Samstag, 2. Dezember 2017

Deutsche Autobauer und ihre Strategie für den Bau von Elektroautos

Während Tesla durch die „Produktionshölle“ geht, bereiten die deutschen Autobauer ihre Elektro-Offensiven weiter vor. Doch beim Bau ihrer E-Autos gehen die Konzerne unterschiedliche Wege – mit Vor-, aber auch Nachteilen.

Es ist eine Nachricht, die die Mitglieder des Vorstands in Wolfsburg zunächst sicher gerne hören: VW kommt mit dem Bau seiner Elektroautos kaum hinterher. Wegen der hohen Nachfrage gibt es einem Bericht der „Sächsischen Zeitung“ zufolge Pläne, eine zusätzliche Schicht einzuführen.

In übertriebene Freude ausbrechen werden VW-Boss Matthias Müller und Markenchef Herbert Diess allerdings nicht. Denn es ist in absoluten Zahlen lediglich ein Wachstümchen: Der e-Golf wird derzeit in der Gläsernen Manufaktur in Dresden gebaut. Jener Glaspalast, der unter Ferdinand Piëch für die überschaubare Produktion der Luxuslimousine Phaeton aus dem Boden gestampft wurde. Mit der möglichen zweiten Schicht steigt die Kapazität von 35 auf 70 e-Golf pro Tag – in einem Konzern, in dem sonst weit über 30.000 Autos montiert werden. Täglich.

mehr:
- Zwickau, Bremen, Leipzig – Wo VW, Daimler und Co ihre Elektroautos bauen wollen (Sebastian Schaal, Wirtschaftswoche, 27.11.2017)

Wie funktioniert ein Elektroauto ? | Tesla Model S {11:29}

Veröffentlicht am 12.07.2017
Werde Ingenieur
Elektroautos schlagen hohe Wellen in der Automobilwelt. Man geht davon aus, dass diese lautlosen, schadstofffreien und leistungsstarken Fahrzeuge es schaffen werden, ihre Pendants mit Verbrennungsmotoren bis 2025 obsolet werden zu lassen. Dieses Video enthüllt die Technologie, die sich im Tesla Model S verbirgt, welches kürzlich zum am schnellsten beschleunigenden Auto der Welt ernannt wurde. Wir werden uns ansehen, wie Elektroautos ihre überragende Leistungsfähigkeit erreicht haben, indem wir die Technologie hinter dem Induktionsmotor, dem Wechselrichter, dem Lithium-Ionen-Akku als Energiequelle und vor allem der Synchronmechanik des Fahrzeugs Schritt-für-Schritt auf logische Art und Weise analysieren.
Liebe Freunde, bitte helfen Sie alle Videos auf Deutsch zu überspielen . Bei diesem Strom Finanzen werden wir nicht in der Lage sein, es zu tun. Bitte unterstützen Sie uns bei Patreon.com
https://www.patreon.com/LearnEngineering
Sie können den ursprünglichen englischen Kanal sehen hier.
https://www.youtube.com/LearnEngineering
Voice-over Künstler: https://www.fiverr.com/jolortz
Aus dem Englischen von: https://www.fiverr.com/kk_solutions

Wie öko ist ein Elektroauto wirklich? {9:55}

Veröffentlicht am 03-10-2017
Volker Quaschning
Elektroautos sollen der Schlüssel für die Energiewende sein. Doch ist die Ökobilanz eines Elektroautos wirklich deutlich besser als die eines Diesels? Wird die Schadstoffproblematik nicht überbewertet? Und wie viel Herstellungsenergie steckt in einer Batterie? Diese und andere Fragen beantwortet das Video.

Warum E-Auto-Studien immer falsch liegen - Das Problem liegt ganz am Anfang in den Annahmen {18:27}
Veröffentlicht am 03.10.2017
Horst Lüning
Wenn eine Studie zur umweltverträglichkeit angefertigt wird, dann hängt das Ergebnis von lediglich zwei Annahmen ab. Trifft man die (bewusst) falsch, so sind E-Autos nicht umweltfreundlicher als fossile Autos. Es geht um die Haltbarkeit des Akkus und die Recyclingfähigkeit der Akkukomponenten. Derzeit gehen die meisten Studien von einer Recyclingquote - abgeleitet von den Smartphones - von rund 10% aus. Tatsächlich werden schon heute über 80% des Gewichts von Akkus recycelt. Bei den fossilen Autos verschweigt man gerne, was in ihnen alles an Rohstoffen verloren geht. Platin, Rhodium und Palladium sind extrem seltene Metalle. Rund ein Drittel geht über die Abgase im Straßenverkehr verloren. In London extrahiert man diese Metalle bereits auf dem Straßenkehricht.
Unser Strommix ► https://youtu.be/au8Ptm93Nu8
Lithium Vorräte ► https://youtu.be/ckPZzHXHUYE
Neodym ► https://youtu.be/WE_R7CbSx1Y
E3/DC Hausakku ► https://youtu.be/ZXtLwjaYtrk

ARTEfuturemag - "Siegeszug Elektroauto!" ...Tesla, Zoe & Co., Stromer auf der Überholspur? {14:16}
Veröffentlicht am 18.03.2017
der Wolpertinger.
Der Traum vom leisen, schnellen, zuverlässigen, umweltfreundlichen und erschwinglichen Auto könnte schon bald Wirklichkeit werden: Dank der rasanten Weiterentwicklung von Batterien und Ladeverfahren werden Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor vielleicht bereits in wenigen Jahren von Elektroautos abgelöst werden.
Der amerikanische Unternehmer Elon Musk, Gründer des Elektroautoherstellers Tesla Motors, stellte unlängst Modelle mit einer Reichweite von über 500 km und einer Schnelladezeit von weniger als einer Stunde vor. Zudem installiert Tesla Motors weltweit neue Supercharger in unglaublicher Geschwindigkeit. Insgesamt verfügt man mittlerweile an mehr als 500 Standorten über 2.700 Supercharger-Ladeplätzen und es kommen beinahe täglich neue Stationen hinzu. 2015 wurde angekündigt, dass man das Ladenetzwerk in China weiter ausbaut und in Deutschland mit den herkömmlichen Tankstellen kooperieren möchte.
Moderne Elektroautos sind so leistungsfähig, dass mit ihnen heute sogar Rennen gefahren werden. Ihnen scheint also tatsächlich die Zukunft zu gehören!

Die ersten Elektroautos: von den Anfängen des Elektromobils {11:22}
Veröffentlicht am 03.10.2015
NZZ Format
Wo bleibt der Sound, wo das Abenteuer? Und dann die Batterie, immer die Batterie: zu schwer das Ding, zu teuer, zu schwach und zu kurzlebig. Es hatte alles so gut begonnen, und selbst Edison gab dem Elektroantrieb die bessere Chance als dem Verbrennungsmotor. Über 100 Jahre später stürzt sich die ganze Autoindustrie mit Inbrunst auf das Elektromobil. Warum erst jetzt? Oder geht es weiter, das grosse Warten auf die Wunderbatterie? NZZ Format auf den Spuren der elektrobetriebenen und leisen Strassenkutschen und Ärztewagen, der ersten Porsche-Konstruktionen, des Oma Duck Mobils, der wuchtigen und wendigen Nutzfahrzeuge und der englischen Milk Floats für die tägliche Flasche Milch.
Abonniere NZZ Format: https://goo.gl/Fy28as
Ausschnitt aus der NZZ Format Sendung "Grosse Hoffnung, leere Batterien: Die Anfänge des Elektromobils"

[DOKU] ARD - Die Story im Ersten: Das Märchen von der Elektro-Mobilität {43:17}
Veröffentlicht am 10.08.2015
Rock N Rolla
Sie sind leise, sauber und gut für das Klima – Elektroautos. Ihnen gehört angeblich die Zukunft. "Elektromobilität, das ist die Chance, unabhängig vom Öl zu werden", so Bundeskanzlerin Angela Merkel. Es geht um viel: Um Arbeitsplätze und um die Zukunft der Automobilbranche in Deutschland. Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel fordert: "Wir müssen das im eigenen Land vormachen, sonst geht es uns wie beim Transrapid."
Die deutsche Autoindustrie fährt weltweit vorne weg und sieht sich auch bei der Elektromobilität auf der Überholspur. Norbert Reithofer, Aufsichtsratschef der BMW AG, spricht für die gesamte Branche: "Die Automobilhersteller hier in Deutschland, dem Land der Ingenieure und Innovationen, haben geliefert." Ähnlich Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG: "Die Aufgabe der Automobilindustrie war, Weltmarktführer auf der Angebotsseite zu werden, das haben wir erreicht."
"Eine Märchengeschichte"
Doch wie weit sind wir bei den Elektroautos wirklich? Tatsächlich rollen auf deutschen Straßen derzeit nur 32.000 Elektroautos – dabei sollten es bald eine Million sein. Ferdinand Dudenhöffer meint dazu: "Diese eine Million Elektroautos bis zum Jahr 2020, die die Kanzlerin in die Welt gesetzt hat, ist mittlerweile eine Märchengeschichte. Unmöglich zu erreichen."
Versagen Politik und Industrie beim Wechsel zu der neuen Technik? Findet die Autozukunft ohne uns statt? Welche Rolle spielt Elektromobilität für die deutschen Konzerne? Wollen sie überhaupt schon viele Elektrofahrzeuge verkaufen?
Ein Film von Katharina Adami und Josef Streule
ARD vom 10.08.2015

[DOKU] Elektroautos- Top oder Flop {28:41}
Veröffentlicht am 09.10.2016
Rock N Rolla
"Eine Million Elektroautos bis zum Jahr 2020 - weniger Abgase und Lärm, so das Ziel der Bundesregierung. Auf deutschen Straßen sind wir davon weit entfernt. Also alles nur eine schöne Vision?"
ZDF: Planet e vom 09.10.2016

Elektroautos und die programmierte Pleite {14:28}
Veröffentlicht am 05.09.2017
Zerobrain
- zur Klarstellung bitte vor dem Posten den angepinnten Korrekturpost lesen -
Elektroautos und Elektromobilität - in aller Munde - aber man sollte auch einmal die wirtschaftliche(n) Seite(n) beleuchten, bevor man wild zu diskutieren anfängt. Dieses Video soll als Anregung dienen. Übrigens: ich stehe der Elektromobilität sehr aufgeschlossen gegenüber - das haben hier einige falsch interpretiert. Das Video soll als Diskussionsbasis dienen und vielleicht sollten einige etwas weniger dogmatisch an das Thema herangehen. Bitte den angepinnten Post mir Korrekturen über den Kommentaren beachten!
►Folgt mir auf:
Twitter: https://twitter.com/TotalZeroBrain
Facebook: https://www.facebook.com/dominik.schu...
Google+: https://plus.google.com/u/0/+DominikS...
Instagrm: https://www.instagram.com/zerobrain_info
Meine Homepage: http://www.zerobrain.info
►Amazon Affiliate Link (*"Werbung"):
Klickt vor Dem Shoppen hier, wenn Ihr meinen Kanal unterstützen wollt (siehe Fussnote) - es wird ein Cookie generiert, das 24h oder bis zum nächsten Einkauf gültig ist:
http://www.amazon.de/gp/angebote/?&ta...
* Von anschließenden Einkauf geht ein geringer Prozentsatz an mich. Ich erfahre *nicht*, wer was eingekauft hat!

Fazit: 6 Monate nach dem Kauf eines gebrauchten Tesla Model S 85 {22:43}
Veröffentlicht am 07.08.2017
T&T Tesla
Ich habe mir vor ziemlich genau einem halben Jahr einen gebrauchten Tesla Model S 85 gekauft. Hier seht ihr mein Fazit.
Wenn Ihr unseren Kanal unterstützen wollt dann benutzt beim Kauf eines neuen Tesla Model S diesen Empfehlungslink. Ihr erhaltet damit free Supercharging.
http://ts.la/christiane2746

Heute vor 81 Jahren – 2. Dezember 1936: Thomas Mann ausgebürgert

Thomas Mann: "Der einfache Gedanke daran, wer die Menschen sind, denen die erbärmlich äußerliche Zufallsmacht gegeben ist, mir mein Deutschtum abzusprechen, reicht hin, diesen Akt in seiner ganzen Lächerlichkeit erscheinen zu lassen." 

So reagierte Thomas Mann auf seine Ausbürgerung durch das nationalsozialistische Regime am 2. Dezember 1936. Im "Völkischen Beobachter" veröffentlichten die Nazis so genannte Ausbürgerungslisten. Die Namen von Thomas Mann, seiner Frau und seinen jüngeren Kindern standen auf der Liste Nummer Sieben - die älteren Kinder, Erika und Klaus, waren schon früher ausgebürgert worden. Für Thomas Mann kam dieser Schritt nicht unerwartet.
mehr:
- 2.12.1936: Thomas Mann ausgebürgert (Kalenderblatt.de)

siehe auch:
- Betreff: Ausbürgerung Thomas Mann (Faz.net, 22.10.2010)
- Thomas Manns zweite Ausbürgerung? (Fritz J. Raddatz, ZON, 21.11.2012)

Stellenabbau nach Rekordgewinn – Hat Siemens das nötig?

Der Industrieriese Siemens streicht fast 7000 Jobs und will zwei Werke in Leipzig und Görlitz dichtmachen. Mitarbeiter und Politiker sind empört. Geht es dem Konzern wirklich so schlecht? Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Mit seinem Kahlschlagsplan für die Turbinenproduktion vor allem in Ostdeutschland hat Siemens-Chef Joe Kaeser reichlich politisches Kapital verspielt. Die IG Metall kündigt "ordentlich Krawall" an, ihr Aufsichtsrat Jürgen Kerner will "dann mit der Siemens-Führung über die Schließungspläne verhandeln, wenn diese zurückgenommen werden". SPD-Chef Martin Schulz nennt das Vorgehen des Konzerns "asozial". Und im Bundestag mochte sogar der FDP-Abgeordnete Thorsten Herbst die Entscheidung "nicht nachvollziehen". Was also treibt Kaeser in die Konfrontation? Hier die wichtigsten Fragen.

Geht es Siemens so schlecht, dass der Konzern rund 7000 Stellen streichen und zwei Werke schließen muss?

Nach einem Rekordjahr mit 6,2 Milliarden Euro Nettogewinn und 11,2 Prozent Umsatzmarge im Industriegeschäft sind solche Pläne besonders schwer zu vermitteln. "Wir können vier grüne Haken setzen", bejubelte Konzernchef Joe Kaeser die vorläufige Bilanz für 2017 - schob aber gleich einen Hinweis auf die Misere im Kraftwerksgeschäft nach. Seine kommunikative Aufgabe: den Konzern als erfolgreich wie nie darstellen - und zugleich als Sanierungsfall in seinem Kerngeschäft.

"Defizitäre Geschäfte dauerhaft zu subventionieren, wäre verantwortungslos", argumentiert Personalchefin Janina Kugel. Die Jobs würden also geopfert, um an anderer Stelle in Wachstum investieren zu können. Kaesers Linie geht so: Das Wohl aller Beteiligten gehe über den Aktienwert, aber man müsse die Performance in Ordnung bringen, bevor man von aggressiven Investoren zu noch radikaleren Schritten gezwungen wird.

mehr:
- Stellenabbau in der Kraftwerksparte: Hat Siemens diesen Kahlschlag nötig? (Arvid Kaiser, SPON, 23.11.2017)

Die Vision des Werner von Siemens {25:35}

Veröffentlicht am 02.07.2012
Pirato Sartosht

Die Akte Siemens - Geschäftemacherei eines Weltkonzerns ►DOKU deutsch {43:44}

Veröffentlicht am 30.10.2017
Doku Kakadu
Im März 2005 steht ein ehemaliger Siemens-Manager vor der Konzernzentrale und protestiert gegen Korruption und Bestechung. Er erzählt dem Vorstand von zweifelhaften Geschäftsmethoden des Weltkonzerns. Kurz darauf bekommt er von Siemens einen Vertrag zur Unterschrift, in dem er sich zum Stillschweigen verpflichtet. Ein Jahr später wird öffentlich, dass das Unternehmen in einen der größten Bestechungs- und Korruptionsskandale verwickelt ist, die es in Deutschland je gegeben hat. Die Ermittler entdecken schwarze Kassen und Bestechungssummen in Milliardenhöhe. Von all dem hätten sie nichts gewusst, beteuern die damaligen Vorstandschefs. Akte Siemens: die Reportage erzählt von bislang unbekannten konspirativen Geschäften mit Geheimdienstlern in Moskau, deckt heimliche Kartelle auf und berichtet von anderen dubiosen Geschäftspraktiken, die den Weltkonzern in Verruf gebracht haben.

Chaos beim Elektronik-Konzern Siemens | Made in Germany {4:13}

Veröffentlicht am 07.08.2013
DW Deutsch
Einer der größten Elektronik-Konzerne weltweit steckt in einer tiefen Krise. Neben dem Rauswurf von Chef Peter Löscher kämpft Siemens mit diversen Problemen wie nicht ausgelieferten ICEs und riesigen Fehlinvestitionen. Neue Ideen sind gefragt: Die jungen Unternehmensberater Daniel Rother und Ahmet Acar würden Siemens gern komplett umkrempeln. Wie muss sich der Großkonzern neu aufstellen?

Nachrichtenansager Claus Kleber im Rededuell mit Joe Kaeser 26.03.2014 - Bananenrepublik {5:37}

Veröffentlicht am 28.03.2014
Bananenrepublik1
► Homepage: http://www.Bananenrepublik.tv - Bananenrepublik.tv
► Google+: https://plus.google.com/u/0/106701079...
► Zweiter-Upload-Kanal: http://www.youtube.com/user/dieBanane...
► Backup-Kanal: http://www.youtube.com/user/diebanane...
► Twitter: https://twitter.com/Stimmbuerger - Bananenrepublik
► Quelle: http://www.zdf.de/ZDFmediathek#/haupt...
x

Adventsrätsel, das Zweite von vierundzwanzig


Sie hat ein Haus von Bein,
sie läuft ins Meer hinein
die rechte Mitte weist sie,
man spricht mit ihr und speist sie –
Wie heißt sie?