Donnerstag, 13. November 2014

Allan Meltzer – Top-Ökonom empfiehlt Auf­spaltung des Euro

Das Problem der Staatsverschuldung lässt sich mit Geldpolitik nicht lösen, meint Alan Meltzer. Er empfiehlt den Europäern die Aufspaltung des Euro. Das würde hilfreichen Druck zur Sanierung auslösen.

Ein Doyen der Geldpolitik, der US-Ökonom Allan Meltzer, hat bei einem Deutschlandbesuch Vorschläge zur Lösung der Eurokrise gemacht, die, würde man ihnen folgen, auf die Aufspaltung der Einheitswährung hinauslaufen würden. »Es muss einen schwachen und einen starken Euro geben, damit Länder wie Italien, Frankreich, Portugal oder Spanien ihre Währung abwerten können«, sagte er.

Über die Probleme, die sein Vorschlag mit sich bringen würde, ist sich der 86-Jährige durchaus im Klaren. Kapital würde abfließen, aber dadurch würde sich der heilsame Druck verstärken, die betroffenen Volkswirtschaften zu sanieren. Und welche Alternativen gäbe es denn, fragt Meltzer. »Inflation ist mit den Deutschen nicht zu machen, Deflation ist äußerst schwer zu realisieren.«

mehr:
- Allan Meltzer – Top-Ökonom empfiehlt Auf­spaltung des Euro (Die Freie Welt, 3.11.2014)

Keine Kommentare:

Kommentar posten