Sonntag, 26. April 2015

Ramstein und der US-amerikanische Drohnenkrieg

Während seiner fünfjährigen Dienstzeit flog Bryant mehr als 1000 Drohnenoperationen in Pakistan und im Jemen. Nach seinen Worten ist seine Einheit für 1262 gezielte Tötungen verantwortlich. Auch wenn Bryant die Drohnen von ihren tatsächlichen Einsatzorten weit entfernt von New Mexiko aus steuerte, mehren sich die Hinweise, dass der Stützpunkt in Deutschland eine Schlüsselrolle spielt.

Die Signale der per Fernsteuerung gelenkten Drohnen werden über Satelliten nach Ramstein übertragen und von dort per Glasfaserkabel nach Amerika gesendet. Die Echtzeitbilder werden von amerikanischen Nachrichtendienstoffizieren im so genannten Distributed Ground System-4 (DGS-4) in Deutschland analysiert und mit geheimdienstlichen Erkenntnissen abgeglichen. Dies alles deutet darauf hin, dass Ramstein eine der Schaltzentralen und das Nervenzentrum der Operationen ist. »In den mehr als 1000 Drohneneinsätzen, die ich geflogen habe, gab es kein einziges Mal, wo wir zum Schichtbeginn nicht in Ramstein angerufen haben. Ich habe mein Rufzeichen durchgegeben und die Kennung der Drohne, die ich steuern will, und schon ging es los«, erzählte er weiter.
Wie aus Meinungsumfragen hervorgeht, lehnt die Mehrheit der Deutschen Drohnenangriffe durchweg ab. Sie kritisieren vor allem, dass sie im Geheimen ablaufen, nicht rechtsstaatlichen Prinzipien folgen und zudem oft die falschen Ziele ausschalten. Im September 2012 veröffentlichte die Universität Stanford die Studie »Living under Drones«, die zu dem Ergebnis kommt, dass »nur zwei Prozent der Drohnenopfer in Pakistan zu den militärischen Anführern« zu zählen seien.

Demgegenüber wurden nach Schätzungen der amerikanischen Nichtregierungsorganisation Bureau of Investigative Journalism seit 2002 im Jemen etwa 900 Menschen und seit 2004 mehr als 3700 Menschen in Pakistan durch Drohnenangriffe getötet. Der amerikanische Geheimdienst CIA und das amerikanische Verteidigungsministerium geben keine offiziellen Zahlen bekannt. 
  [Früherer US-Drohnenpilot packt aus: USA steuern weltweiten Drohnenkrieg vom US-Stützpunkt in Ramstein aus, KOPP-Verlag, 07.04.2014]
==========================

Gysi: Völkerrechtswidriger US-Drohnenkrieg aus Ramstein organisiert [1:31]

Veröffentlicht am 22.04.2015
AntikriegTV 2  

Antikrieg TV http://www.antikrieg.tv
http://www.facebook.com/antikriegtv

ANTIKRIEG.TV Deutschsprachige Medienbeiträge sowie ins Deutsche übersetzte, ausgewählte Beiträge z.B. von Democracy Now (USA), Russia Today, Telesur (Lateinamerika)
Gleichzeitig empfehlen und verweisen wir auf deutschsprachige Nachrichtenseiten, wie Weltnetz.TV, Kontext TV, Hintergrund, Junge Welt, Nachdenkseiten und Beitrage der Occupy Bewegung

Bundesregierung lügt über Ramstein und US-Drohnenkrieg [6:51]

Veröffentlicht am 22.04.2015
Am 22.April 2015 wurde die Bundesregierung in der Fragestunde des Deutschen Bundestages mit kritischen Fragen zur Rolle der US-Militärbase in Ramstein konfrontiert. Ohne Ramstein ist der US-Drohnenkrieg nicht möglich. Dieser Drohnenkrieg verstößt gegen das Völkerrecht und das Völkerstrafgesetzbuch. Die Bundesregierung belügt die Abgeordneten über die Rolle von Ramstein und vertraut auf Zusicherungen der USA.

Drohnen via Ramstein: Bundesregierung steckt Kopf in den Sand [3:59]

Veröffentlicht am 19.10.2015
Werde ein Naivling ► http://bit.ly/1A3Gt6E

Die Woche startet mit Realsatire:
Die Bundesregierung betont stets, dass sie die US-Regierung gefragt hat, ob Drohnenangriffe durch die US-Basis Ramstein gesteuert oder befehlt werden. Das ist nicht der Fall. Das weiß auch jeder. Denn: Ramstein fungiert, aufgrund der Erdkrümmung, als Signal Relais Station, sozusagen als Zwischenstation für Drohnenmorde. Ohne Ramstein gäbe es keine Verbindung zu den Killerdrohnen. Davon will die Bundesregierung aber schlicht nichts wissen...

Sharing is caring!

Ausschnitte aus der BPK vom 19. Oktober 2015 (Link folgt)

Bitte unterstützt unsere Arbeit finanziell:
Tilo Jung
IBAN: DE36700222000072410386
BIC: FDDODEMMXXX
Verwendungszweck: BPK

Willy Wimmers Brandrede gegen die US-Air Base Ramstein, 10.6.2016 [21:42]

Veröffentlicht am 10.06.2016
Stoppt Ramstein!

Willy Wimmer spricht zur Auftaktkundgebung des Protestwochenendes gegen die US Air Base Ramstein in der Versöhnungskirche in Kaiserslautern vor etwa 600 Zuhörern über Drohnenmorde und die Komplizenschaft der deutschen Bundesregierung, die permanent die eigene Verfassung und das Völkerrecht mit Füßen tritt, indem sie bei Mord, der von deutschem Boden koordiniert wird, bewusst wegschaut. Wimmer nimmt dabei kein Blatt vor den Mund.

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://www.kenfm.de/unterstutze-kenfm

https://www.kenfm.de
https://www.facebook.com/KenFM.de
https://www.twitter.com/TeamKenFM
https://www.youtube.com/wwwKenFMde

siehe auch:
- Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Niema Movassat, Sevim Dağdelen, Annette Groth, weiterer Abgeordneter und der Fraktion DIE LINKE. – Drucksache 18/2589 – Die Rolle des United Staates Africa Commands und der US-Militärbasis in Ramstein für US-Drohnenangriffe (Drucksache 18/2794, dip21.Bundestag.de, 18.10.2014)
Die Bundesregierung hat im Dezember 2013 ausführlich in ihrer Antwort auf die Kleinen Anfragen der Fraktionen BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und DIE LINKE. zu AFRICOM Stellung genommen. Seitdem hat die Bundesregierung der amerikanischen Botschaft in Berlin im April 2014einenKatalogmitFragen über eine mögliche Beteiligung von deutschen Standorten der US-Streitkräfte an bewaffneten Einsätzen unbemannter Luftfahrzeuge übermittelt und wiederholt, zuletzt am 23. September 2014 gegenüber dem stellvertretenden AFRICOM- Befehlshaber, Generalleutnant Steven Hummer, die amerikanische Seite ein- dringlich an die Beantwortung der Fragen erinnert. Die amerikanische Seite hat eine Beantwortung in Aussicht gestellt, jedoch noch kein konkretes Zieldatum genannt.
1. Wie ist AFRICOM nach Kenntnis der Bundesregierung entstanden? Über welche Kanäle und in welchen Gremien wurde nach Kenntnis der Bundesregierung die Errichtung von AFRICOM auf deutschem Boden entschieden, und über welche Entscheidungskanäle wurde diese Entscheidung diskutiert?

Auf die Vorbemerkung der Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN auf Bundestagsdrucksache 18/237 wird verwiesen.

2. Warum wurde der Deutsche Bundestag bei einem Thema von solcher nationaler Bedeutung und bei einer die Souveränität der Bundesrepublik Deutschland betreffenden Frage nicht einbezogen?

Auf die Vorbemerkung der Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN auf Bundestagsdrucksache 18/237 wird verwiesen.

3. Inwiefern wurde und wird durch die Bundesregierung laufend geprüft, ob die Aktivitäten, die von AFRICOM ausgehen, den menschenrechtlichen Standards der Bundesrepublik Deutschland entsprechen und außerdem nicht gegen Artikel 25 und 26 des Grundgesetzes (UN-Charta und Unterstützung eines Angriffskriegs von deutschem Boden) verstoßen?
Die Bundesregierung hat keine eigenen über die Medienberichterstattung hinausgehenden Kenntnisse über eine mögliche Beteiligung des AFRICOM- Hauptquartiers in Stuttgart und des US-Luftstreitkräftekommandos in Ramstein an bewaffneten Einsätzen unbemannter Luftfahrzeuge der US-Streitkräfte in Afrika. Die Bundesregierung hat der amerikanischen Botschaft in Berlin hierzu im April 2014 Fragen übermittelt, die bisher nicht beantwortet wurden.  

„We do not use Germany as a launching point for unmanned drones as part of our counter-terrorist activities. I know that there have been some repors here in Germany that that might be the case. It is not.“ Magazin Panorama, http://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2013/ramstein129.html, letzter Zugriff: 22. November 13. [aus: Drucksache 18/237 – Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Agnieszka Brugger, Omid Nouripour, Katja Keul, weiterer Abgeordneter und der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN – Drucksache 18/129 –Hinweise auf völkerrechtswidrige Praktiken der USA von deutschem Staatsgebiet aus und die diesbezüglichen Kenntnisse der Bundesregierung, 23.12.2013, dip21.bundestag.com]
siehe auch:
- US-Drohnen und AFRICOM: Bundesregierung erinnert USA „fortgesetzt“, „eindringlich“ und „mit Nachdruck“, leider erfolglos [Update] (Matthias Monroy, Netzpolitik.org, 13.10.2014)
Die Menschheitsgeschichte kennt natürlich auch Perioden monopolaren Zustandes und des Strebens nach Weltherrschaft. Alles war schon mal da in der Geschichte der Menschheit. Aber was ist eigentlich eine monopolare Welt? Wie man diesen Terminus auch schmückt, am Ende bedeutet er praktisch nur eines: es gibt ein Zentrum der Macht, ein Zentrum der Stärke, ein Entscheidungs-Zentrum.

Es ist die Welt eines einzigen Hausherren, eines Souveräns. Und das ist am Ende nicht nur tödlich für alle, die sich innerhalb dieses Systems befinden, sondern auch für den Souverän selbst, weil es ihn von innen zerstört.

Das hat natürlich nichts mit Demokratie gemein. Weil Demokratie bekanntermaßen die Herrschaft der Mehrheit bedeutet, unter Berücksichtigung der Interessen und Meinungen der Minderheit.

Nebenbei gesagt, lehrt man uns - Russland – ständig Demokratie. Nur die, die uns lehren, haben selbst, aus irgendeinem Grund, keine rechte Lust zu lernen.

Ich denke, dass für die heutige Welt das monopolare Modell nicht nur ungeeignet, sondern überhaupt unmöglich ist. Nur nicht, weil für eine Einzel-Führerschaft in der heutigen, gerade in der heutigen, Welt weder die militärpolitischen, noch die ökonomischen Ressourcen ausreichen. Aber was noch wichtiger ist – das Modell selbst erweist sich als nicht praktikabel, weil es selbst keine Basis hat und nicht die sittlich-moralische Basis der modernen Zivilisation sein kann. […]
 ("Ich denke, dass für die heutige Welt das monopolare Modell nicht nur ungeeignet, sondern überhaupt unmöglich ist" – Rede des russischen Präsidenten Wladimir Putin auf der 43. Münchner "Sicherheitskonferenz" [diese fand vom 9.-11. Februar 2007 statt, Anmerkung von mir] in deutscher Übersetzung [Quelle: Die Internetzeitung russland.ru; veröffentlicht bei der AG Friedensforschung, Kassel])

Deutschland: Schaltzentrale im weltweiten Drohnenkrieg | Panorama | NDR [12:03]

Veröffentlicht am 15.05.2014
Die US-Basis in Ramstein spielt eine weit bedeutendere Rolle im weltweiten Drohnen-Krieg der USA als bislang bekannt. Dies zeigen neue Recherchen von Panorama und der Süddeutschen Zeitung. 

KenFM über: Ramstein - Wegsehen, wenn es um Mord geht! [18:56]

Veröffentlicht am 22.04.2015
Wegsehen, wenn es um Mord geht.

Angenommen, ich bekomme Besuch von einem langjährigen Freund aus Übersee und dieser packt während seines Aufenthaltes bei mir ein Jagdgewehr samt entsprechender Munition aus, sollte ich mir Gedanken machen, wenn er damit auf das Haus meines Nachbarn zielt?

Angenommen, mein Freund aus Übersee bittet mich am nächsten Tag, ihm mit einem Feldstecher dahingehend zu unterstützen, das ich mir die Gläser vor das eigene Gesicht halte, um meinen Freund an der Flinte darüber zu informieren, ob mein Nachbar sich aktuell am Fenster zeigt - wäre ich in einen Mord involviert, wenn es zu einem Schuss mit Todesfolge käme?

Diese Story ist weniger weit her geholt, als sie scheint. Genau genommen entspricht sie der aktuellen Situation, mit der sich die Bundesregierung im Fall der US-Airbase Ramstein konfrontiert sehen müsste.

Dass dem nicht so ist, sollte uns alle nachdenklich machen, denn wir alle, die Bürger der Republik, werden ohne es zu wollen zu Mittätern gemacht.

Wegsehen, wenn es um Mord geht, schützt vor Strafe nicht.
Das galt damals in Nürnberg, und das gilt morgen in Den Haag.

http://www.kenfm.de
http://www.facebook.com/KenFM.de
http://www.twitter.com/TeamKenFM
http://kenfm.de/unterstutze-kenfm

Alle Quellen:
http://www.fr-online.de/politik/air-b...
http://www.heise.de/newsticker/foren/...
http://www.rtdeutsch.com/17406/headli...
http://www.spiegel.de/politik/deutsch...
http://www.heise.de/newsticker/meldun...
http://www.reprieve.org.uk/press/2014...
http://www.handelsblatt.com/politik/i...
http://www.sueddeutsche.de/politik/dr...
https://www.youtube.com/watch?v=e3dz6...
http://www.spiegel.de/politik/ausland...
http://www.tagesspiegel.de/politik/im...
http://www.heise.de/tp/artikel/39/395...
https://www.youtube.com/watch?v=NqGJB...
http://www.deutschlandradiokultur.de/...
http://kenfm.de/blog/2013/07/21/phili...
http://bit.ly/1bly97G

Der Drohnenkrieg ist der ausgestreckte Mittelfinger gegenüber dem Völkerrecht 03.02.2015 [5:40]

Veröffentlicht am 03.02.2015
► Homepage: http://www.Bananenrepublik.tv - Bananenrepublik.tv
► Google+: https://plus.google.com/u/0/106701079...
► Zweiter-Upload-Kanal: http://www.youtube.com/user/Bananenre...
► Backup-Kanal: http://www.youtube.com/user/diebanane...
► Twitter: https://twitter.com/Stimmbuerger - Bananenrepublik

Meinungsmathematik: Medienkritik | Lügenpresse | Terroranschlag - Die Anstalt 03.02.2015 https://www.youtube.com/watch?v=0lLPh...

Die Anstalt: Heilige Schriften - Max Uthoff und Claus von Wagner- 03.02.2015 https://www.youtube.com/watch?v=XRr-i...

Der ZDF-Sorgencheck: Die Ängste und Sorgen der PEGIDA - Die Anstalt 03.02.2015 https://www.youtube.com/watch?v=NJpQB...

Die Anstalt: Max Uthoff und Claus von Wagner - Folge 9 vom 03.02.2015
https://www.youtube.com/watch?v=yhrOA...

► Quelle: ZDF.de

Pink Floyd - Comfortably Numb Pulse HD - 125kbps, 44KHz Audio [9:51]   Text (Songtexte) Übersetzung (Songtexte)   Interpretation (Songfacts)

Veröffentlicht am 14.02.2014
The Division Bell Tour 1994
Live at London's Earls Court / PPV

The Miracle Of 432Hz,

Most music worldwide has been tuned to A=440 Hz since the International Standards Organization (ISO) promoted it in 1953. However, studies regarding the vibratory nature of the universe indicate that this pitch is disharmonious with the natural resonance of nature and may generate negative effects on human behaviour and consciousness. Certain theories even suggest that the nazi regime has been in favor of adopting this pitch as standard after conducting scientific researches to determine which range of frequencies best induce fear and aggression. Whether or not the conspiracy is factual, interesting studies and observations have pointed towards the benefits of tuning music to A=432 Hz instead.

432 Hz is said to be mathematically consistent with the patterns of the universe. Studies reveal that 432hz tuning vibrates with the universe's golden mean PHI and unifies the properties of light, time, space, matter, gravity and magnetism with biology, the DNA code and consciousness. When our atoms and DNA start to resonate in harmony with the spiraling pattern of nature, our sense of connection to nature is magnified.

Copyright disclaimer! I do NOT own this song nor the image featured in the video. All rights belong to it's rightful owner/owner's.

Pink Floyd - "Brain Damage" / "Eclipse" [5:37]   Text (Songtexte.com)   Übersetzung    (GoLyr)   Interpretation (Songmeanings)

Veröffentlicht am 14.02.2014
Live at Earls Court London 1994
"Brain Damage" is the ninth track Pink Floyd's 1973 album, The Dark Side of the Moonx


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen