Freitag, 26. Dezember 2014

Brzeziński ohne Maske über Russland und Ukraine

Zbigniew Brzeziński, von 1977 bis 1981 Sicherheitsberater von US-Präsident Jimmy Carter, aussenpolitischer Berater von Obama, Professor für US-amerikanische Aussenpolitik an der School of Advanced International Studies (SAIS) der Johns Hopkins University in Washington, D.C. und einer der grössten amerikanischen Russlandhasser, hat sich in einem Interview im Sommer 2014 in Breslau zur amerikanischen Politik, zu Russland, Ukraine und China geäussert. Als Hintergrundinformation, die Familie Brzeziński stammte aus Brzezany in Galizien in der Woiwodschaft Tarnopol, später Ost-Polen, heute in der Ukraine, daher der Name und möglicherweise auch der Hass gegen Russland.
mehr:
Brzeziński ohne Maske über Russland und Ukraine (Alles Schall und Rauch, 22.12.2014)

siehe auch:
Rußland spielt Schach – machtpolitisches Agieren und theatralische Empörung (Post, 25.12.2014)
- Moskau: Nato-Beitritt der Ukraine ist eine Bedrohung der russischen Sicherheit (Post, 25.12.2014)
US-Geostrategie und deutsche Souveränität: Ein heißes Eisen (Post, 23.12.2014)
- Zbigniew Brzezinski, Die einzige Weltmacht (Post, 28.11.2014)
Zwischen Lesern und Lobbynetzwerken (Paul Schreyer, Telepolis, 04.11.2014)

Keine Kommentare:

Kommentar posten