Dienstag, 24. März 2015

Stinkefinger-Fake: Nur böse, wenn’s die anderen machen

Es gibt – neben Putin – auch noch die Griechen, die unsere Journaille ungestraft von allen Seiten anpissen darf. Geht der Tsipras noch fast als Gentleman durch, läuten aber bei diesem Varoufuckthis, oder so ähnlich, alle Alarmglocken. Vielleicht sind alle Mietschreiber und Mietmäuler insgeheim darauf stinkig, dass ihre Alte daheim lieber mit so einem Latin-Lover ins Bett steigen würde, als mit ihrem armen Würstchen, mit seinem armen Würstchen, aus dem Springer- oder Burdakonzern? Welche Frau mag schon diese Bettnässer, die für ein paar Kröten ihre Gesinnung verkaufen müssen? So werden dann Bagatellen hochsterilisiert, um die Lufthoheit über den deutschen Stammtischen zu gewinnen. Stinkefinger aus Griechenland gegen Deutschland – schlimmer geht’s nimmer! Hat da nicht der Jauch süffisant diesen tollen Clip gezeigt und das Dementi dieses südländischen Hallodris so schäbig weggewischt? War das nicht der Beweis, dass alle Griechen (und nicht nur die Kreter) lügen? So wird Meinung gemacht. 
mehr:
- Stinkefinger den Hauptstrommedien (AlterMannBlog, 19.03.2015)
- NZZ wirft Jauch "übelsten Kampagnenjournalismus" vor (Florian Rötzer, 23.03.2015)

Varoufakis and the fake finger #varoufake | NEO MAGAZIN ROYALE mit Jan Böhmermann - ZDFneo [9:33]

Veröffentlicht am 18.03.2015
From minister of awesome to minister of flawsome? Yanis Varoufakis, the biggest liar since Bill Clinton? Political punch instead of the new Chuck Norris? Pilloried by german talkshow host Guenther Jauch, but is everything as it seems? Really?
Vom Minister of Awesomeness zu Minister Stinkefinger? Yanis Varoufakis, der größte Lügner seit Bill Clinton? Peinlicher Politkasper statt der neue Chuck Norris? Von Günther Jauch öffentlich an den Pranger gestellt, aber ist es wirklich so, wie es scheint?

Keine Kommentare:

Kommentar posten