Dienstag, 8. September 2009

Schmerztoleranz – Sollen Patienten bei der Spritze fluchen?

Eine britische Studie hat gezeigt, dass Probanden Schmerzen länger und besser aushalten, wenn sie deftig fluchen. Die Versuchsteilnehmer mussten eine Hand in Eiswasser halten. Wer dabei fluchte, hielt das Bad länger aus und empfand es als weniger schlimm als die stillen Dulder. Interessanterweise war der Effekt bei Frauen deutlich stärker ausgeprägt als bei den männlichen Probanden. Ob Sie Ihre Patienten zukünftig wirklich auffordern sollen, laut zu schimpfen, wenn Sie ihnen mit der Spritze zu Leibe rücken, hängt von Ihrer persönlichen Fluchtoleranz ab.
Neuroreport doi: 1o.1o97/WNR.obo13e32832e64b1
aus Fortschritte in der Medizin, Nr. 30-22

Keine Kommentare:

Kommentar posten