Donnerstag, 14. Dezember 2017

Karlspreis der NRHZ für KenFM: Allen Angriffen zum Trotz

Ken Jebsen, das KenFM-Team und die KenFM-Community sind die Karlspreis-Träger der Neuen Rheinischen Zeitung 2017. Die Verleihung des Kölner Karlspreises für Engagierte Literatur und Publizistik hat am 14. Dezember 2017 im Berliner Babylon stattgefunden – gegen Widerstände aus immer wieder anderen Richtungen – die rechtswidrige Annullierung des Mietvertrags auf Druck der Berliner Senats, die per Einstweiliger Verfügung aus dem Weg geräumt werden konnte; Drohungen gegen das Babylon und seinen Betreiber sowie den Preisträger und seine Familie; die Attacken aus dem KenFM-Umfeld, die dem Preisträger Ken Jebsen zusätzlich schwer zu schaffen gemacht haben; und zuletzt die rechtswidrigen Schikanen des Babylon-Betreibers beim Einlass zur Veranstaltung mit Personenkontrollen, Kamera-Verbot und Hausverbot – insbesondere gegen den im Programm stehenden Jazz-Musiker Gilad Atzmon – Schikanen, die sich zum Glück nur begrenzt auswirkten. Der 500 Personen fassende Kinosaal war trotzdem fast bis auf den letzten Platz besetzt. Das Publikum erlebte ein zweieinhalbstündiges, gehaltvolles, abwechslungsreiches Festprogramm zu Ehren des Preisträgers. Auch die von der NRhZ angemeldete in Kooperation mit KenFM geplante Kundgebung "Demokratie und Meinungsfreiheit verteidigen" auf dem Rosa-Luxemburg-Platz vor den Toren des Babylon – zwei Stunden vor Beginn der Festveranstaltung im Babylon – hat stattgefunden.
mehr:
Allen Angriffen zum Trotz (Anneliese Fikentscher und Andreas Neumann, Neue Rheinische Zeitung, 14.12.2017)
Ich gratuliere (Karin Leukefeld, Neue Rheinische Zeitung, 08.12.2017)
Allen Angriffen zum Trotz (Oskar Lafontaine – übernommen von seiner Facebook-Seite, Neue Rheinische Zeitung, 06.12.2017)
Schlammschlacht (Ullrich Mies, Neue Rheinische Zeitung, 06.12.2017)
Zensur-Versuch in der Hauptstadt: Die Geister beginnen, sich zu scheiden (Klaus von Raussendorf, Neue Rheinische Zeitung, 06.12.2017)
Gegenfeuer – Ab sofort wird zurückverleumdet! (Ullrich Mies, Neue Rheinische Zeitung, 29.11.2017)
Ken Jebsen: mutig und unabhängig (Claudia von Werlhoff, Neue Rheinische Zeitung, 15.11.2017)
Warum ich mich freue (Elias von Davidsson, Neue Rheinische Zeitung, 08.11.2017)
- Ken Jebsen erhält den Karlspreis der NRhZ! Bravo! (Ansgar Klein, Neue Rheinische Zeitung, 01.11.2017)

Keine Kommentare:

Kommentar posten