Samstag, 10. Dezember 2016

Propaganda: »Luftangriffe« vs. »Angriffe« – für den Leser »vorinterpretiert«

Nachrichtenfälschung bei Zeit Online: Das Hamburger Blatt hat dem russischen Außenminister Lawrow eine Aussage am Rande des OSZE-Ministerrats in Hamburg in den Mund gelegt, nach der Russland die Luftangriffe auf die Gebiete der sogenannten Rebellen in Ost-Aleppo fortsetzen wolle. Doch Sergej Lawrow hat nie von russischen Luftangriffen auf Aleppo gesprochen. Tatsächlich finden seit 18. Oktober keine russischen Luftangriffe mehr auf Aleppo statt, wie damals im Oktober auch die westlichen Medien vermeldeten. Seitdem greifen keine russischen Kampfflieger mehr Stellungen der Al-Qaida-geführten Rebellen und natürlich auch keine Zivilisten an. Gegenteilige Beweise liegen nicht vor. Die Zeit Online hat ihre Meldung zu Lawrow geschickt so manipuliert, dass Lawrow nicht direkt zitiert wird, ihm aber die vermeintliche Bestätigung russischer Luftangriffe durch sprachlichen Kunstgriffe – oder besser journalistischen Betrug – untergeschoben wird. Gezielte Fake-News zu Propagandazwecken.

Bei Zeit Online heißt es in dem entsprechenden Artikel „Syrien-Krieg: Lawrow lehnt Stopp der Luftangriffe auf Aleppo ab“ vom Nachmittag des 9. Dezember 2016: „Russlands Außenminister Sergej Lawrow hat eine Einstellung der Luftangriffe auf die noch von Rebellen kontrollierten Gebiete Ost-Aleppos abgelehnt. ‚Die Angriffe werden so lange weitergehen, wie noch Banditen in Aleppo sind‘, sagte Lawrow am Rande des OSZE-Ministerrats in Hamburg. Er kritisierte zugleich westliche Äußerungen zur Lage in der syrischen Stadt Aleppo als ‚hysterisch‘.“.

mehr:
- Zeit Online fälscht russische Luftangriffe auf Aleppo (Jens Meinert, Blauer Bote, 10.12.2016)
mein Kommentar:
Erstmal war mir auch nicht klar, um was es Jens Meinert ging. Ich mußte den Artikel zweimal lesen…

Lawrow spricht von Pause bei Angriffen in Aleppo {1:40}

euronews (deutsch)
Am 08.12.2016 veröffentlicht 
Die syrische Armee hat nach russischen Angaben ihre Militäroffensive in Aleppo unterbrochen. Zur Zeit laufe in Aleppo eine "große Operation", um Zivilisten in Sicherheit zu bringen. sagte der russische Außenminister Sergej Lawrow beim OSZE-Gipfel in Hamburg, Einen solchen Schritt hatte der syrische Machthaber Baschar al-Assad zuletzt noch ausgeschlossen. Rund 8.000 Zivilisten soll ermöglicht werden, die Stadt zu verlassen.
Noch immer sind mehr als 150.000 Zivilisten von der Versorgung mit Nahr…
LESEN SIE MEHR: http://de.euronews.com/2016/12/09/law...
x

Keine Kommentare:

Kommentar posten