanischen Politik überwinden. Die unmittelbaren Bedenken beziehen sich auf Dinge wie die Kontrolle von Schlüsselmärkten durch eine oder zwei Firmen oder die enorme Konzentration von Reichtum in den Händen der Tech-Elite. Zunehmend wird auch die Kontrolle und Manipulation von Informationen durch die Oligarchie thematisiert.
Was aber nicht ansatzweise so viel diskutiert wird, ist das Endziel der Oligarchen. Was für eine Welt schwebt ihnen für uns vor? Ihre gesellschaftliche Vision ist eine, welche die meisten Menschen – egal, ob sie sich als links oder konservativ betrachten – wohl nicht gerne sehen würden. Und dennoch könnte sie Realität werden – für uns, und noch viel mehr für unsere Kinder – wenn wir ihr nicht Einhalt gebieten.
Vor über 40 Jahren beschrieb der Futurist Alvin Toffler in seinem Buch „Die dritte Welle“ die Technik als das „Morgengrauen einer neuen Zivilisation“. Er betrachtete neue Technologien als riesige Chance für die Weiterentwicklung der Gesellschaft und der Menschheit. Tatsächlich bewegen wir uns Schritt für Schritt auf das zu, was Taichi Sakaiya „hochtechnologisiertes Mittelalter“ genannt hat. In seinem wegweisenden Werk „The Coming of Post-Industrial Society“ von 1973 hat Daniel Bell vorhergesagt, was passieren würde, wenn wir einer kleinen Zahl von Technikern und Finanziers die ultimative wirtschaftliche und kulturelle Macht übergeben, die Möglichkeit, jeden Aspekt des menschlichen Lebens und der menschlichen Gefühle zu monetarisieren. Wir würden diesen Menschen die Chance geben, den Traum eines „Sozial-Alchemisten“ zu erfüllen – der Traum „die Massengesellschaft zu ordnen“.
mehr:
- Mit der Tech-Oligarchie in die Knechtschaft (Joel Kotkin, AchGut, 03.08.2019)

Stalin at War - Stephen Kotkin {54:00}

Institute for Advanced Study
Am 09.04.2019 veröffentlicht 
More videos on http://video.ias.edu
x

Kinoempfehlung: Der unverhoffte Charme des Geldes

Der neueste Film des Kanadiers Denys Arcand über den Untergang des amerikanischen Imperiums
"Das Universum des Geldes ist unendlich groß. Niemand kann Ihnen sagen, wieviel genau davon im Umlauf ist. Wir sprechen hier von Milliarden, wenn nicht Billionen" - schon dieser Dialogsatz ist eine Fabel, denn genau genommen müsste man von Trilliarden sprechen. Allein die Bargeldsumme der Welt liegt bei einer zweistelligen Billiardenzahl. In jedem Fall aber gilt: Der eigentlich Hauptdarsteller dieses Films ist das Geld. Es gibt ziemlich viel davon, aber ziemlich wenige haben wirklich genug.

Ums Geld dreht sich alles

Ums Geld dreht sich alles, es steht im Zentrum der Handlung. Die wichtigste menschliche Hauptfigur heißt Pierre-Paul. Der ist ein junger und hochintelligenter Mann, zugleich aber eine Art lebensfremder Stadtneurotiker, wie ihn Woody Allen nicht präziser und lustiger zeichnen könnte. 
Er arbeitet für einen Billiglohn als Paket-Kurierfahrer im kanadischen Montreal, und in seiner Freizeit liest er Philosophen. Seine Freundin Linda ist Bankangestellte, ihr hält er beim gemeinsamen Date lange Vorträge in einer Mischung aus Verzweiflung und Intellektuellenhochmut:
"Die großen Schriftsteller waren alle dumm wie Stroh. Dostojewski hat die Pelze seiner Frau versetzt. Er war spielsüchtig. Er war sicher zu gewinnen und blind gegenüber den Gesetzen der Wahrscheinlichkeit. Tolstoi hat seinen Dienern verboten, sich impfen zu lassen, und Louis Ferdinand Celine floh aus Frankreich und kam bei der SS unter - ein Vollidiot. Hemingway sah sich selbst als Boxer - was für tolle Genies!"
Berechtigte Rückfrage: "Wenn du so schlau bist, warum leitest du dann keine Bank oder arbeitest in der Universität?"
mehr:
- Die fabelhafte Welt des Kapitalismus (Rüdiger Suchsland, Telepolis, 03.08.2019)
siehe auch:
Aspasia von Milet (Lexikon der Philosphinnen, undatiert)
Globales Finanzcasino (Ernst Wolff, Telepolis, 02.08.2019)
Armut als Schicksal? (Thomas Pany, Telepolis, 01.08.2019)
Armut als Schicksal? (Werner Vontobel, Info-Sperber, 31.07.2019)
Ex-IWF-Chef Strauss-Kahn arbeitet künftig für ukrainische Bank (Manager Magazin, 05.02.2016)
- Freispruch für Dominique Strauss-Kahn (Alex Veiel, FR, 12.06.2015)
Der Therapeut, der behauptet zu wissen,
was sich im Dunklen des Unbewußten seiner Patienten verbirgt,
gleicht dem Jungen, der im Keller singt,
damit er nicht so viel Angst hat.
[Wolfgang Schmidbauer]

Denys Arcand - 28 minutes - ARTE {3:45}

28 minutes - ARTE
Am 13.02.2019 veröffentlicht 
Sandrine le Calvez troque la « Mise au point » pour dresser le portrait de notre invité spécial, le réalisateur québécois Denys Arcand. 
28' est le rendez-vous quotidien d'actualité sur ARTE, 100% bimédia, du lundi au vendredi dès 20h05. Retrouvez toutes les informations sur notre site : http://www.arte.tv/28minutes.

Der Niedergang des amerikanischen Imperiums - Trailer {2:25}

YouTube-Filme
Am 17.12.2017 veröffentlicht 
Was denken Frauen wirklich über Männer? Worüber reden sie, wenn keine Männer in der Nähe sind? Und was ist mit Männern, worüber reden sie? Phantasien, Versuchung, Begierde, Affären, Untreue, Geständnisse, Akrobatik, und alles andere, was Sex zum einzigen Thema macht, über das es sich zu sprechen lohnt. Jedes Tabu wird in diesem unvergesslichen Klassiker über moderne Beziehungen auf höchst amüsante Art gebrochen.

DER UNVERHOFFTE CHARME DES GELDES | Trailer & Filmclips [HD] {4:38}

vipmagazin
Am 02.07.2019 veröffentlicht 
http://youtube.com/vipmagazin | "Der unverhoffte Charme des Geldes" (Trailer deutsch german) | Kinostart: 01.08.2019
--- Bitte ABONNIEREN/LIKEN nicht vergessen:
• http://www.youtube.com/vipmagazin
[…]
Offizieller deutscher Kino-Trailer zu dem Film "Der unverhoffte Charme des Geldes".
Originaltitel: La Chute de l’Empire américain
Krimikomödie, CA 2019
Filmverleih: MFA/FilmAgentinnen
Filmlänge: 123 Minuten
FSK-Altersfreigabe: ab 12 Jahren
Kinostart (DE): 01.08.2019
Schauspieler/Darsteller: Alexandre Landry, Maripier Morin, Rémy Girard, Louis Morisette, Maxim Roy, Pierre Curzi u.a.
Regisseur: Denys Arcand
---
Was passiert, wenn ein eingefleischter Kapitalismusgegner buchstäblich an Säcke voller Kohle kommt, zeigt "Der unverhoffte Charme des Geldes", der neue Film des für DIE INVASION DER BARBAREN mit dem Oscar ausgezeichneten Kanadiers Denys Arcand. Nach einigen anfänglichen, nicht ausschlagbaren Annehmlichkeiten stellt sich für den Protagonisten Pierre-Paul bald die Frage: Wohin mit dem vielen Geld? Denn nicht nur die Mafia und das Finanzamt, sondern auch zwei gewiefte Polizisten haben ein verdächtig großes Interesse an seinem neuen Reichtum. Doch mithilfe eines gerade erst aus dem Knast entlassenen Finanzgenies, eines Offshore-Bankers und einer neuen, teuren Freundin gelingt es ihm, ein System auszutricksen, in dem alles nur auf Erfolg und Geld ausgerichtet ist.
---
Alle Angaben ohne Gewähr.
Uploaded with permission of / Property of:
TM & (c) 2019 MFA/FilmAgentinnen. All Rights Reserved. Promotional use only.

DER UNVERHOFFTE CHARME DES GELDES Kritik Review (2019) {5:43}

Robert Hofmann
Am 17.07.2019 veröffentlicht 
"Der unverhoffte Charme des Geldes" Kritik Review 2019 | Abonnieren ➢ http://bit.ly/DVDKritik | (OT: La Chute de l’Empire américain) Filmkritik & Review 2019
Schaut hier den gesamten Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=OnDyo...
Mit: Alexandre Landry, Maripier Morin, Rémy Girard
Inhalt: Was passiert, wenn ein eingefleischter Kapitalismusgegner buchstäblich an Säcke voller Kohle kommt, zeigt DER UNVERHOFFTE CHARME DES GELDES, der neue Film des für DIE INVASION DER BARBAREN mit dem Oscar® ausgezeichneten Kanadiers Denys Arcand. Nach einigen anfänglichen, nicht ausschlagbaren Annehmlichkeiten stellt sich für den Protagonisten Pierre-Paul bald die Frage: Wohin mit dem vielen Geld? Denn nicht nur die Mafia und das Finanzamt, sondern auch zwei gewiefte Polizisten haben ein verdächtig großes Interesse an seinem neuen Reichtum. Doch mithilfe eines gerade erst aus dem Knast entlassenen Finanzgenies, eines Offshore-Bankers und einer neuen, teuren Freundin gelingt es ihm, ein System auszutricksen, in dem alles nur auf Erfolg und Geld ausgerichtet ist.
➝ Weitere mit den Hauptdarstellern: Alexandre Landry https://amzn.to/2SkWf90 | Maripier Morin https://amzn.to/2XOmQBp | Rémy Girard https://amzn.to/2Y6h7Gn |
INFOS ZUM FILM
➝ auf IMDb: https://www.imdb.com/title/tt7231342/
Titel:
Originaltitel: La Chute de l’Empire américain
Deutscher Kinostart: 01. August 2019
Lauflänge: 123 Minuten
Altersfreigabe: FSK 12
Genre: Krimi, Komödie
Im Verleih von MFA

DER UNVERHOFFTE CHARME DES GELDES | Trailer & Filmclips [HD] {3:27}

vipmagazin
Am 10.07.2019 veröffentlicht 
s.o.