Montag, 2. April 2018

Postfaktisches Zeitalter: Wir trampeln auf unseren »Westlichen Werten« herum, bis der Begriff keinen substantiellen Inhalt mehr hat

Ein Versuch, die politisch-militärische Hysterie im Fall Skripal einzuordnen und danach zu handeln – Ein Gastkommentar

Der Giftanschlag auf den ehemaligen Agenten Sergej Skripal und die Folgen ist seit Tagen beherrschendes Thema der Berichterstattung, auch bei Telepolis. Der Autor versucht dabei, die Ereignisse in einen allgemeineren Kontext einzuordnen, die in den hier verlinkten, teils ausgezeichneten Artikeln schon besprochen wurden.

Zu dem Mordanschlag gibt es zunächst viele technischen Fragen, die in den Leitmedien weitgehend unerwähnt bleiben. Hierzu hat sich hochkompetent der ehemalige britische Botschafter in Usbekistan, Craig Murray, in seinem Blog geäußert, brisante Fakten recherchiert und eine Reihe von Fragen gestellt ( deutsche Übersetzung bei den Nachdenkseiten).

Murray weist nach, dass die Beschuldigungen der britischen Regierung einer sachlichen Grundlage entbehren und wohl gegen den Widerstand der Wissenschaftler im Versuchslabor Porton Down erfolgten. Ebenfalls ausgeblendet aus der Mainstream-Berichterstattung sind kriminalistische Fragen wie nach dem derzeitigen Umfeld des Täters, seiner Tätigkeit und nach möglichen Motiven. Es ist doch bemerkenswert, dass Sergej Skripal anscheinend Kontakt zu Christopher Steele hatte, dem Ersteller des berüchtigten Trump-Dossiers. Hinsichtlich der Beschuldigung der russischen Regierung schließt sich die Frage nach dem Motiv der Ausführung an. Warum jetzt, warum überhaupt, warum ausgerechnet auf so spektakuläre Weise? Können Geheimdienste Morde etwa nicht mehr unauffällig erledigen?

mehr:
- Warum sind die USA verrückt geworden? (Alexander Unzicker, Telepolis, 01.04.2018)

Nowitschok-Story“ eine Neuauflage des Schwindels über irakische Massenvernichtungswaffen {11:06}

Mad Madursklix  
Am 18.03.2018 veröffentlicht 
Bereits gestern griffen wir in unserem Artikel „Die Salisbury Tales – was verschweigen Medien und Politik im Falle des vergifteten russischen Doppelagenten?“ die Schilderungen des ehemaligen britischen Botschafters Craig Murray[*] auf, der sich in seinem mittlerweile in den sozialen Medien weit verbreiteten Artikel „Russian to Judgement“ qualifiziert kritisch zur „offiziellen Version“ der Ereignisse in Salisbury äußerte. Gestern legte Murray mit einem zweiten Artikel zum Thema nach, in dem er anhand von offiziellen Dokumenten der Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) belegt, dass die offizielle britische Version gar nicht stimmen kann. Unser Kollege WM hat den Artikel von Craig Murray für die NachDenkSeiten aus dem Englischen übersetzt.
https://www.nachdenkseiten.de/?p=42950

siehe auch:
- Nato-Osterweiterung: "Das ist eine brillante Idee! Ein Geniestreich!" (Andreas Westphalen, Telepolis, 30.03.2018)
- Eine fingierte russische Cyber-Attacke und die Folgen (Bernd Murawski, Telepolis, 29.03.2018)
- Günter Verheugen zum Fall Skripal – Ehemaliger EU-Kommissar nimmt Russland in Schutz (SPON, 27.03.2018)
mein Kommentar:
Warum machen immer nur die Rentner den Mund auf?
Der Dokumentarfilm über die Veröffentlichung der Pentagon Papers, initiiert von Daniel Ellsberg könnte auf diese Frage eine Antwort liefern (ab 1:21:40):
Als wir begannen die Geschworenen auszuwählen, brachten wir ihm einen Psychiater als Experten mit. Er sagte uns, daß wir zwei junge Männer verteidigen würden, kluge Männer, die viel erreicht hätten, Männer mit einer Zukunft, die bereit wären, all das nicht für sich selbst oder ihre Karriere zu opfern sondern für ein Prinzip. Und der Psychiater riet uns: »In diese Jury sollten Sie keine Männer mittleren Alters berufen, denn das könnten Männer sein, die vielleicht im Laufe ihres Lebens Prinzipien für ihre Karriere, für ihre Familie geopfert haben. Sie haben nur Geringschätzung, womöglich Verachtung übrig für zwei Männer, die um ihrer Prinzipien willen alles aufs Spiel gesetzt haben.« [Die Wahrheit über den Vietnamkrieg (Doku) Daniel Ellsberg und die Pentagon Papiere {1:31:15}, ab zu finden in:
Atombombe, Demokratie – Sprache und Deutungssysteme, Post, 11.08.2015]

- Die amerikanische Beeinflussungsparanoia (Florian Rötzer, Telepolis, 21.03.2018)
- Die Skripal Affäre (Voltaire.net, 19.03.2018)
- Liana Fix und die Giftgas-Inszenierung: Nach dem Putin-Bashing ist vor dem Putin-Bashing (Post, 16.03.2018)
- Kampfstoffe – So entwickelte die Sowjetunion die Nowitschok-Nervengifte (Paul-Anton Krüger, Süddeutsche Zeitung, 14.03.2018)
- Anschlag auf Sergej Skripal – "Als würde jemand absichtlich seinen Fingerabdruck am Tatort hinterlassen" (Cathrin Kahlweit, Georg Mascolo, Süddeutsche Zeitung, 13.03.2018)
mein Kommentar:
… und bei der Überschrift wird keiner hellhörig?? absichtlich???
US-Massenhysterie auf Kuba? (Post, 28.02.2018)
- Friedensforscher Ganser: Dieses Putin-Bashing ist für mich völlig unverständlich (Sputniknews, 13.12.2016)
Der unerklärte 100jährige Krieg der US-amerikanischen Polit-Elite gegen Sowjetunion und Russland (Post, 06.07.2016)
USA – Die Heimat von Freiheit, Demokratie und militärisch-industriellem Komplex (Post, 30.04.2016)
NGOs im Great Game… Die National Endowment for Democracy (Post, 19.02.2016)
Syrien: Ein militärischer Sieg Russlands ist die nächste rote Linie (Post, 12.02.2016)
Britischer Ex-Botschafter zur Skripal-Affäre: "Erstaunlich, dass jemand so etwas glaubt" {6:02}

RT Deutsch  
Am 19.03.2018 veröffentlicht 
Der ehemalige britische Botschafter Craig Murray ist der Ansicht, dass die Formulierungen der westlichen Ankläger im Fall Skripal auffällige Lücken aufweisen. Die Anschuldigungen des britischen Außenministers Boris Johnson seien unglaubwürdig.
Gebe es seitens Moskaus ein Geheimdienstprogramm zur Ermordung missliebiger Personen mittels Gift, so hätte Russland diese Operationen nicht für einen ausgedienten Agenten im Ruhestand in Gefahr gebracht, so Murray.
Mehr auf unserer Webseite: https://deutsch.rt.com/
Folge uns auf Facebook: https://www.facebook.com/rtdeutsch
Folge uns auf Twitter: https://twitter.com/RT_Deutsch
Folge uns auf Google+: https://plus.google.com/1068940314550...
RT Deutsch nimmt die Herausforderung an, die etablierte deutsche Medienlandschaft aufzurütteln und mit einer alternativen Berichterstattung etablierte Meinungen zu hinterfragen. Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder weggeschnitten wird. RT - Der fehlende Part.

ARD: Gabriele Krone-Schmalz zu Russland, Putin, Skripal, Journalismus, falsche Fakten, etc. {3:11}

3D Fragen  
Am 27.03.2018 veröffentlicht 
Quelle: ARD (http://www.daserste.de/information/ta...)
Warum versuchen englische, russische, deutsche, amerikanische Politik / Medien den Fall "Skripal" (zufälligerweise kurz vor der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland) nicht deeskalierend zu lösen?
Sind die Politiker / Medien damit überfordert? Oder ...???
Gibt es auch in der Bundesregierung, in der britischen Regierung, im Journalismus sogenannte „Hardliner“ – und nicht nur in Russland und unter Donald Trump?

Ex-Ministerpräsident Platzeck zum Fall Skripal "Lage ist explosiver als im Kalten Krieg" {5:58}

antikriegtv2  
Am 28.03.2018 veröffentlicht 
Antikrieg TV http://www.antikrieg.tv
http://www.facebook.com/antikriegtv
ANTIKRIEG.TV Deutschsprachige Medienbeiträge sowie ins Deutsche übersetzte, ausgewählte Beiträge z.B. von Democracy Now (USA), Russia Today, Telesur (Lateinamerika)
Gleichzeitig empfehlen und verweisen wir auf deutschsprachige Nachrichtenseiten, wie Weltnetz.TV, Kontext TV, Hintergrund, Junge Welt, Nachdenkseiten.

Verurteilt ohne Beweise. Der Fall Skripal. Der Fall England. {5:55}

Andreas Patzwahl  
Am 28.03.2018 veröffentlicht 
Der ehemalige EU Kommissar Günter Verheugen spricht von Eskalation, die in der absolut ohne konkrete Beweise geführten, britisch amerikanischen Anschuldigung im Giftskandal des Doppelagenten Skripal seitens Großbritanniens geführt wird. Er erinnert an die absolute Lügen der Engländer (Blair) und Amerika (Bush) in Sachen Irak. Wird hier ein Krieg gegen Rußland vorbereitet?🤔

Erster Irakkrieg: Die Baby-Lüge der USA (1992) | WDR {1:49}

WDR
Am 14.05.2015 veröffentlicht 
Saddam Husseins Soldaten dringen in Krankenhäuser ein, reißen Babys aus Brutkästen und lassen sie auf dem kalten Boden sterben. Diese grausame Geschichte war einer der Gründe, warum der US-Kongress für den Ersten Irakkrieg stimmte. Nur: Die Geschichte wurde von professionellen Meinungsmachern erfunden, wie MONITOR aufdeckte.
zur Vorgeschichte des Zweiten Golfkriegs siehe:
- Kriege – Das Komplott der CIA mit Kuweit: Was sagte eigentlich April Glaspie zu Saddam? (Malcom Lagauche aka Jeff Archer, Hintergrund, 04.08.2009 – Der Artikel erschien im Original unter dem Titel „What did April say“ bei Uruknet am 19. Juli 2009.)
- Es begann mit einer Lüge (Dirk Eckert, Telepolis, 05.02.2002)

Es begann mit einer Lüge - zehn Jahre nach dem Irak-Krieg 3von3 {12:38}

Kai Brathuhn      
Am 18.03.2013 veröffentlicht 
Film von Isabelle Tümena und Frédéric Ulferts
Zehn Jahre nach dem Beginn des Krieges will die Dokumentation "Es begann mit einer Lüge" den Ereignissen im Vorfeld nachgehen. Welche Gründe gab es für die offensichtlichen Unwahrheiten? Warum lehnte es die damalige Bundesregierung unter Schröder und Fischer ab, sich an dem Krieg gegen den Irak zu beteiligen?
Die Dokumentation in Zusammenarbeit mit der BBC zeigt unter anderem, wie die Aussagen eines einzigen Informanten von der Weltmacht USA genutzt wurden, um einen umstrittenen Krieg zu führen. Im Mittelpunkt steht ein langes, exklusives Fernsehinterview mit Curveball.
Anhand der Aussagen von damals Beteiligten wie Joschka Fischer, dem damaligen deutschen Botschafter bei der UN, Gunter Pleuger, und ehemaligen CIA-Mitarbeitern entsteht ein Bild darüber, wer wen benutzt hat, um den Einmarsch in den Irak zu rechtfertigen.

siehe auch:
Ich kann gar nicht so viel essen… (Eliot Weinberger in Lettre International, Was ich hörte vom Irak, 25.03.2006)

False Flag Tonkin Vietnam 1964 german sub {3:37}

ohne Zensur  
Am 15.08.2014 veröffentlicht 
Geschichte:
Tonkin Zwischenfall - falsche Flagge
Video über den USA provozierten Tonkin-Zwischenfall, der zum Angriff der USA auf Vietnam führte.
Unterlagen in den US-Archive beweisen Aggression der USA.
http://halbpfosten.blogspot.com
********************************************************************
DIE NACKTE WAHRHEIT UNZENSIERT
http://halbpfosten.blogspot.com
********************************************************************
Die Kommentarfunktion ist in einigen Fällen abgeschaltet.
Alle hier gelisteten Videos sind für den Blog
http://halbpfosten.blogspot.com gedacht.
********************************************************************
FairUse:
zum Tonking-Zwischenfall siehe:
- Amerikas größte Niederlage begann mit Torpedos (Sven Felix Kellerhoff, Welt, 30.07.2014)
siehe auch:
- Wie die Domino-Theorie in die Welt kam (Welt)
- Massaker von My Lai – Wie ganz normale Amerikaner zu Kindermördern wurden (Florian Stark, Welt, 15.03.2018)

A Symphony of Lies {3:29}

jeters168  
Am 28.04.2007 veröffentlicht 
Lies and backpedaling from the White House about the Iraq war, 9/11, WMDs, and Saddam Hussein. George Bush stars, along with Dick Cheney, Donald Rumsfeld, Colin Powell, and Condoleezza Rice.


Seit Vietnam: US-Kriege ohne Ende | 24. Oktober 2015 | www.kla.tv from KlagemauerTV on Vimeo.
siehe auch:
- Atombombe, Demokratie und Deutungssysteme (Post, 11.08.2015)
- Heute vor 47 Jahren – 4. Mai 1970: Das Kent-State-Massaker (Post, 04.05.2017)

- Medien: intellektuelle Korruption in Konfliktzeiten (Post, 06.02.2016)
zur Schwarzen Liste nach 9/11 siehe:
- Ein anderes Amerika und Lieder mit fraglichem Inhalt (Post, 11.10.2009)


Before a Bush Speech, this happens {1:21}

Luis Fernando Torres Zerecero  
Am 04.01.2007 veröffentlicht 
Look all the faces that Bush do before he give to the citizens a message, preeeeeeeety coooooooool!!!

„Putin hat Korea angegriffen“: US-Kongressabgeordnete Maxine Waters blamiert sich {2:45}

RT Deutsch  
Am 08.02.2017 veröffentlicht 
Wahrscheinlich meinte sie die Krim: Die US-Kongressabgeordnete der Demokraten, Maxine Waters, hat behauptet, der russische Präsident Wladimir Putin habe Korea angegriffen. Ein Freudscher Versprecher? Oder hat Sie das tatsächlich ernst gemeint?
Es ist allgemein bekannt, dass die US-Amerikaner nicht immer sattelfest sind, wenn es um Geographie geht. Doch RT wollte es in diesem Fall genau wissen und ging mit der „Schocknachricht“ das Putin Korea angegriffen hat auf die Straße.
Was denken die New Yorker darüber? Und was sollen die Koreaner jetzt tun?
Mehr auf unserer Webseite: https://deutsch.rt.com/
Folge uns auf Facebook: https://www.facebook.com/rtdeutsch
Folge uns auf Twitter: https://twitter.com/RT_Deutsch
Folge uns auf Google+: https://plus.google.com/1068940314550...
RT Deutsch nimmt die Herausforderung an, die etablierte deutsche Medienlandschaft aufzurütteln und mit einer alternativen Berichterstattung etablierte Meinungen zu hinterfragen. Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder weggeschnitten wird. RT - Der fehlende Part.

Neil Young's Protest Music {5:03}
vidiot411
Am 22.08.2006 veröffentlicht
Neil Young speaks his mind about his latest collection of protest music and this Summer's CSNY Freedom Of Speech Tour.

Zitat aus dem obigen Video, ganz zu Anfang:
»We trusted the administration after 9-11, everybody did. And they misused the trust. They misled us. […] Frankly, I was with the administration […] I’m a team player, and I get behind the leader. But the situation, we’re in right now is: they eraded my trust.«
Let's Impeach the President - Neil Young [5:32] (Text)
Harry Oesterreicher
Am 10.04.2008 veröffentlicht
CSNY Freedom of Speech Tour 28-July-2006

Freedom of Speech-Tour 2006 (Einbetten deaktiviert)

Neil Young in Berlin 2008 {6:25}

everyneil
Am 10.02.2008 veröffentlicht
Neil Young Interview at the Berlin Film Festival 2008 about his film CSNY - Deja Vu.

Link zur CSNY-Seite

Keine Kommentare:

Kommentar posten