Dienstag, 22. November 2016

Die Story im Ersten: Whistleblower – Die Einsamkeit der Mutigen!

================
Ein Whistleblower (von englisch to blow the whistle ‚in die Pfeife blasen‘; auch im deutschen Sprachraum ‚Enthüller‘, ‚Skandalaufdecker‘ oder ‚Hinweisgeber‘), ist eine Person, die für die Allgemeinheit wichtige Informationen aus einem geheimen oder geschützten Zusammenhang an die Öffentlichkeit bringt. Dazu gehören typischerweise Missstände oder Verbrechen wie KorruptionInsiderhandelMenschenrechtsverletzungenDatenmissbrauch oder allgemeine Gefahren, von denen der Whistleblower an seinem Arbeitsplatz oder in anderen Zusammenhängen erfährt. Im Allgemeinen betrifft dies vor allem Vorgänge in der Politik, in Behörden und in Wirtschaftsunternehmen.Whistleblower genießen in Teilen der Öffentlichkeit ein hohes Ansehen, weil sie für Transparenz sorgen und sich als Informanten selbst in Gefahr begeben oder anderweitige gravierende Auswirkungen auf ihr Leben und ihre Arbeit riskieren. Häufig werden Whistleblower gemobbt, ihr Arbeitsverhältnis aufgekündigt oder wegen Geheimnisverrats vor Gericht gebracht (vgl. Vergeltung). Besonders bei hochbrisanten Themen wie Waffenhandel, organisierter Kriminalität oder Korruption auf Regierungsebene gab es Fälle, bei denen Whistleblower ermordet wurden oder auf ungeklärte Weise in relativ jungem Alter plötzlich verstarben oder vermeintlich Suizid begingen. In einigen Ländern genießen Whistleblower daher besonderen gesetzlichen Schutz.Die gelieferten Informationen sind meist sensibler Natur und können etwa zur Rufschädigung von Personen und Institutionen beitragen. Es sind auch Fälle bekannt, bei denen Regierungen oder Regierungschefs aufgrund solcher Veröffentlichungen zurücktreten mussten, etwa die Watergate-Affäre. Daher versuchen die veröffentlichenden Medien, Organisationen oder Enthüllungsplattformen wie etwa Wikileaks in der Regel, die Glaubwürdigkeit und Echtheit der Informationen vor ihrer Publizierung gründlich zu überprüfen. Damit schützen sie sich auch vor späteren Vorwürfen mangelnder Sorgfalt und Manipulierbarkeit. Whistleblower sind oft die zentrale oder einzige Quelle für investigative Journalisten, die an der Aufdeckung von politischen Affären oder Wirtschaftsskandalen arbeiten. [Whistleblower, Wikpedia, abgerufen am 22.11.2016]
================
Die Story im Ersten: Whistleblower [Doku] [43:57]

Veröffentlicht am 21.11.2016
Sie haben getan, was sich nur wenige trauen. Und sie müssen lebenslang dafür bezahlen. Wenn Whistleblower Missstände ans Licht bringen, ernten sie selten Ruhm oder Geld. Zerbrochene Lebensläufe, Jobverlust, Einsamkeit oder sogar hohe Gefängnisstrafen prägen das Leben der Enthüller.

siehe auch:
- 'There were hundreds of us crying out for help': the afterlife of the whistleblower (Andrew Smith, The Guardian, 22.11.2014)
- The whistleblowers club (Carola Hoyos, Financial Times, 14.09.2012)
================
Whistle Blowers Protection Act, 2011 is an Act of the Parliament of India which provides a mechanism to investigate alleged corruption and misuse of power by public servants and also protect anyone who exposes alleged wrongdoing in government bodies, projects and offices. The wrongdoing might take the form of fraud, corruption or mismanagement. The Act will also ensure punishment for false or frivolous complaints.[1]
The Act was approved by the Cabinet of India as part of a drive to eliminate corruption in the country's bureaucracy[2][3] and passed by the Lok Sabha on 27 December 2011.[4] The Bill was passed by Rajya Sabha on 21 February 2014 and received the President's assent on 9 May 2014.[5][6] [Whistle Blowers Protection Act, 2011, engl. Wikipedia, abgerufen am 22.11.2016]
================

siehe auch:
- West London Mental Health boss said whistleblower 'reminded him of his first wife', employment tribunal told (Graham Spence-Wlon, GetWestLondon, 25.09.2014)
- Whistleblowers: political and psychological perspectives (Vortragsankündigung, Sigmund-Freud-Museum, London, 25.07.2013)
- David Morgan - Consultant Psychotherapist & Psychoanalyst (PublicInterestPsychology)
x

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen