Dienstag, 13. März 2012

»Wie sind Sie denn versichert?«

Zur besseren Versorgung von psychisch kranken Patienten wurde vor kurzem in Baden-Württemberg ein Facharztvertrag nach § 73 c SGB V für die Fachbereiche Psychotherapie, Neurologie und Psychiatrie abgeschlossen (siehe auch PP, Heft 11/2011). Unterschrieben haben die AOK Baden-Württemberg, die Bosch-BKK sowie der Medi-Verbund und Berufsverbände. Nun müssen Psychotherapeuten und Ärzte entscheiden, ob sie an dem „Psycho-Vertrag“ teilnehmen. Er verspricht in akuten Fällen einen Termin innerhalb von drei Tagen bei einem Psychotherapeuten. Um teilzunehmen, müssen Patienten sich in den Hausarztvertrag der AOK einschreiben, der auch eine Teilnahme in den Facharztverträgen Kardiologie und Gastroenterologie – soweit erforderlich – verbindlich nach sich zieht. Und sie müssen natürlich bei der AOK oder Bosch-BKK versichert sein.

Mögliche Szenarien für telefonische Kontaktaufnahmen: