Freitag, 10. August 2012

Die Sache mit dem Medaillenspiegel

Der Medaillenspiegel nach dem 13. Wettkampftag der Olympischen Spiele in London sieht so aus:


Was mich schon immer gestört hat, ist, daß die Reihenfolge zuerst mal von den Goldmedaillen abhängt.
In der obenstehenden Tabelle liegt damit Kasachstan einen Platz vor Japan auf dem 11. Rang, obwohl Japan fast viermal so viele Medaillen gewonnen hat. Weißrussland hat doppelt so viele Medaillen gewonnen wie Nordkorea, liegt aber dahinter, weil Nordkorea eine Goldmedaille mehr gewonnen hat.

Mit der alternativen Medaillentabelle im ZDF, in welcher die gewonnenen Medaillen auf die Bevölkerungszahl umgerechnet wird, kann ich nichts anfangen. Aber man könnte für die Medaillen Punkte vergeben. In der folgenden Tabelle ist eine Goldmedaille 3 Punkte wert, eine Silbermedaille 2 Punkte und eine Bronzene 1 Punkt:
Wie man die Punkte jetzt vergibt, darüber kann man sich streiten, aber das finde ich auf jeden Fall gerechter.


Keine Kommentare:

Kommentar posten