Samstag, 11. November 2017

Die Bitcoins-Blase: Wer so richtig abkassieren möchte…

Bitcoin (englisch sinngemäß für „digitale Münze“) ist eine digitale Währung, gleichzeitig auch der Name des weltweit verwendbaren dezentralen Buchungssystems sowie die vereinfachende Bezeichnung einer kryptografisch legitimierten Zuordnung von Arbeits- oder Rechenaufwand.[4][5] Überweisungen werden von einem Zusammenschluss von Rechnernüber das Internet mithilfe einer speziellen Peer-to-Peer-Anwendung abgewickelt, sodass anders als im herkömmlichen Bankverkehr keine zentrale Abwicklungsstelle benötigt wird. Eigentumsnachweise an Bitcoin können in einer persönlichen digitalen Brieftasche gespeichert werden.[6] Der Umrechnungskurs von Bitcoin in andere Zahlungsmittelbestimmt sich durch Angebot und Nachfrage.[7]
Das Bitcoin-Zahlungssystem wurde erstmals 2008 in einem unter dem Pseudonym Satoshi Nakamoto veröffentlichten Dokument beschrieben.[8] Im Jahr darauf wurde eine Open-Source-Referenzsoftware dazu veröffentlicht.[9][10] Das Bitcoin-Netzwerk basiert auf einer von den Teilnehmern gemeinsam mit Hilfe einer Bitcoin-Software[11] verwalteten dezentralen Datenbank (der Blockchain), in der alle Transaktionen verzeichnet sind. Die einzige Bedingung für die Teilnahme ist der Betrieb eines Bitcoin-Clients; alternativ kann auch einer der Online-Dienste genutzt werden (z. B. für mobile Geräte). Dadurch unterliegt das Bitcoin-System keiner geographischen Beschränkung – ein Internetzugang genügt – und kann länderübergreifend eingesetzt werden.
Mit Hilfe kryptographischer Techniken wird sichergestellt, dass Transaktionen mit Bitcoins nur vom jeweiligen Eigentümer vorgenommen und die Geldeinheiten nicht mehrfach ausgegeben werden können.[12] Daher wird Bitcoin auch als Kryptowährung bezeichnet, obwohl der Begriff Währung normalerweise von Staaten emittierte Zahlungsmittel bezeichnet.[13] In deutschsprachigen Medien wird auch die Bezeichnung Kryptogeld benutzt.[14][15][16] [Bitcoin, Wikipedia, abgerufen am 11.11.2017]
==========

Wer richtig abkassieren möchte, ist derzeit in Bitcoins investiert. Seit Jahresbeginn konnte so das eingesetzte Kapital mehr als verfünffacht werden. Vor fünf Jahren kostete ein Bitcoin gerade einmal 8 Dollar. Heute sind es rund 7000. Einsteigen also? Was meint Finanztip-Chef Tenhagen?
mehr:
- Tenhagens Tipps: Finger weg von Bitcoins? (n-tv, 10.11.2017)
siehe auch:
- 520 Prozent Zuwachs: Bitcoin erreicht 6000-Dollar-Marke (n-tv Telebörse, 20.10.2017)

Welt ohne Banken? Die Blockchain-Revolution # 3sat Wirtschaftsdokumentation # Bitcoin {28:49}

Veröffentlicht am 03.11.2017
Team Focus24
Das Internet stellte die Welt des Einzelhandels, der Buchverlage und der Finanzbranche auf den Kopf. Jetzt bricht das nächste Digitalzeitalter an. Es könnte Banken ganz überflüssig machen.
Die virtuelle Währung Bitcoin ist der Anfang einer Revolution. Bitcoin basiert auf der Blockchain-Technologie. Sie braucht keine Banken mehr für Geldtransfers, Überweisungen dauern nur Bruchteile von Sekunden.
Transaktionsvolumen verschiedener Bezahlsysteme: Bitcoin liegt deutlich vor Paypal. Die Blockchain ist eine Art Register im Internet. Erfasst werden beispielsweise Geldbeträge, Wertpapiere oder Verträge. Die Datensätze gelten als sicher: Kopien liegen auf Tausenden von Rechnern weltweit. Manipulationen oder Fälschungen würden schnell auffliegen.
-----------------------------
Kostenloser Bitcoin-Online-Kurs: http://go.alonsolego1.169257.digistor...
BITCOIN-Online-Kurs (Grundlagen) für Anfänger: http://go.alonsolego1.142273.digistor...
Crypto Profit Academy-Videokurs: http://go.alonsolego1.167021.digistor...
---------------------------
BLOCKCHAIN – VIRTUELLE WÄHRUNGEN – BITCOIN – LITECOIN- ETERIUM - Kryptowährung
Fidor-Bank Anmeldung: https://goo.gl/9BykRR
Bitcoin.de Anmeldung: https://goo.gl/6V58gt
Blockchain-Wallet: https://blockchain.info/de/home
Webseite-Focus24: https://goo.gl/e7ZrLW
Bitcoin-Express-Handel leicht gemacht - Fidor Bank
FIDOR Bank und BITCOIN.de führen Bitcoin Express-Handel ein. Eine sehr gute Verbindung für den eigenen Bitcoin-Handel. Der weltweit einzige Bitcoin Handelsplatz mit direkter Schnittstelle an das klassische Bankensystem. Der größte Bitcoin-Marktplatz Europas wird zum weltweit ersten Bitcoin Handelsplatz mit direkter Anbindung an das klassische Bankensystem. Transaktionen und der Handel mit Bitcoins werden dadurch nicht nur sicherer. Kunden der FIDOR Bank AG und ihres Partners Bitcoin.de können nun auch innerhalb von Sekunden Bitcoins handeln und die dazu gehörenden Euro Transaktionen durchführen.

Bargeldabschaffung und Bitcoin - Dirk Müller Mr. DAX - Ausschnitt Interview NTV {2:03}

Veröffentlicht am 23.06.2017
Tesla Fly
Quelle: Mediathek NTV Dieser Kanal dient der Archivierung und Sammlung von Beiträgen zum Thema Börsencrash und Inflation. Sollten Unklarheiten bei der Quellenangabe bestehen, bitte kontaktieren Sie mich.

Warum ich BITCOINS verkauft habe! {8:04}

Veröffentlicht am 05.06.2017
Erichsen
NEU: Teil 2 vom 4.10.2017 anschauen: https://youtu.be/NlPOFBszrRQ
Ich sehe diese Kryptowährung nach wie vor als hochspekulatives Investment. Ich habe mir damals Bitcoins gekauft, da diese Währung aus meiner Sicht das Potenzial zu einer Blasenbildung hat. Warum ich mich jetzt dennoch entschieden habe Bitcoins zu verkaufen, erfahrt ihr im Video. Los geht´s!
-------- ➤ Hier anmelden und jeden Mittwoch meinen Report erhalten: http://lars-erichsen.de/
► Mein Youtube-Kanal "Tradermacher": http://youtube.com/tradermacherde
➤ Folge mir bei Facebook: https://www.facebook.com/ErichsenGeld/
➤ Folge mir bei Twitter: https://twitter.com/Erichsen_Geld
Die verwendete Musik wurde unter www.soundtaxi.net lizensiert.
Bildrechte Thumbnail: Fotolia.com Datei: #114112639 | Urheber: prima91
Ein wichtiger abschließender Hinweis: Aus rechtlichen Gründen darf ich keine individuelle Einzelberatung geben. Meine geäußerte Meinung stellt keinerlei Aufforderung zum Handeln dar. Sie ist keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren.

Wann platzt die Bitcoin-Blase? {8:13}

Veröffentlicht am 15.09.2017
Commerzbank Optionsscheine, Zertifikate und ETFs
Im Börsenspiel der Commerzbank avancierte die Aktie von Bitcoin Group in nur einer Woche zur meistgehandelten überhaupt. http://bddy.me/2f0EI33



Keine Kommentare:

Kommentar posten