Dienstag, 12. Juli 2016

Die Militarisierung des Bewußtseins

Der russische Links-Aktivist Ilja Budraitskis über den Anti-Nato-Kongress in Warschau und den schweren Stand als Antimilitarist 

Am Freitag und Sonnabend fanden in Warschau ein Anti-Nato-Kongress und eine Demonstration gegen die Militärallianz statt. Ulrich Heyden sprach mit einem Teilnehmer aus Moskau, Ilja Budraitskis, Aktivist der Russischen Sozialistischen Bewegung (RSD). Die Organisation hat Gruppen in mehreren russischen Städten und mobilisierte 2011 zu Demonstrationen 300 Aktivisten und Aktivistinnen.
mehr:
- "Es geht nicht nur um neue Militärbasen, sondern auch um die Militarisierung des Bewusstseins"(Ulrich Heyden, Telepolis, 12.07.2016) 
Immer, wenn unsere ethnischen oder nationalen Vorurteile geweckt wurden und werden, in Zeiten der Knappheit, wenn unser nationales Selbstwertgefühl oder unsere nationale Empfindlichkeit in Frage gestellt werden, wenn uns unser unbedeutender Ort und Stellenwert im Kosmos Kopfschmerzen bereitet oder wenn der Fanatismus um uns herum aufbrodelt – dann gewinnen aus vergangenen Zeitaltern vertraute Denkgewohnheiten Macht über uns [Carl Sagan, Der Drache in meiner Garage]

dazu auch:
- Deutschlands Hypnotherapeutin Nr. 1 und das Herstellen von Alternativlosigkeit (Post, 18.01.2016)
"Wir brauchen ein stärkeres Europa" (Florian Rötzer, Telepolis, 04.07.2016)
- Ex-US-Geheimdienstmitarbeiter fordern Merkel auf: Weitere Eskalationen verhindern (Post, 08.07.2016)

One of the saddest lessons of history is this: If we’ve been bamboozled long enough, we tend to reject any evidence of the bamboozle. We’re no longer interested in finding out the truth. The bamboozle has captured us. It’s simply too painful to acknowledge, even to ourselves, that we’ve been taken. Once you give a charlatan power over you, you almost never get it back. [Carl Sagan]

Keine Kommentare:

Kommentar posten