Dienstag, 19. Mai 2009

Betagter Patient muß ins Krankenhaus – Danach nicht mehr der Alte

Wenn ältere Patienten ins Krankenhaus müssen, stellt das oft einen Wendepunkt dar, von dem aus es abwärts geht. Dass diese Beobachtung für internistische Erkrankungen tatsächlich zutrifft, belegt eine prospektive Beobachtungsstudie mit 678 Teilnehmern mit einem Durchschnittsalter von 75 Jahren. Die Patienten, die z. B. wegen einer Pneumonie oder Herzerkrankung hospitalisiert wurden, wiesen nach der Entlassung einen deutlichen funktionellen Abbau auf, von dem sie sich auch nach zwei Jahren nicht erholten. Dagegen zeigten diejenigen, die sich einem chirurgischen Eingriff unterziehen mussten, zwar unmittelbar nach Entlassung deutlichere funktionelle Einschränkungen. In der Regel erhalten he sich jedoch danach rasch wieder, ohne dass bleibende körperliche oder geistige Beeinträchtigungen zurückblieben.
Annals of Internal Medicine 2009;150:372-78
MMW-Fortschr. Med. Nr. 16

Keine Kommentare:

Kommentar posten