Dienstag, 21. Dezember 2010

Heute wäre Frank Zappa 70 Jahre alt geworden



Seine Biographie auf tribute2zappa.de
Frank Zappa bei Wikipedia ("exzellenter Artikel")
- bei Wikiquote
- bei youtube (mit vielen Interviews)

ein Konzertausschnitt: Movin' to Montana




youtube-Infos:
Frank Zappa and his band playing Montana at the Palladium in NYC, during the Halloween show, 1981-10-31.
Frank Zappa - lead guitar, lead vocals,
band leader Ray White - rhythm guitar, vocals
Steve Vai - guitar, sitar
Tommy Mars - keyboards
Robert Martin - keyboards, tenor saxophone, vocals
Ed Mann - percussion Scott Thunes - bass
Chad Wackerman - drums

eine längere Version acht Jahre früher:



youtube-Infos:
From the Opopoppa Special on Swedish television.
The Band: Frank Zappa
Jean-Luc Ponty
George Duke
Tom Fowler
Ralph Humphrey
Ruth Underwood
Ian Underwood
Bruce Fowler



…und natürlich Bobby Brown:



auf youtube finden sich einige hochinteressante Interviews mit Frank Zappa

aus Wikipedia:
Franks Vater arbeitete in den US-Bundesstaaten Maryland und Florida an verschiedenen Einsatzorten für das amerikanische Verteidigungsministerium. Deshalb musste die Familie oft umziehen. Während der Jahre an der Ostküste litt Frank immer wieder an schweren Erkältungen und Asthma. Dies bewog die Eltern im Dezember 1951 an die klimatisch begünstigtere Westküste umzuziehen.
Bis zu seinem High-School-Abschluss im Jahr 1958 hatte Zappas Familie insgesamt acht Mal den Wohnort gewechselt. Zappas Schulausbildung erfolgte an drei Highschools und drei weiteren Colleges. Die wiederholten Umzüge und die ständigen Krankheiten in Zappas jungen Jahren beeinflussten seine Persönlichkeitsentwicklung. Er wird als jemand beschrieben, der nur schwer Freundschaft schließen konnte. Seine zweite Ehefrau sagte sogar: „Zappa hat nicht geliebt.“[2] Zappa galt als Eigenbrötler und Workaholic. Der junge Zappa zog sich vor allem auf sich selbst zurück und ging seinen künstlerischen Neigungen nach. 
[…]
Für das Verständnis einiger seiner Texte ist ein Zwischenfall bedeutsam, der sich im Frühjahr 1965 im Studio Z zutrug, dem ehemaligen Pal Recording Studio, in dem Zappa inzwischen wohnte. Für die akustische Untermalung eines „Herrenabends“ sollte er ein Tonband mit Geräuschen sexueller Aktivitäten produzieren. Zappa und seine damalige Freundin setzten sich vor die Studiomikrofone und erledigten den Auftrag. Beide wurden einige Tage später bei der Übergabe des Bandes verhaftet – der Auftraggeber entpuppte sich als Detective Sergeant der Bezirkspolizei. Zappa wurde wegen „Verschwörung zur Pornografie“ zu sechs Monaten Haft verurteilt. Zehn Tage Haft musste er absitzen, die Reststrafe wurde auf drei Jahre zur Bewährung ausgesetzt. Der Rockjournalist Barry Miles beschreibt die für Zappa bedeutsame Episode ausführlich und schlussfolgert: „Zelle C war ein Trauma fürs Leben, und in mancherlei Hinsicht war er den Rest seiner Karriere damit beschäftigt, sein pornografisches Tonband Amerika in den Rachen zu stopfen, immer und immer wieder. Er würde den Amerikanern schon zeigen, wie ihr Land wirklich war.“[3]

Nach Frank Zappa wurden benannt:
* das Gen „ZapA Proteus mirabilis“,
* der Fisch „Zappa confluentus“,
* die Qualle „Phialella zappa“,
* die Molluske „Amauratoma zappa“,
* die Spinne „Pachygnatha zappa“,
* der Asteroid „(3834) Zappafrank“, der zwischen Mars und Jupiter die Sonne umkreist und
* eine Boeing 737-800 der Lauda Air mit dem Kennzeichen OE-LNR und der Seriennummer 33833

Anlässlich seines 70sten Geburtstages findet in der Galerie Hunchentood in Berlin (Choriner Straße 8) vom 11.12.2010 bis 12.2.2011 ein Ausstellung statt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten