Donnerstag, 1. Dezember 2011

Seit wann gibt es Adventskalender?


Heute geht es endlich wieder los: Du kannst das erste Türchen deines Adventskalenders öffnen. Woher diese Tradition kommt, ist bis heute nicht geklärt.

Vorläufer: In protestantischen Familien entwickelte sich im 19. Jahrhundert der Brauch, ab dem 1. Dezember jeden Tag einen Strohhalm in die Krippe zu legen oder aber jeden Tag ein weihnachtliches Bild aufzuhängen. In einigen Familien gab es an der Tür auch einen Strichkalender mit 24 Kreidestrichen: Jeden Tag durften die Kinder einen davon wegwischen.

Münchner Erfinder: Ein Drucker aus München brachte vor etwa 100 Jahren farbige Zeichnungen heraus, die man ausschneiden und zu einem WeihnacHtsbild auf einen Karton kleben konnte. 1920 wurden dann die ersten Adventskalender mit Türchen angeboten.

Schokoladenkalender

Eine Zeit lang gab es nur Kalender, bei denen sich hinter jedem Türchen ein Bild verbarg.

Das änderte sich 1958, denn in diesem Jahr wurden erstmals Kalender verkauft, hinter deren Türchen jeden Tag eine schokoladige Überraschung wartete.

Richtig neu war diese Idee allerdings nicht, denn der Drucker aus München hatte schon in den 1920er-Jahren ein »Christkindleinshaus zum Füllen mit Schokolade« angeboten.

Wissen für Kids

Keine Kommentare:

Kommentar posten